39 Reaktionen

Firefox: Wie man die Pocket-Integration – wirklich – deaktiviert

Geschätzte Lesedauer:

Gestern hat Mozilla Firefox 38.0.5 veröffentlicht. Mit dabei: eine Integration von Pocket. Wer Pocket nicht nutzt oder einfach nur keine Integration in Firefox wünscht, kann Pocket ganz einfach deaktivieren. Leider haben einige Webseiten einen Weg hierzu veröffentlicht, der nicht bei jedem funktioniert. Daher wird dem korrekten Deaktivieren von Pocket an dieser Stelle ein eigener Artikel gewidmet.

Eine der Neuerungen von Firefox 38.0.5 ist eine Integration von Pocket. Wie jedes neue Feature wird natürlich auch dieses Feature nicht von jedem benötigt. Und selbstverständlich findet man im Web bereits mehr als genug Hinweise, wie man die Pocket-Integration abschaltet.

Der häufig beschriebene – aber nicht immer funktionierende – Weg

Der dabei häufig beschriebene Weg ist es, über about:config den Schalter browser.pocket.enabled zu suchen und per Doppelklick auf false zu setzen. Ein Neustart von Firefox ist anschließend notwendig. Dieser Tipp funktioniert auch wunderbar – zumindest in ganz frischen Firefox-Profilen. Ansonsten kann es passieren, dass der Pocket-Button zwar verschwindet, alle anderen Stellen der Integration aber nach wie vor sichtbar und voll funktionsfähig sind.

Wie man Pocket wirklich deaktiviert

Der richtige Weg, um die Pocket-Integration zu deaktivieren, ist noch viel einfacher und wird auch in der Mozilla-Hilfe beschrieben. Dazu ist es nicht einmal notwendig, Kenntnis über einen about:config-Schalter zu besitzen. Einfach einen Rechtsklick auf das Pocket-Symbol in der Symbolleiste machen und „aus Symbolleiste entfernen“ klicken. Dies entfernt nicht nur die Schaltfläche aus der Symbolleiste, sondern deaktiviert gleichzeitig auch alle anderen Stellen der Pocket-Integration. Ein anschließener Neustart von Firefox ist bei dieser Methode auch nicht notwendig.

Pocket deaktivieren

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

36 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Ööhm – und wenn ich Pocket einfach nicht nutze und beachte? Ich habe das Icon ins Dropdown bei den 3 Strichen gezogen, und gut ist.

    Hat das einen Vorteil, wenn ichs wegmache?

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Solange du das Symbol nicht komplett entfernst, hast du weiterhin im Kontextmenü sowie im Lesezeichenmenü jeweils einen Pocket-Eintrag.

  3. schrieb am :

    Wenn ich im Dropdown rechts klicke, steht da „aus Menü entfernen“ – ich sehe so´nen Eintrag aber nirgendwo…

    Vielleicht macht das der Adblocker? Vielleicht ein Addon? Vielleicht eine vergessene Änderung von mir? Weißte was: ich beachte das gar nicht weiter, grins – mich stört ja nix. Falls doch, werde ich mich hoffentlich erinnern, wie mans wegmacht.

    Es gibt größere Probleme – Hauptsache, der FF startet fix.

  4. Marcus
    schrieb am :

    Ein Rechtsklick auf Pocket innerhalb der Symbolleiste erlaubt die Funktion „aus Symbolleiste entfernen“. Ein Rechtsklick auf Pocket innerhalb der Dropdown-Liste erlaubt die Funktion „aus Menü entfernen“. In beiden Fällen wird das Icon einfach in „Weitere Werkzeuge und Funktionen“ verschoben, welche man aufrufen kann, indem man auf „Anpassen“ in der Dropdown-Liste klickt. In beiden Fällen ist aber Pocket nicht deaktiviert, sondern das Icon halt einfach nur an der jeweiligen Stelle ausgeblendet.

