12 Reaktionen

Firefox 8 Aurora: Download & Release Notes

Geschätzte Lesedauer:

Der erste Aurora-Build von Firefox 8 steht ab sofort zum Download zur Verfügung,  an dieser Stelle eine Zusammenfassung der Highlights der neusten Browserversion aus dem Hause Mozilla.

Zwei nennenswerte Neuerungen gibt es im Bereich der Addon-Kompatibilität. Zum einen wird der bisherige Addon-Kompatiblitätsassistent beim Upgrade auf eine neuere Firefox-Version durch einen neuen ersetzt. Dieser gibt einem mehr Kontrolle über seine installierten Addons, da man hier für jede installierte Erweiterung seperat einstellen kann, wie Firefox mit diesen umgehen soll. Bei weiteren Wechseln zwischen den Firefox-Versionen erscheint wie gewohnt der alte Assistent, welcher die Addons lediglich auf Updates überprüft.

Neuer Kompatibilitätsassistent

Die andere Änderung betrifft Erweiterungen, welche ungefragt durch Drittanwendungen wie Adobe Contribute oder das .net-Framework installiert werden und nicht über den Addon-Manager entfernt werden können. Diese müssen jetzt explizit in Firefox bestätigt werden, ansonsten werden diese Erweiterungen nicht mehr einfach aktiviert.

about:newaddons

Für Support-Zwecke hilfreich ist, dass die Übersicht über die gesendeten Absturz-Reports about:crashes nun auch auf der about:support-Seite verlinkt ist. Die about:config-Einträge können jetzt direkt über die Adressleiste gefiltert werden, beispielsweise werden über die URI about:config?filter=browser.tabs nur alle Einstellungen angezeigt, deren Name browser.tabs beinhaltet. Im Einstellungen-Dialog im Reiter Allgemein gibt es eine weitere Option, um das „Tabs on Demand“-Feature zu aktivieren respektive zu deaktiveren, welches entscheidet, ob Firefox nach dem Start direkt alle Tabs laden soll oder das Laden jedes einzelnen Tabs erst dann beginnen soll, wenn dieser ausgewählt wurde  (was die Startzeit des Browsers verringert). Die Einstellmöglichkeit gibt es bereits seit längerem über about:config (browser.sessionstore.max_concurrent_tabs = 0), eine sichtbare Option hierfür hatte bislang allerdings gefehlt. In Lesezeichen-Ordnern überschreibt ein Klick auf „Alle Seiten in Tabs öffnen“ nicht mehr den aktuell geöffneten Tab, sondern öffnet auch die erste Seite in einem neuen Tab. Schließlich wurde die Twitter Personensuche noch zu den Standard-Suchmaschinen hinzugefügt – dies allerdings nur in der US-Version – in allen anderen Sprachversionen obliegt es den Übersetzern zu entscheiden, ob Twitter als Suchmaschine mitgeliefert wird oder nicht, die deutsche Version hat dies nicht. Die Lesezeichen- und Chronik-Verwaltung „Places“ beinhaltet nun außerdem auch alle heruntergeladenen Dateien.

Downloads in Places

Für Webentwickler interessant ist die Integration des Orion-Editors in Firefox, welcher auch im in Firefox 6 eingeführten JavaScript Scratchpad (erreichbar über Shift + F4) benutzt werden kann. Dieser muss vorher allerdings erst über about:config aktiviert werden, und zwar muss hierfür der Schalter devtools.editor.component auf ‚orion‘ gesetzt werden, ansonsten wird weiterhin ein einfaches Textfeld benutzt. Der Orion-Editor ist daher empfehlenswert, da er sowohl Zeilennummern als auch Syntax-Highlighting in das Scratchpad bringt. Ab Firefox 9 wird Orion standardmäßig aktiviert sein.

JavaScript Scratchpad

Auch an der Benutzeroberfläche hat sich einiges getan. Eine der langersehntesten Neuerung hierbei sind die neuen Tab-Animationen. Die Tabs werden nun nicht mehr nur beim Öffnen und Schließen, sondern auch beim Verschieben animiert, was das Benutzererlebnis spürbar aufwertet. In diesem Zusammenhang wurde auch der Vorschau-Screen optisch schöner aufbereitet, welcher beim Ziehen eines Tabs mit der Maus erscheint.
Diese Änderung befindet sich nicht in der finalen Version von Firefox 8! Die Tab-Animationen werden erst in einem späteren Release wiederkehren!

Der Hintergrund der Browser-Buttons wurde bei Verwendung der kleinen Icons entfernt, die Icons selber werden bei der Verwendung eines dunklen Personas bzw. Themes und bei Aero Glass außerdem invertiert, womit diese besser erkennbar sind. In der Adressleiste wurde die Abgrenzung zwischen Go-/Reload-/Stop-Button und den anderen Adressleisten-Icons entfernt, das Standard-Icon für Seiten ohne eigenes Favicon wurde durch ein gestricheltes Quadrat ersetzt. Schließlich wurde noch die Farbe des Firefox-Buttons geändert – allerdings nur in den Aurora- / Nightly-Versionen, damit man diese von der finalen Version optisch unterscheiden kann. So besitzen die finalen (und Beta-) Versionen weiter den orangefarbenen Button, die Aurora-Versionen hingegen einen blauen und der Button der Nightly-Versionen geht ins Schwarze.

