8 Reaktionen

Firefox WebExtension Bookmarks Organizer 2.0 veröffentlicht

Geschätzte Lesedauer:

Neun Monate sind seit dem letzten Update für die Firefox WebExtension Bookmarks Organizer vergangen. Nun steht mit dem Bookmarks Organizer 2.0 das große Update bereit, auf welches viele Nutzer so lange gewartet haben: signifikanten Verbesserungen der Architektur kombiniert mit dem kommenden Update auf Firefox 59 ist es zu verdanken, dass die Korrektheit der Ergebnisse um ein Vielfaches gesteigert werden konnte. Alle gemeldeten Probleme und noch mehr wurden aus der Welt geschafft. Außerdem ist der Bookmarks Organizer in mittlerweile 13 Sprachen übersetzt.

Download Bookmarks Organizer 2.0 für Mozilla Firefox

Der Bookmarks Organizer soll dabei helfen, wieder Ordnung in die Lesezeichen zu bringen, indem nicht mehr funktionierende sowie doppelte Lesezeichen gefunden und Weiterleitungen korrigiert werden. Ein ausführlicher Überblick über alle Funktionen kann hier gefunden werden. Bookmarks Organizer 2.0 erfordert mindestens Firefox 59. Mozilla wird Firefox 59 am kommenden Dienstag veröffentlichen.

Keine unendlich dauernden Überprüfungen mehr

Manche Nutzer meldeten das Problem, dass die Überprüfung auf defekte Lesezeichen praktisch nie zu einem Ende kam. Dies ist insbesondere deswegen schlecht, weil die Ergebnisse aus Performance-Gründen erst dann angezeigt werden, wenn die Überprüfung vollständig abgeschlossen ist. Für betroffene Nutzer war die Erweiterung damit nutzlos.

Der Grund hierfür war simpel und doch bislang nicht behebbar: zur Überprüfung der Lesezeichen sendet der Bookmarks Organizer eine Anfrage an die entsprechende URL. Reagiert der Server auf eine Anfrage nicht, erhält die Erweiterung dementsprechend auch keine Antwort zurück. Die Möglichkeit, eine Anfrage abzubrechen, bestand aus technischen Gründen bisher nicht. Mit Firefox 59 besitzt Firefox erstmals die Möglichkeit dazu, wovon der Bookmarks Organizer Gebrauch macht. Ein Mechanismus wurde implementiert, welche jede Anfrage nach einer bestimmten Dauer abbricht, wenn bis dahin keine Antwort erfolgt ist. Dies ist auch der Grund, wieso der Bookmarks Organizer 2.0 Firefox 59 oder höher erfordert.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle auch an Mozilla. Durch die Entwicklung des Bookmarks Organizers bin ich auf eine Absturzursache von Firefox gestoßen, welche es nicht erlaubt hätte, diese Verbesserung auszuliefern. Die Ursache wurde innerhalb von nur zwei Tagen bestätigt und behoben und der Bugfix noch in der gleichen Woche rechtzeitig für Firefox 59 Beta 14 bereitgestellt.

Drei Maßnahmen für weniger falsche Resultate

Um Lesezeichen auf Korrektheit zu überprüfen, ist es notwendig, jede einzelne URL aufzurufen. Je mehr Lesezeichen man hat, desto größer ist das Risiko für falsche Ergebnisse, alleine schon weil es für den Browser schwierig sein kann, tausende Seiten praktisch gleichzeitig aufzurufen. Bookmarks Organizer 2.0 kommt mit gleich drei Verbesserungen, welche die Anzahl falscher Resultate drastisch reduzieren.

1. Drosselung von Anfragen

Ein Mechanismus wurde implementiert, welcher sicherstellt, dass zu keinem Zeitpunkt mehr als eine gewisse Zahl an Anfragen gleichzeitig stattfindet. Weitere Anfragen werden zurückgehalten, bis die nächste Position in der Warteschlange frei wird. Gerade bei vielen Lesezeichen dauert die Überprüfung dadurch etwas länger als bisher. Auf der anderen Seite hat diese Änderung einen großen Effekt für die Korrektheit der Ergebnisse – und nichts wäre ärgerlicher als vermeintlich defekte Lesezeichen zu löschen, die gar nicht defekt sind.

