10 Reaktionen

Firefox 34: Aktiver Firefox-Prozess kann per Knopfdruck beendet werden

Geschätzte Lesedauer:

Manche Windows-Nutzer werden die Meldung kennen, dass Firefox bereits ausgeführt wird und deshalb nicht gestartet werden könnte, wie es unter gewissen Umständen passieren kann. Ab Firefox 34 bietet Firefox in dieser Situation an, den laufenden Prozess zu beenden.

Firefox wird bereits ausgeführt, reagiert aber nicht – diese Meldung können Firefox-Nutzer auf Windows unter gewissen Umständen erhalten, wenn sie versuchen, Firefox zu starten. In diesem Fall läuft der Firefox-Prozess noch im Hintergrund und muss im schlechtesten Fall über den Task-Manager beendet werden. Schlechte Karten hat man dann, wenn man diesen Trick nicht kennt, dann hilft nur noch ein Neustart des Computers, was natürlich noch weniger erfreulich ist, als den Weg über den Task-Manager gehen zu müssen. Ab Firefox 34 macht es Mozilla betroffenen Nutzer einfacher: Dann nämlich bietet Firefox an, den bereits laufenden Prozess per Knopfdruck zu beenden. Mozilla hat diese Neuerung für Windows Vista und höher implementiert, Nutzer von Windows XP profitieren hiervon nicht. Darüber hinaus ist bereits ein Patch in der Mache, welcher den Firefox-Prozess automatisch beendet, wenn dieser eine bestimmte Zeit nach dem Beenden von Firefox immer noch aktiv ist.

[lightbox style=“modern“ image_path=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/firefox-already-running.png“ popup=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/firefox-already-running.png“ link_to_page=““ target=““ description=““ size=“two_col_small“]

(via und Bildquelle: gHacks)

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

8 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. TmoWizard
    schrieb am :

    Hallo Sören,

    das finde ich ja mal eine gute Neuigkeit! Ich kenne da einige Leute, die sich schon mehrmals über diese Meldung geärgert haben.

    Leider betrifft das allerdings auch den SeaMonkey, der bleibt auch gerne einmal hängen und könnte diese Möglichkeit ebenfalls sehr gut gebrauchen! Hier mit Kubuntu hatte ich das Problem allerdings noch nicht, das scheint mir also rein für Windows zu sein.

     

    Grüße aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

    Mike, TmoWizard

  2. Frank
    schrieb am :

    Absolut wichtige Neuerung.

    Mein alter Herr (76) skyped mich regelmässig an weil sein FF „verschwunden“ ist…“Junge, ich hab kein Internet mehr“…

    er drückt dann 10.000 mal den FF Button mit besagtem Ergebnis. Wie er das schafft den FF in ein Minihintergrund window (nur die 3 buttons zu sehen) zu verwandeln ist mir schleierhaft. Ich muss es dann via Teamviewer richten 🙁

     

  3. schrieb am :

    Finde ich auch eine gelungene Neuerung. Bin zwar nicht mehr mit Windows unterwegs, aber kenne die Meldungen noch zur Genüge und habe da auch schon oft Verwandten-Support geleistet … 😀

  4. Schattenkrümmer
    schrieb am :

    Großartig! Auf meinem neuen Laptop gibt es dieses Problem nicht, auf dem alten allerdings ständig.

  5. Antares
    schrieb am :

    Bleiben zwei Fragen offen:

    1. Wird das Feature nachher so differenziert sein, dass man auch nur den Prozess eines einzelnen Tabs beenden kann, wenn e10s in die stabile Version überführt worden ist?

    2. Inwieweit hilft mir das Feature vor e10s jetzt schon, wenn Flash sich – aus welchen Gründen auch immer – aufhängt? Flash wird ja bereits heute in einen eigenen Prozess ausgelagert.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    1. Wird das Feature nachher so differenziert sein, dass man auch nur den Prozess eines einzelnen Tabs beenden kann, wenn e10s in die stabile Version überführt worden ist?

    In diesem Fall wird e10s überhaupt nicht relevant sein, weil es nur um den Fall geht, dass Firefox gar nicht erst startet, das heißt, es ist hier nur wichtig, dass Firefox beendet ist / wird. Den Prozess eines einzelnen Tabs zu schließen, ergibt nur Sinn, wenn der Browser offen ist.

    2. Inwieweit hilft mir das Feature vor e10s jetzt schon, wenn Flash sich – aus welchen Gründen auch immer – aufhängt? Flash wird ja bereits heute in einen eigenen Prozess ausgelagert.

    Gar nicht mit ähnlicher Begründung wie zu Frage 1.

  7. Michael
    schrieb am :

    Eureka! und ich dachte immer es liegt an mir und mienem Umgang mit Firefox… (gehöre zu jenen die gerne mal 20/30 oder mehr Tabs offen haben, und noch dazuzur täglichen Nutzung die PortableApps Version nutze). Da ich aber immer den ProcessExplorer mitlaufen habe hab ich mich schon daran gewöhnt wenn Firefox es nicht gebacken bekommt, einfach seinen Prozess zu ‚killen‘. So ein Button reduziert nun miene nötigen Klicks um die Anzahl 3! Bravo! Gar kein Problem wäre allerdings noch schöner… 😉

  8. schrieb am :

    Hab in letzter Zeit auch ein paar mal diese Problem – immer nur mit d. Nightly gehabt (ca. 4-5 Mal in den letzten 3-4 Wochen). Also ‚Firefox kann nicht weil läuft schon‘ usw. – das Beenden über den Dialog funktioniert aber nicht. Und erstaunlicherweise lässt sich der hängende FF-Prozess auch nicht über den Taskmanager beenden – so etwas hatte ich vorher noch nie mit rgend einem Programm.
    Nun ist es nur die Nightly – mir ist klar dass da immer mal auch gröbere Bugs möglich sind. Dafür habe ich ja auch mehrere Füchse auf dem Notebook.
    Ansonsten lässt sich so ein ‚eingefrorener‘ FF-Prozess nur noch mit Neustart beenden. Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.