8 Reaktionen

Firefox 50 erscheint später – dafür mit spürbarer Verbesserung der Startzeit

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat die Veröffentlichung von Firefox 50 verschoben – und belohnt die Nutzer für die längere Wartezeit mit einer deutlich verbesserten Startzeit des Browsers.

Ursprünglich sollte Firefox 50 am 8. November erscheinen. Nun hat Mozilla die Veröffentlichung um eine Woche nach hinten auf den 15. November verschoben. Grund dafür sind deutliche Verbesserungen der Startzeit von Firefox, welche Mozilla noch in Firefox 50 ausliefern möchte, dem letzten Feature-Release dieses Jahres.

Mozilla hat die Start-Performance des Add-on SDKs genauer unter die Lupe genommen und dabei festgestellt, dass das Modulsystem des Add-on SDKs ein wahres Performance-Disaster ist, wie es in Mozillas Bugtracker heißt. Relativ zügig konnte man die zwei größten Probleme identifizieren und Lösungen erarbeiten, welche beide nur wenige Tage nach der Umsetzung in der Nightly-Version von Firefox 52 direkt in die Beta-Version von Firefox 50 integriert worden sind.

Im Test eines Mozilla-Entwicklers konnte die in den betroffenen Methoden aufgewendete Zeit mit den installierten Erweiterungen Test Pilot, Activity Stream sowie Tab Center um etwa 65 Prozent / ca. 2,5 Sekunden reduziert werden. Aber selbst Nutzer ohne installierte Add-ons profitieren von den Optimierungen: Hier konnten im Test 35 Prozent / knapp unter 0,3 Sekunden eingespart werden.

Mit Firefox 50 möchte Mozilla die Multiprozess-Architektur Electrolysis, oder kurz: e10s, an Nutzer von Firefox mit Add-ons ausliefern, welche von ihren jeweiligen Entwicklern als e10s-kompatibel markiert worden sind. Mit aktivierter Multiprozess-Architektur fallen die Performance-Defizite noch stärker ins Gewicht, da sie sowohl den Browser- als auch den Content-Prozess betreffen. Darum hat Mozilla Firefox 50 für diese Optimierungen verschoben.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

6 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Name ...
    schrieb am :

    welche von ihren jeweiligen Entwicklern als e10s-kompatibel markiert worden sind.

    Gibt es eine gesamte Übersicht welche das sind?

    Aus den Beschreibungstexten der von mit genutzten Addon geht das jedenfalls nicht hervor.

    Also muss ich davon ausgehen, dass diese nicht e10s Kompatibel sind?

     

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Es geht nicht um e10s-Kompatibilität, sondern um die Markierung als solche, das ist ein wichtiger Unterscheid. Denn eine solche Markierung garantiert keine Kompatiblität, umgekehrt kann ein Add-on ohne entsprechende Markierung trotzdem ohne Probleme mit e10s funktionieren.

    Das Add-on "Add-on Compatibility Reporter" von Mozilla ergänzt die entsprechende Information bei allen installierten Add-ons im Add-on Manager.

    Eine Übersicht gibt es hier:
    http://arewee10syet.com/

    Diese ist aber nicht tagesaktuell und zeigt nur Add-ons mit Minimum 2.000 Nutzern an.

  3. Julian
    schrieb am :

    Ich habe ein paar Add-ons deaktiviert und nutze sie relativ selten und sowieso nur nach einem Neustart(teils ja auch Bedingung). Jetzt würde ich gerne wissen, ob man die Multiprozess-Architektur nur nutzen kann, wenn wirklich alle Add-ons in der Liste das unterstützen, oder auch dann wenn problematische Add-ons deaktiviert sind. Konnte dazu noch nichts finden

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    In Firefox 49 dürfen nur ein paar von Mozilla ausgesuchte Add-ons verwendet werden, wenn e10s aktiv sein soll. Dabei handelt es sich um alle WebExtensions sowie die folgenden Erweiterungen:

    GreaseMonkey (Version 3.8 oder höher), Download YouTube Videos as MP4 (Version 1.8.7 oder höher), Video Download Helper (Version 5.6.1 oder höher), Mozilla Lightbeam (Version 1.3.0.1 oder höher), Adblock Plus (Version 2.7.3 oder höher), uBlock Origin (Version 1.7.6 oder höher), Emoji Cheatsheet (Version 1.1.1 oder höher), Awesome Screenshot Plus (Version 3.0.10 oder höher) und Add-on Compatibility Reporter (Version 2.2.0 oder höher).

    Für Firefox 50 gilt, dass kein einziges Add-on aktiv sein darf, welches die Markierung für e10s-Kompatibilität nicht besitzt (das heißt, dass in der Summe wesentlich mehr Add-ons erlaubt sein werden, aber noch nicht alle).

  5. Name ...
    schrieb am :

    Für Firefox 50 gilt, dass kein einziges Add-on aktiv sein darf, welches die Markierung für e10s-Kompatibilität nicht besitzt

     

    Bekommt man dann eigentlich einen Hinweis "e10s ist deaktiviert, weil Add-on XY nicht kompatibel ist."

     

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    In about:support steht, wenn e10s wegen Add-ons deaktiviert ist. Wenn du es genauer willst, musst du das Add-on "Add-on Compatibility Reporter" installieren.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.