2. Umgehung des Schutzes vor Aktivitätenverfolgung

Der Bookmarks Organizer erkannte bislang einige Lesezeichen als vermeintlich defekt, obwohl sie tadellos funktionierten, wenn der Schutz vor Aktivitätenverfolgung in Firefox aktiviert war. Die neue Version des Bookmarks Organizers deaktiviert den Schutz vor Aktivitätenverfolgung für den Zeitraum der Überprüfung und stellt den Status anschließend automatisch wieder so ein, wie er vor der Überprüfung war. Diese Neuerung ist der Grund, wieso die Erweiterung ab dieser Version die Berechtigung anfragt, die Datenschutzeinstellungen von Firefox zu lesen und zu verändern und wieso in den Einstellungen angezeigt wird, dass der Bookmarks Organizer die Kontrolle über die entsprechende Einstellung übernommen hat. Diese Änderung ist ein weiterer Grund, wieso Firefox 52 nicht länger unterstützt werden kann.

Hinweis: es kann immer nur eine Erweiterung die Einstellungen zum Schutz vor Aktivitätenverfolgung kontrollieren. Wenn eine andere Erweiterung diese Einstellung kontrolliert, kann Bookmarks Organizer diese Verbesserung nicht nutzen.

3. Zweite Anfrage wird bei fehlerhaft erkannten Lesezeichen nun immer ausgeführt

Eine Neuerung des Bookmarks Organizers 1.3.0 war es, aus Performance-Gründen eine HEAD- statt einer GET-Anfrage an die Server zu senden. Nicht jede Webseite unterstützt HEAD-Anfragen, deswegen wurde bei als fehlerhaft erkannten Webseiten noch eine zweite GET-Anfrage hinterher geschickt.

Diese zweite Anfrage wurde unter gewissen Umständen nicht abgesendet, womit dann manches Lesezeichen als fehlerhaft angezeigt worden ist, obwohles das nicht war. Diese Ursache gehört der Vergangenheit an.

Einstiegspunkte in die Oberfläche

Der Bookmarks Organizer kann über ein Symbol in der Symbolleiste geöffnet werden, über die Eingabe des Kommandos „bookmarks organizer“ in die Adressleiste oder via Tastatur-Shortcut. Dieser wurde geändert, um einen Konflikt mit einem standardmäßig vorhandenen Kommando zu vermeiden. Der neue Tastatur-Befehl lautet Shift + F11.

Außerdem wurde ein Menü-Eintrag im Extras-Menü von Firefox hinzugefügt.

Bookmarks Organizer 2.0 im Extras-Menü

Suche nach Duplikaten wieder funktional

Ein gemeldetes Problem bestand darin, dass die Lade-Animation bei der Suche nach doppelten Lesezeichen nicht verschwunden ist und in der Folge dafür sorgte, dass die Duplikate auch nicht bearbeitet oder gelöscht werden konnten. Dieses Problem wurde aus der Welt geschafft.

Trennlinien werden nun ignoriert

Bei der Suche nach Duplikaten und ebenso bei der Suche nach Lesezeichen ohne Namen wurden Trennlinien als Lesezeichen, dazu mit nichtssagender URL, erkannt. Trennlinien werden ab sofort bei der Suche ignoriert und außerdem nicht mehr zur Anzahl der Lesezeichen im Header addiert.

Vier neue Übersetzungen – jetzt in 13 Sprachen

Nach Deutsch, Englisch, Französisch, Chinesisch, Niederländisch, Polnisch, Tschechisch, Obersorbisch und Niedersorbisch ist der Bookmarks Organizer ab sofort auch noch in die Sprachen Russisch, Spansich, Schwedisch sowie Ukrainisch übersetzt.

