7 Reaktionen

Firefox: New Tab Override 3.1 veröffentlicht

Geschätzte Lesedauer:

Mit Hilfe des Add-ons New Tab Override kann in Firefox die Seite festgelegt werden, welche erscheinen soll, wenn man einen neuen Tab öffnet. Nun wurde New Tab Override 3.1 veröffentlicht. Der Fokus der Entwicklung lag bei dieser Version auf einer Verbesserung der mit Version 3.0 neu eingeführten Einstellungsoberfläche.

Seit Firefox 41 ist es nicht länger möglich, die Seite anzupassen, welche beim Öffnen eines neuen Tabs erscheint, indem die Einstellung browser.newtab.url über about:config verändert wird. Da diese Einstellung – wie leider viele gute Dinge – in der Vergangenheit von Hijackern missbraucht worden ist, hat sich Mozilla dazu entschieden, diese Einstellung aus dem Firefox-Core zu entfernen (siehe Bug 1118285). Glücklicherweise hat Mozilla nicht einfach nur die Einstellung entfernt, sondern gleichzeitig auch eine neue API bereitgestellt, welche es Entwicklern von Add-ons erlaubt, diese Funktionalität in Form eines Add-ons zurück in Firefox zu bringen.

New Tab Override 3.1

Ab sofort steht auf addons.mozilla.org New Tab Override 3.1 zum Download bereit. Bisherige Nutzer erhalten das Update bequem über den Add-on Manager von Firefox.

Die mit Version 3.0 eingeführte Einstellungsoberfläche ist nicht länger nur über die sowohl schwer zu lesende als auch schwer zu merkende Adresse resource://newtaboverride-at-agenedia-dot-com/data/html/settings.html erreichbar, sondern ab sofort über about:newtaboverride. Hierfür war ein größerer interner Umbau notwendig, da die Implementierung zusätzlicher about-Seiten nicht so trivial ist, wie es zunächst vielleicht klingen mag.

Der Button „Einstellungen“ im Add-on Manager öffnet ab sofort about:newtaboverride. Bisher gab es im Add-on Manager noch eine zweite Oberfläche zum Konfigurieren des Add-ons.

Ist die Einstellungs-Oberfläche bereits geöffnet und man klickt den Toolbar-Button zum Öffnen der Einstellungen, wechselt Firefox zu den bereits geöffneten Einstellungen statt diese in einem weiteren Tab noch einmal zu öffnen. Neu seit Version 3.1 ist, dass wenn mehrere Fenster offen sind und die Einstellungen in einem anderen Fenster als dem aktiven geöffnet sind, nun automatisch das Fenster mit den offenen Einstellungen fokussiert wird.

Dazu kommen interne Code-Optimierungen, die neue Version wurde mit JPM 1.1.4 kompiliert (vorher 1.0.7) und die niederländische Übersetzung wurde aktualisiert.

Verwendungsweise

Nach der Installation des Add-ons muss die gewünschte Option ausgewählt und ggfs. die gewünschte Webseite eingetragen werden. Dies kann entweder über die Einstellungs-Oberfläche geschehen, welche über die Schaltfläche in der Symbolleiste erreicht werden kann, oder über die Detail-Ansicht des Add-ons im Add-on Manager von Firefox.

Quelltext

Quelltext auf git.agenedia.com

Download

Download auf addons.mozilla.org (deutsche Beschreibung)
Download auf addons.mozilla.org (englische Beschreibung)
Download auf addons.mozilla.org (niederländische Beschreibung)

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

7 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Das SDK stellt extra zum erstellen von XPCOM Komponenten https://developer.mozilla.org/en-US/Add-ons/SDK/Low-Level_APIs/platform_xpcom zur Verfügung. Natürlich ist das nur Zucker, aber persönlich finde ich es angenehmer zum Implementieren von XPCOM Komponenten.

    Desweiteren werden Timer (und alle High-Level Module) automatisch geendet wenn die Erweiterung nicht mehr läuft: https://dxr.mozilla.org/mozilla-central/rev/29beaebdfaccbdaeb4c1ee5a43a9795ab015ef49/addon-sdk/source/lib/sdk/timers.js#104

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Danke dir, das ist gut zu wissen. Dann kann ich ja, sobald eh wieder ein Update ansteht, vielleicht ein wenig optimieren. 😉

  3. Julian Westermann
    schrieb am :

    Was ich nicht ganz verstehe: andere Hersteller überlassen die Wahl, was ein neuer Tab darstellen soll, doch auch dem Nutzer – ohne dass es Sicherheitsprobleme gibt. Wieso macht Mozilla das dann nicht ähnlich? Für mich gehört diese Funktion durchaus zum Basis-Repertoire was ein Webbrowser (auch ohne Add-ons) können muss.

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Dann erklär mir mal bitte, wie das in Chrome ohne Erweiterung funktioniert. Ich sehe in den Einstellungen keine entsprechende Option. Dass ein Hijacking der Seite ein riesengroßes Problem war, hat man schnell gesehen, wenn man im Firefox-Support aktiv war, als das noch ohne Erweiterung möglich war.

  5. Mike
    schrieb am :

    This doesn't seem to be working. The about:newtaboverride tab is almost completely blank. When I use the long link and I choose about:home or a custom url, I don't know how to make it work. I tried closing, I tried pressing enter, nothing works. It stays as about:blank…

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    I can't reproduce your issue, neither on macOS nor on Windows (in a VM) with a clean Firefox profile. Can you retest without other add-ons?

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Mike: it's fixed in New Tab Override 4.0.2.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.