Firefox 6 UI

Die Vor- und Zurück-Buttons haben beim Herüberfahren mit der Maus einen ausführlicheren Tooltip erhalten, welcher nun erklärt, dass ein Rechtsklick oder ein Gedrückthalten eine Chronik der letzten Seiten zeigt. Auch das mit Firefox 6 eingeführte seitenbasierte Daten-Management about:permissions hat noch ein wenig optischen Feinschliff erhalten. Eine weitere Änderung in Firefox 6 war, dass die Sitzungswiederherstellung automatisch aktiviert wird, wenn die Benutzung der Panorama-Funktion festgestellt wird. Das hat Firefox bislang heimlich umgestellt, in Firefox 8 erscheint ein entsprechender Hinweis am unteren Rand des Panorama-Fensters.

Panorama Session

Dazu kommen wie üblich Verbesserungen unter der Haube wie beim Umgang mit dem Arbeitsspeicher, wo bereits mit Firefox 7 spürbare Verbesserungen erzielt werden konnten. Auch wurde die Hardwarebeschleunigung mit D2D bzw. D3D10 bei mehreren Prozessen möglich gemacht, was Voraussetzung für das Electrolysis-Projekt ist, welches in Zukunft für eine Aufteilung des Browsers in mehrere Prozesse sorgen wird. Die about:memory-Seite erlaubt jetzt auch das Durchführen des Cycle Collectors ohne gleichzeitig eine Garbage Collection auszuführen. Die für Entwickler relevanten Änderungen fallen in diesem Release vergleichsweise gering aus und lassen sich hier nachschlagen.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

9 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Gerald
    schrieb am :

    Hast du nähere Informationen wieso es keine 64Bit Windows Builds vom Firefox 8 gibt seitdem er im Aurora Channel gelandet ist?

    Als der Firefox 8 noch bei den nightly builds zu finden war gab es win64 Versionen. Jetzt im „latest-nightly-aurora“ Ordner gibt’s auf dem FTP aber keine 64Bit versionen mehr – irgendwie enttäuschend, gerade jetzt wo es auch einen aktuellen Flash Player als 64Bit version gibt 🙁

  2. schrieb am :

    Ich kann dir leider nicht sagen, wieso das so ist.
    Es ist sieht für mich aber so aus, als würden wieder 64-Bit-Builds gebacken und daher bald wieder zur Verfügung stehen, aber da meine Bezugsquelle hierzu neu für mich ist, bin ich mal noch vorsichtig, bevor ich etwas falsches sage, und melde mich, sobald ich etwas weiß.

    Nachtrag: Hm, ne, jetzt ist wieder nichts davon zu sehen. Komische Seite. Also gibt noch nix neues. 😉

  3. schrieb am :

    Es gibt nun wieder 64-Bit-Builds. 😉

  4. anon
    schrieb am :

    Für was denn ein x64 Build von Firefox? Viele Plugins gibts doch sowieso noch nicht als x64-Version. Und nur weil es 64bit anstatt 32bit ist, heißt das noch lange nicht, dass Firefox damit performanter läuft.
    Ich seh aktuelle noch keinen Grund einen x64-Browser zu nutzen.

  5. schrieb am :

    Die meisten wichtigen Plugins gibt es durchaus bereits als 64-Bit-Version. Aber prinzipiell stimme ich dir zu, dass es noch keine Vorteile bringt, für Windows gibt es ja auch noch keine offiziellen 64-Bit-Builds. Vorteile bringt das erst, wenn man auf Entwicklerseite dafür auch optimiert, nur durch die Unterstützung alleine gibt das noch kein Leistungsplus.

  6. Gerald
    schrieb am :

    Aber keine im Aurora Channel! D.h. das einzigste was es gibt sind (weiterhin) die Daily Builds aus dem „central“ tree, also Firefox 9 und damit extremst Alpha/Beta.

    Mozilla scheint wirklich eine offizielle Linie zu haben 64BIt solange wie es irgendwie geht zu boykottieren. Nur zum Vergleich: Den IE gibt es seit November 2006 als 64Bit Final version. Da wäre es doch angebracht wenn ihn Mozilla 5 Jahre später zumindest mal in den Beta Channels berücksichtigt.

  7. Gerald
    schrieb am :

    Ich finde gerade die Tatsache das es viele Plugins nicht als x64 Version gibt wäre ein großer Sicherheitsvorteil. Wenn man sich jetzt die Plugin-Liste anschaut ist die doch absolut zugemüllt von Schwachsinn aller Art.

    Es gibt Flash und Java als 64Bit. Wozu sollte man mehr Plugins brauchen? Quicktime unter Windows ist der letzte Dreck und hat permanent Sicherheitslücken. PDFs im Browser betrachten ist unnötig wie ein Kropf und Adobe hat auch permanent Sicherheitslücken…

  8. schrieb am :

    Ja und der Internet Explorer 9 ist in der 64-Bit-Version langsamer als die 32-Bit-Version. Außerdem verbrauchen 64-Bit-Versionen logischerweise auch mehr Arbeitsspeicher als 32-Bit-Versionen. Also wieso besteht hier ein absolutes Muss? 64-Bit können nur dann einen Vorteil bringen, wenn man gut dafür optimiert und momentan gibt es einfach wichtigere Dinge. Das hat nichts mit Boykott zu tun, der Vorteil ist schlicht und ergreifend marginal bei verhältnismäßig hohem Aufwand, daher hat das nicht die höchste Priorität, P2 um genau zu sein. Den Fortschritt kannst du hier verfolgen:

    https://wiki.mozilla.org/Features/Desktop/64bit_Firefox_Windows_7
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=558448
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=471090

  9. Gerald
    schrieb am :

    Danke für die sehr informativen Links.
    Jetzt weiss ich wenigstens woran es liegt das es ihn nicht offiziell gibt, und kann beobachten wie es weitergeht 🙂

    Mit einem leicht gestiegenen Arbeitsspeicherverbrauch einer 64-Bit Version kann ich in Zeiten von 16GB Ram für 70€ übrigens durchaus leben.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.