    Die Deaktivierung erreicht man ausschließlich durch browser.pocket.enabled = false. Anschließend muss Firefox neu gestartet werden.

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Marcus:

    In beiden Fällen wird das Icon einfach in “Weitere Werkzeuge und Funktionen” verschoben, welche man aufrufen kann, indem man auf “Anpassen” in der Dropdown-Liste klickt. In beiden Fällen ist aber Pocket nicht deaktiviert, sondern das Icon halt einfach nur an der jeweiligen Stelle ausgeblendet.

    Deine Aussage ist falsch. Siehe Artikel.

    Die Deaktivierung erreicht man ausschließlich durch browser.pocket.enabled = false. Anschließend muss Firefox neu gestartet werden.

    Eben das ist nicht der korrekte Weg und funktioniert bei vielen nicht. Siehe Artikel.

  6. MartinV
    schrieb am :

    Als dezitierte „read-it-later App“ relativ unnötig, denn dafür gibt es in Firefox doch u.a. bereits Tab Groups. Will ich mir ne Seite z.b. später ansehen weil gegenwärtig keine Zeit dafür ist, verschiebe ich sie einfach in die entsprechend angelegte Gruppe, ähnlich Operas früherem „Stash“. Plattformunabhängigkeit hin oder her, was die Pocket-Implementierung betrifft, geht’s augenscheinlich erst mal um’s Geld.

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Als dezitierte “read-it-later App” relativ unnötig, denn dafür gibt es in Firefox doch u.a. bereits Tab Groups.

    Nicht wirklich. Das ist etwas vollkommen anderes. Es mag ja sein, dass das dein Workflow für solche Situationen ist, aber es sind einfach ganz andere Features. Vor allem ist das nicht sehr sinnvoll, je mehr Seiten du zum späteren Lesen ablegst. Ich sag mal 100 Tabs zusätzlich offen haben oder nicht, macht einen Unterschied. Aber auch schon zehn Tabs. Auch erlaubt dies keine Beschlagwortung und du hast keinen Zugriff auf anderen Geräten. Firefox Sync existiert nicht auf jeder Plattform, auf der du Pocket nutzen kannst, und Tab-Gruppen werden nicht synchronisiert, du kannst nur alle Tabs oder keine Tabs synchronisieren.

  8. Klaus Hartnegg
    schrieb am :

    Und wie soll ein Admin das für alle Rechner machen? Überall hinlaufen? Wenn der Schalter in about:config kaputt ist, sollte Mozilla ihn reparieren.

  9. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich denke mal, dass das Deployment auf vielen Geräten ausschließlich das Unternehmensumfeld betrifft und in diesem Umfeld keine Betaversionen oder gar nur Alphaversionen von Firefox benutzt werden. Es gab einen Bugfix für den Schalter, nur greift dieser Bugfix offensichtlich nicht für Nutzer, welche eine Vorabversion von Firefox nutzen beziehungsweise mit demselben Profil genutzt haben. Und genau das machen sehr viele private Firefox-Nutzer: dasselbe Profil für finale und Vorab-Versionen nutzen und bei denen funktioniert das dann nicht. Ansonsten sollte das mit dem Schalter eh funktionieren. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, so wie ich das mitbekommen habe, müsste zusätzlich der Schalter browser.toolbarbuttons.introduced.pocket-button zurückgesetzt werden, damit das auf diesem Weg auch in betroffenen Profilen funktioniert. Ich hoffe, das hilft weiter.

  10. Markus
    schrieb am :

    Dass es ein Add-on gab, ist auf jeden Fall weder ein Argument für noch gegen eine Integration in Firefox

    Ich meinte eher, ich kann den Mehrwert nicht nachvollziehen gegenüber der vorherigen Situation (Browser + addon).
    Hier ist es ja kein neues Feature, anders als z.b. Firefox hello.

  11. MartinV
    schrieb am :

    Ich sag mal 100 Tabs zusätzlich offen haben oder nicht, macht einen Unterschied. Aber auch schon zehn Tabs.

    Stimmt schon, aber die (bei mir oft auch mal um die 10-15) Seiten in den ‚Tab Groups‘ werden sowieso erst geladen, wenn man sie umittelbar anwählt. Wer natürlich in einer Sitzung 10-x Tabs „für später aufheben will“ aber die Sitzung weiterführt, hat all diese Seiten im Hintergrund laufen, was sich natürlich auf die Perfomance auswirken kann. Beschlagwortung habe ich per „Tab Gropus“ indirekt, indem ich z.b. technische Seiten in die die dafür erstellte „Technik“-Group ablege, oder wissenschaftliche Seiten in die dafür erstellte „Wissenschaft“-Group ablege, usw. . Zugriff auf andere Geräte ist tatsächlich eingeschränkt, wenngleich durch FF-Sync auch nur bedingt und nicht absolut. Kurzum, ich fände es zielführender, die ohnehin schon bestehenden „Tab Groups“ technisch aufzupolieren. Aber das bringt eben kein Geld, sondern kostet Geld. Letztendlich egal, denn wer Pocket nicht haben will, kann es ja – wie du beschrieben hast – mehr als einfach abstellen und gut iss… .

    Schönes WE.

  12. schrieb am :

    Also ich habe das über „Aus Symbolleiste entfernen“ gemacht, habe sogar Firefox neu gestartet und im Lesezeichenmenü ist weiterhin ein Eintrag „Pocket-Liste anzeigen“. Wie bekomme ich das weg?

    Und wieso werden so viele Funktionen in Firefox direkt integriert anstatt als Addon? Es spricht doch nichts dagegen, solche „partner“ Addons vorzuinstallieren. Ich vermute ja, dass da Geld geflossen ist. Noch nutze ich Firefox, da ich auf einige Werkzeuge angewiesen bin. Hoffentlich gibt es aber irgendwann eine vernünftige Alternative. Im Moment überlege ich sogar, zu Chromium zu wechseln.

    PS: Die neue Leseansicht funktioniert bei mir nicht auf den Seiten, die ich immer lese. Kann ich die auch deaktivieren?

  13. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Markus:

    Ich meinte eher, ich kann den Mehrwert nicht nachvollziehen gegenüber der vorherigen Situation (Browser + addon).
    Hier ist es ja kein neues Feature, anders als z.b. Firefox hello.

    Wenn du zuvor das Add-on installiert hattest, dann hast du Recht. Es profitieren davon in erster Linie diejenigen davon, welche bislang kein Add-on installiert hatten, vielleicht nicht einmal wussten, dass es eine Pocket-Integration als Add-on gibt oder, auch vorstellbar, nicht einmal wussten, dass es allgemein solche Dienste wie Pocket gibt, und das gut finden. Und es gibt immer auch Nutzer, die bevorzugen eine fixe Integration gegenüber Drittanbieter-Erweiterungen, weil man sich dann tendenziell weniger Sorgen um Kompatibilität und solche Dinge machen muss.

  14. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @MartinV:

    Kurzum, ich fände es zielführender, die ohnehin schon bestehenden “Tab Groups” technisch aufzupolieren. Aber das bringt eben kein Geld, sondern kostet Geld.

    Vor allem ist es schon länger geplant, die Tab-Gruppen aus Firefox zu entfernen und wieder zu einem Add-on zu machen, wie es das früher auch war, weil die derzeitige Implementierung wohl nicht so das Wahre ist und nicht viel Pflege erhält. Vielleicht wird es dann eh auch direkt in Firefox wieder was ganz Ähnliches geben, ein Design-Konzept gibt es dafür:

    Firefox: Mozilla arbeitet Konzept für Tab-Gruppen-Ersatz aus

    Auf jeden Fall haben die Tab-Gruppen in ihrer jetztigen Form nicht die allerbeste Zukunft.

    Schönes WE.

    Danke, dir auch!

  15. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @SammysHP :

    Also ich habe das über “Aus Symbolleiste entfernen” gemacht, habe sogar Firefox neu gestartet und im Lesezeichenmenü ist weiterhin ein Eintrag “Pocket-Liste anzeigen”. Wie bekomme ich das weg?

    Dann kann ich mir nur sonst eine Störung in deinem Benutzerprofil vorstellen, ein Add-on oder so. Bislang hab ich nur von Nutzern gehört, bei denen es auf diese Weise funktioniert.

    Und wieso werden so viele Funktionen in Firefox direkt integriert anstatt als Addon? Es spricht doch nichts dagegen, solche “partner” Addons vorzuinstallieren.

    Ich verstehe nicht, worauf du hinauswillst. Ob es ein Add-on ist, welches vorinstalliert wird, oder intergriert und deaktivierbar, das ist doch nur ein Implementierungsdetail, das ändert für den Endnutzer überhaupt nichts, in beiden Fällen ist die Integration da und in beiden Fällen kann sie deaktiviert werden.

    Hoffentlich gibt es aber irgendwann eine vernünftige Alternative. Im Moment überlege ich sogar, zu Chromium zu wechseln.

    Dafür gibst du halt die Vorteile von Firefox auf und bekommst die Nachteile von Chromium. Bei Firefox kannst du alles deaktivieren, was dich stört. Die in meinen Augen schlechtere Engine Blink im Vergleich zu Mozillas Gecko kannst du nicht austauschen. Und so viel Anpassbarkeit wie in Firefox wirst du in Chromium vermutlich auch niemals haben.

    PS: Die neue Leseansicht funktioniert bei mir nicht auf den Seiten, die ich immer lese. Kann ich die auch deaktivieren?

    Ja, reader.parse-on-load.enabled in about:config.

  16. Peter
    schrieb am :

    Also, ich habe das hier komplett durchgelesen und auch alles probiert um dieses Pocket weg zu bekommen, alles erfolglos.
    Ich habe immer noch im Lesezeichenmenü an zweiter Stelle von oben den Eintrag „Pocket-List anzeigen“.

  17. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo,

    du hast den zweiten hier im Artikel vorgestellten Weg versucht, also nicht über about:config, sondern stattdessen das Symbol aus der Oberfläche entfernt? Das ist sicher weder in der Symbolleiste noch im Menü? Bitte nochmal überprüfen.

    Ansonsten schlage ich vor, hier nachzufragen:
    http://www.camp-firefox.de/forum/

  18. schrieb am :

    Lieber Peter, das wird dich nicht trösten?

    Ich habe absolut nichts deaktiviert, nur das Icon verschoben. aber den Eintrag „Pocket-List anzeigen“ sehe ich nirgendwo – obwohl der mich ja nicht groß stören würde.

    Warum das so ist? Ich weiß es nicht – und ehrlich gesagt: es ist mir auch egal… 😕

  19. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Warum das so ist? Ich weiß es nicht

    Das ist so, weil Mozilla das so implementiert hat. 😉 Also das ist zumindest auf jeden Fall das gewünschte Verhalten, sofern es denn funktioniert.

  20. Peter
    schrieb am :

    Danke für die Antworten soweit mal.
    Nur kurze Rückmeldung von mir zu dem Thema.
    Selbstverständlich habe ich auch die Version über die config probiert, bewirkte allerdings nicht was ich mir erhoffte. Der Eintrag im Lesezeichenmenü zwischen „Lesezeichen verwalten“ und „Lesezeichen bearbeiten“ ist immer noch da und lässt sich auch nicht verschieben.
    Im Prinzip stört mich eigentlich hauptsächlich der Platz des Eintrages weil es zwischen diesen beiden Zeilen recht unlogisch ist diese Pocket-Liste zu haben. Wenn das von Mozilla alles so gewollt ist werde ich wohl damit leben müssen.
    Zumindest ist es mal so dass nach Entfernung der Website in der config keine externe ,mir unbekannte und ungewollte, Seite mehr angesprungen wird. Klickt man mal aus versehen trotzdem auf die Zeile kommt halt ein neuer Tab mit „Seitenladefehler“ – Nirvana, das ist ok.

