16 Reaktionen

Firefox 41: Quelltext-Ansicht im Tab statt in neuem Fenster

Geschätzte Lesedauer:

Den Quelltext einer Webseite öffnet Firefox bisher immer in einem neuen Fenster. Ab Firefox 41 ändert sich dies und die Quelltext-Ansicht wird stattdessen in einem neuen Tab geöffnet.

Nachdem zuletzt in Firefox 38 die Einstellungen von einem Dialog in einen Tab gewandert sind, öffnet sich nun in der Nightly-Version von Firefox 41 auch die Quelltext-Ansicht einer Webseite in einem neuen Tab statt in einem neuen Fenster. Wer das alte Verhalten wiederherstellen möchte, kann über about:config den Schalter view_source.tab per Doppelklick auf false schalten.

Tipp: Auch in Versionen vor Firefox 41 ist es möglich, die Quelltext-Ansicht in einem Tab anzuzeigen. Dazu muss ganz einfach nur „view-source:“ vor die URL der Webseite in der Adressleiste gestellt werden.

Update 10.9.2015: Diese Neuerung schafft es aufgrund eines in der Betaphase festgestellten Problems nicht in die finale Version von Firefox 41.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

14 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Amboss
    schrieb am :

    Wie, das geht mit mit view-source: ?! Schade, dass ich das bisher nicht wusste, aber danke für den Hinweis! Gut, dass es dann bald Standard-Verhalten wird.

  2. Klaus Hartnegg
    schrieb am :

    Bei Firefox-Änderungen frage ich mich immer häufiger verzweifelt: WARUM?!?!

    Haben User das eingefordert? Hat es irgend einen Vorteil? Ist es als Kompromiss notwendig wegen der Mobil-Version?

    Ich finde es viel praktischer, den Quelltext NEBEN dem Endresultat, und somit gleichzeitig sehen zu können, anstatt zwischen beiden hin- und herschalten zu müssen. Gibt es denn Nutzer, die es lieber umständlich haben wollen?

  3. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich kann nicht für die Allgemeinheit sprechen, ich weiß nur, dass ich einige kenne, die das sehr begrüßen und das schließt mich ein, ich wünsche mir bereits seit Jahren, dass die Quelltextansicht in einem Tab geöffnet wird. Gerade auf OS X hat das auch einen Usability-Aspekt, denn im Gegensatz zu Windows werden mehrere Fenster nicht mehrfach unten dargestellt, ich muss dann jedes Mal über die Menüleiste das Fenster wechseln und das ist extrem nervig. Außerdem ist es ja nach wie vor möglich, die Quelltextansicht in einem eigenen Fenster zu haben. Damit meine ich nicht einmal unbedingt den Schalter in about:config, den natürlich auch, aber man kann ja einfach den Tab nach unten ziehen und hat dann auch ein eigenes Fenster.

  4. Pascolo
    schrieb am :

    Hallo

    Gerade auf OS X hat das auch einen Usability-Aspekt, denn im Gegensatz zu Windows werden mehrere Fenster nicht mehrfach unten dargestellt, ich muss dann jedes Mal über die Menüleiste das Fenster wechseln und das ist extrem nervig.

    Etwas einfacher geht es mit „App Exposé“ (verwende OS X Mavericks). Unter „System Preferences > Trackpad > More Gestures > App Exposé“ lässt sich das Ganze aktivieren. Damit kann man sich mit einer Geste die einzelnen Fenster eines Programmes anzeigen lassen. Ich benutze das leider viel zu selten. Aus irgend einem Grund wechsle ich die einzelnen Fenster meistens auch über die Menüleiste.

    Noch eine Frage dazu:

    Wer das alte Verhalten wiederherstellen möchte, kann über about:config den Schalter view_source.tab per Doppelklick auf false schalten.

    Wird es dafür später auch eine Option in den Firefox-Einstellungen geben?

    Grüsse aus der Schweiz, Pascolo.

    PS: Weiter so mit deinem Blog! Ich kommentiere zwar nur sehr selten, lese aber regelmässig mit. Meine Nr. 1 Anlaufstelle in Sachen Mozilla und Firefox. 🙂

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Etwas einfacher geht es mit „App Exposé” (verwende OS X Mavericks). Unter „System Preferences > Trackpad > More Gestures > App Exposé” lässt sich das Ganze aktivieren. Damit kann man sich mit einer Geste die einzelnen Fenster eines Programmes anzeigen lassen. Ich benutze das leider viel zu selten. Aus irgend einem Grund wechsle ich die einzelnen Fenster meistens auch über die Menüleiste.

    Stimmt, diese Möglichkeit gibt es. Vergesse ich auch immer wieder. 🙂

    Wird es dafür später auch eine Option in den Firefox-Einstellungen geben?