Noch ein paar Verbesserungen mehr

Wird ein Lesezeichen gelöscht, wird nicht länger nur automatisch die Anzahl der Lesezeichen insgesamt um eines reduziert, sondern auch die Anzahl der übeprüften Lesezeichen, so dass zu keinem Zeitpunkt mehr überprüfte als vorhandene Lesezeichen angezeigt werden.

Die Einstellung zum Deaktivieren der Bestätigungs-Dialoge hatte nicht im Modus zum Überprüfen auf Duplikate gegriffen, außerdem wurden die Checkboxen für Fehler und Warnungen nicht zurückgesetzt, falls eine weitere Überprüfung gestartet worden ist, ohne die Oberfläche neu zu laden.

Durch ein Refactoring und Vereinfachung des Codes konnte die Performance sowie Wartbarkeit mancher Teile des Codes verbessert werden. Die Dateigröße des Logos konnte reduziert werden und sämtliche Abhängigkeiten wurden auf einen aktuellen Stand gebracht.

Wofür werden all die Berechtigungen benötigt?

Nicht immer ist es für den Nutzer offensichtlich, wofür eine Erweiterung all die Berechtigungen benötigt. Wie schon bei New Tab Override gehe ich auch beim Bookmarks Organizer mit gutem Beispiel voran und liefere zu ausnahmslos jeder Berechtigung eine Erklärung, um für Transparenz zu sorgen. Die Übersicht ist auf der Beschreibungs-Seite der Erweiterung zu finden.

Hinweise und bekannte Probleme

Ebenfalls neu auf der Beschreibungs-Seite der Erweiterung ist ein Abschnitt, welcher Hinweise zur Nutzung und bekannte Probleme beinhaltet. Bekannte Probleme in Form von Fehlern in Bookmarks Organizer existieren derzeit keine, allerdings werden hier zwei Dinge aufgelistet, die wissenswert für die Benutzung des Bookmarks Organizers sind.

Gefällt? Unterstützung gerne gesehen!

Wer die Entwicklung des Add-ons unterstützen möchte, kann dies tun, indem er der Welt von Bookmarks Organizer erzählt und die Erweiterung auf addons.mozilla.org bewertet. Auch würde ich mich sehr über eine kleine Spende freuen, welche es mir ermöglicht, weitere Zeit in die Entwicklung des Add-on zu investieren, um zusätzliche Features zu implementieren.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

8 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Freddy K.
    schrieb am :

    Was ist, wenn sich bei einer Seite lediglich die SSL-Unterstützung hinzugekommen ist?
    Beispiel: Ich hab ein Lesezeichen für htttp://webseite.de.
    Aber die ist jetzt unter https://webseite.de zu erreichen.
    Das ist ja ganz stumpf betrachtet eine andere Adresse. Was macht das Add-On dann?

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Weiterleitungen, ganz egal, was sich ändert, werden nicht als Fehler, sondern als Warnung angezeigt. Du kannst filtern und entweder nur Warnungen, nur Fehler oder beides anzeigen. Bei Weiterleitungen bietet dir Bookmarks Organizer die Option an, die URL zu korrigieren. Wahlweise einzeln pro Lesezeichen oder automatisch für alle weitergeleiteten Lesezeichen.

  3. Lorenz Mayer
    schrieb am :

    Warum habe ich immer noch Bookmarks Organizer 1.3.0, obwohl ich Firefox 59 habe?

  4. Manfred
    schrieb am :

    Ich bekomme nur die Version 1.3.0 angezeigt. Versteh ich grad nicht?

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das liegt daran, dass ich heute Abend, basierend auf erhaltenem Feedback, Version 2.0.1 veröffentlichen werde. Spätestens dann sollte euch ein Update angeboten werden. 😉

  6. Manfred
    schrieb am :

    Alles klar, danke!

  7. Lorenz Mayer
    schrieb am :

    Aha, ok und danke!

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das Update steht nun wieder zur Verfügung.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.