    Somit ist für mich das Thema mal vorläufig erledigt.
    Danke, Gruß Peter

  21. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Selbstverständlich habe ich auch die Version über die config probiert, bewirkte allerdings nicht was ich mir erhoffte. Der Eintrag im Lesezeichenmenü zwischen “Lesezeichen verwalten” und “Lesezeichen bearbeiten” ist immer noch da und lässt sich auch nicht verschieben.

    Das ist ja auch genau das, was du nicht machen solltest. Du solltest das Pocket-Symbol in der Symbolleiste entfernen. Dann verschwindet auch alles andere.

  22. Peter
    schrieb am :

    Nochmals Danke, jetzt hat es geklappt, alle Einträge weg.
    Leider war mir nicht klar dass, nachdem die Einträge in der config verändert wurden, der restliche Entfernungsvorgang nicht mehr korrekt möglich ist.
    Habe in der config alles nochmal zurück gesetzt und dann das Symbol in der Symbolleiste entfernt und schon funktioniert es wie gewünscht – alles super – Danke.
    Wie das halt oft so ist – kaum macht man es richtig schon geht’s………………

  23. Wolfgang D.
    schrieb am :

    LOL, ich suche verzweifelt Pocket und finde die Punkte alle nicht – aber ich benutze an diesem Rechner ja auch einen „veralteten“ Browser (ESR). Beim Linux Notebook einfach per „Anpassen“ Platz in der Leiste gemacht, fertig.

  24. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hoffentlich bekommt dieser Rechner bald ein Update auf Firefox ESR 38. Noch kann Firefox ESR 31 ja als sicher betrachtet werden, aber nur noch wenige Wochen. Dann wird dieser Tipp auch für diesen Rechner relevant. 🙂

  25. Wolfgang D.
    schrieb am :

    Wenn es soweit ist, klar doch. Im Moment wird die Aktualisierung noch nicht angeboten.

  26. Peter
    schrieb am :

    Ich hatte hier vor kurzem eine Frage und mein Problem wurde gelöst, prima, Danke.
    Aber jetzt bekomme ich laufend neue Benachrichtigungen und ich muss sagen, das was hier alles besprochen wird interessiert mich absolut nicht.
    Wie kann ich die „E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.“ wieder beenden?
    Über den Link am Ende der Mail wo man seine e-mail-Adresse eingeben muss scheint es nicht möglich zu sein das wieder los zu bekommen.
    Bei allen Newsletters usw gibt es am Schluss einen link zum beenden, warum hier nicht?
    Bitte um Beendigung dieser Benachrichtigungen !!!!

  27. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Bei allen Newsletters usw gibt es am Schluss einen link zum beenden, warum hier nicht?

    Mal abgesehen davon, dass es sich dabei um keinen Newsletter handelt, gibt es diese Möglichkeit doch. Es kann sein, dass der Link in den letzten Tagen kaputt war, aber das ist nicht meine Schuld, sondern ein Fehler im Plugin gewesen, welches heute ein Update erhalten hat und den Fehler nun nicht mehr aufweisen sollte.

    Ich habe die Benachrichtigungen für dich derweil von Hand deaktiviert.

  28. Georg Simon
    schrieb am :

    In meinem Firefox sind beide Symbolleisten schon lange abgeschaltet, Menüleiste und Lesezeichen-Symbolleiste. Vielleicht liegt es daran, dass Pocket in der Lesezeichen-Symbolleiste dort nicht aufgetaucht ist. Bisher habe ich es nur im Untermenü Lesezeichen gesehen. Zur Zeit läuft bei mir Firefox 39.0, installiert über die Ubuntu-Paketverwaltung.

    Ich würde den Eintrag in den Lesezeichen gerne loswerden, weil mich die Belegung des Buchstabens P stört, weil ich meine Lesezeichen normalerweise blind über die Tastatur öffne. Was würdest du mir raten ?

  29. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich kann nur zu dem raten, was im Artikel erklärt wird. Dieser Weg hat bei mir bislang immer funktioniert. Ein Linux-System war unter meinen Testsystemen nicht dabei.

  30. Georg Simon
    schrieb am :

    Und bei mir ist dieser Weg verschlossen, weil Pocket garnicht in der Symbolleiste auftaucht.

  31. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Prüfe, ob der Schalter browser.pocket.enabled in about:config auf true steht. Das ist Voraussetzung, damit das Symbol angezeigt wird.

  32. Georg Simon
    schrieb am :

    Ja, browser.pocket.enabled steht auf true .

  33. Klaus Hartnegg
    schrieb am :

    Tipp für diejenigen, die browser.pocket.enabled auf false gesetzt haben, und sich jetzt über den Eintrag in den Lesezeichen ärgern:

    Es verschwindet aus den Lesezeichen wirklich nur dann, wenn man es aus der Symbolleiste ENTFERNT.
    Wer browser.pocket.enabled auf false setzt, hat es nicht entfernt, sondern DEAKTIVIERT.
    Man MUSS es aber ENTFERNEN, sonst bleibt es in den Lesezeichen.

    Also muss man browser.pocket.enabled auf true setzen, Firefox neu starten, sicherstellen dass es jetzt in der Symbolleiste angezeigt wird, nötigenfalls die Symbolleiste editieren und es extra erst mal einfügen.
    So und jetzt kann man es aus der Symbolleiste entfernen. Entweder durch Editieren der Symbolleiste, oder einfach rechte Maustaste auf das Pocket-Symbol und die Option „Aus Symbolleiste entfernen“ wählen.
    Damit ist es entfernt und somit auch aus den Lesezeichen weg.
    Zuletzt kann man browser.pocket.enabled wieder auf false stellen wenn man mag, das dürfte aber jetzt überflüssig sein.

  34. Klaus Hartnegg
    schrieb am :

    Ergänzung: das ist offenbar ein Bug, denn Firefox verhält sich nicht immer so.

    Normalerweise verschwindet sowohl das Icon in der Symbolleiste, als auch der Eintrag im Lesezeichen-Menu, wenn browser.pocket.enabled auf false gesetzt wird.

    Allerdings wenn man früher mal das Icon manuell entfernt und später wieder eingefügt hatte, dann wirkt anschließend browser.pocket.enabled nur noch auf das Icon in der Symbolleiste, jedoch der Eintrag im Lesezeichen-Menü bleibt stehen.

    Wenn das passiert ist, wird man den Eintrag in den Lesezeichen nur los, indem man browser.pocket.enabled wieder anschaltet, sicherstellt dass das Icon wieder in der Symbolleiste drin ist, und es dann von da entfernt.

    Wenn diesen Zusammenhang jemand reproduzieren kann, bitte eintragen auf
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1197871

  35. böhm dietmar
    schrieb am :

    Ich nutze Firefox in einer klassik-selbststrick Version um das fenster oben freizubekommen , damit man das F.fenster über mehrere monitore schieben kann ohne versehentlich Aktionen anzucklicken.
    Dadurch bekam ich jetzt „Pocket“ garnicht mehr weg.
    Man suche in „about:config“ nach pocket-mehrere Einträge tauchen auf.
    Manche kann man -true oder -false setzen DIE BRAUCHEN WIR JETZT NICHT
    HINTER anderen stehen Internetabressen ohne http:// Diese ändern wir in unseren persönlichen Liebling.
    Jetzt führt Das pocket Lesezeichen zu unserer meistgenutzten Seite.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.