    Mir ist keine Planung in diese Richtung bekannt. Vor allem dürfte das eine Einstellung sein, die vermutlich nicht so extrem viele Leute verändern werden im Vergleich zu anderen Einstellungen und wenn, dann einmal und dann nicht mehr zurück. Das vermute ich natürlich nur.

    PS: Weiter so mit deinem Blog! Ich kommentiere zwar nur sehr selten, lese aber regelmässig mit. Meine Nr. 1 Anlaufstelle in Sachen Mozilla und Firefox. 🙂

    Dankeschön! 🙂 Und in wenigen Wochen wird es hier auch optisch hübscher sein. Vielleicht motiviert das zu noch mehr Komentaren. 😉

  6. Pascolo
    schrieb am :

    Mir ist keine Planung in diese Richtung bekannt. Vor allem dürfte das eine Einstellung sein, die vermutlich nicht so extrem viele Leute verändern werden im Vergleich zu anderen Einstellungen und wenn, dann einmal und dann nicht mehr zurück. Das vermute ich natürlich nur.

    Danke für deine Einschätzung. Es könnte anfänglich etwas ungewohnt sein, wenn der Quelltext nicht mehr in einem separaten Fenster angezeigt wird… da ich mich in meiner Freizeit für Themen rund um die Webentwicklung interessiere, ist mir die Quelltextansicht natürlich nicht fremd. Die Verschiebung in ein Tab ist, meiner Meinung nach, aber nur konsequent. Immerhin haben es die Firefox-Einstellungen auch schon in ein eigenes Tab geschafft und in Kombination mit dem Feature „Tab-Gruppen“ könnte das ganz interessant werden.

    Mozilla wird sich davon schon irgend einen Mehrwert erhoffen. In einem eigenen Tab würden sich doch bestimmt auch weitere Werkzeugleisten o.ä. besser darstellen/integrieren lassen. Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird. 🙂

    Und in wenigen Wochen wird es hier auch optisch hübscher sein. Vielleicht motiviert das zu noch mehr Komentaren.

    Jetzt hast du mich aber neugierig gemacht. 😉

    Grüsse aus der Schweiz, Pascolo.

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Jetzt hast du mich aber neugierig gemacht.

    Das war die Absicht. 🙂 Ich arbeite derzeit an einem Relaunch des Blogs. Geplant ist das seit mindestens zwei Jahren, aber vor wenigen Wochen ist das erst von mir zu einem Projekt höchster Priorität erklärt worden. Ich bin mittlerweile schon relativ weit. Auf meinen sozialen Kanälen teasere ich immer wieder mal was an – aber ohne das Design im Ganzen zu zeigen. 😉

  8. Klaus Hartnegg
    schrieb am :

    Gerade auf OS X hat das auch einen Usability-Aspekt, denn im Gegensatz zu Windows werden mehrere Fenster nicht mehrfach unten dargestellt, ich muss dann jedes Mal über die Menüleiste das Fenster wechseln

    Das ist eine plausible Erklärung, danke für die Erläuterung. Das war für mich als Windows-Nutzer nicht erkennbar. Da sollte Apple mal nachbessern.

  9. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich möchte dazu aber sagen, dass ich nicht glaube, dass dies für Mozilla eine Rolle gespielt hat. Das ist nur ein Punkt, welcher für mich persönlich diese Neuerung angenehm macht. Auch wieder nur eine Vermutung, aber ich denke, dass für Mozilla die größere Rolle spielt, dass grundsätzlich Dialoge und Fenster reduziert werden und stattdessen in Tabs angezeigt werden, wie auch schon die Einstellungen seit Firefox 38. Da ist das mit der Quelltext-Ansicht dann einfach eine logische Konsequenz.

  10. Klaus Hartnegg
    schrieb am :

    AAAHHHH!!!

    Nachträglich vielen Dank für dieses Posting, denn sonst wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass es auch beim Objekt-Inspektor die Option geben könnte, ihn als Fenster zu öffnen, anstatt unten ins Tab gequetscht.

    Dann kann man ihn lang ziehen und neben die Seite legen. Viel praktischer! Zweiter Knopf von rechts in der Leiste über dem Inspektor, neben dem X zum Schließen. Der dritte ist auch nicht schlecht.

    Er merkt sich sogar, wie man ihn zuletzt hatte, und kommt beim nächsten mal wieder so. Nanu, wo merkt er sich das? Ahh, hier: devtools.toolbox.host. Das ist ein … string?!? Die möglichen Werte sind bottom, side und window.

  11. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Update 10.9.2015: Diese Neuerung schafft es aufgrund eines in der Betaphase festgestellten Problems nicht in die finale Version von Firefox 41.

  12. Attila
    schrieb am :

    seit Firefox41 wird weder Tab noch Fenster geöffnet wenn ich ein Link klicke!? Immer rechte Maustaste zum öffnen im neuen Tab ist extrem nervig 🙁

  13. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Anfrage verstehe – du klickst in der Quelltextansicht Links an?

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen