18 Reaktionen

Google auch in der Türkei nicht länger Standard-Suchmaschine in Firefox

Geschätzte Lesedauer:

Google verliert in einem weiteren Land seine Position als Standard-Suchmaschine in Firefox: Ab dem 31. März übernimmt für Nutzer in der Türkei Yandex diese Position sowohl in der Desktop- als auch in der Android-Version von Firefox.

Den Ende 2014 ausgelaufenen Vertrag mit Google als globale Standard-Suchmaschine in Firefox (Ausnahme: Baidu in China) hat Mozilla nicht verlängert. Stattdessen hat man Yahoo! zur neuen Standard-Suchmaschine in den USA und Yandex zur Standard-Suchmaschine in Russland, Weißrussland sowie Kasachstan gemacht. In den USA hat dies zu einer sichtbaren Verschiebung des Suchmaschinen-Marktanteils geführt, wenn auch Google weiterhin den Markt mit großem Abstand dominiert. Mozilla hat sich damit vom Modell eines globalen Suchmaschinen-Partners getrennt und die Flexibilität gewonnen, für jedes Land individuelle Verträge aushandeln zu können. Und genau dies ist jetzt auch für die Türkei geschehen: Dort übernimmt ab Firefox 37, welcher am 31. März erscheint, Yandex die Position als Standard-Suchmaschine sowohl in der Desktop- als auch in der Android-Version des Mozilla-Browsers.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

17 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    „…In den USA hat dies zu einer sichtbaren Verschiebung des Suchmaschinen-Marktanteils geführt, wenn auch Google weiterhin den Markt mit großem Abstand dominiert.“

    Und warum? Weil es auch in den USA mehr Otto´s als Hugo´s, Sören´s usw. gibt. Und Otto´s ändern eben nix am voreingestellten.

    Der Baidu aus Chine wird bei mir ab Sommer eine ehrenvolle Aufgabe erhalten: wenn ich mir Win10 installiere (und nachdem ich dort FF, Chrome, Opera habe) werde ich im neuen Browser „der nicht Spartan & nicht IExx heißen wird aber einen Namen bekommen soll, wo Microsoft enthalten ist“ Baidu als Startseite festlegen – und zwar die chinesische Version.

    Das wird den o.a. MS-Browser sichtbar aufwerten! 😆

  2. Georg
    schrieb am :

    Da Yandex auch Kooperationen mit Smartphone-Herstellern eingeht und mobil nutzbare Alternativen zu PayPal/Google Wallet und dem Play Store führt, wäre eine Kooperation mit einem türkischen oder osteuropäischen Smartphone-Hersteller für ein FF OS-Phone mit Yandex-Services möglich. Weißt du, ob da etwas in die Richtung entwickelt wird im Moment?

    Auf jeden Fall eine akzeptable Entscheidung für die Märkte, in denen Yandex aktiv ist. VK, Yandex, Mail.ru, Webmoney etc. sind längst mehr als nur Abklatsche von US-Startups. Nicht nur die Yandex-Suche ist konkurrenzfähig, vielleicht gewinnt die russische Web-Branche generell mit dieser Entscheidung.

  3. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Da Yandex auch Kooperationen mit Smartphone-Herstellern eingeht und mobil nutzbare Alternativen zu PayPal/Google Wallet und dem Play Store führt, wäre eine Kooperation mit einem türkischen oder osteuropäischen Smartphone-Hersteller für ein FF OS-Phone mit Yandex-Services möglich. Weißt du, ob da etwas in die Richtung entwickelt wird im Moment?

    Ist mir nichts bekannt. Aber über Partnerschaften bekommt man in der Regel auch erst dann Dinge mit, wenn sie offiziell angekündigt werden.

  4. Torsten
    schrieb am :

    Yandex ist in der Türkei schon seit einiger Zeit ziemlich aktiv und dort auch recht bekannt. Die Suchmaschine aus Russland gefällt auch mir persönlich ganz gut – leider ist so noch nicht in deutscher Sprache verfügbar, aber das kann ich verschmerzen. Auch die Suchresultate sind erstaunlich gut und können meiner Meinung nach sogar durchaus mit Google mithalten. Wer Yandex noch nicht kennt: einfach mal ausprobieren.
    Webseite: http://www.yandex.com

    PS: Duckduckgo übrigens hat eine Partnerschaft mit Yandex, falls dies jemandem interessiert 😉

  5. Antares
    schrieb am :

    @Georg

    Auf jeden Fall eine akzeptable Entscheidung für die Märkte, in denen Yandex aktiv ist. VK, Yandex, Mail.ru, Webmoney etc. sind längst mehr als nur Abklatsche von US-Startups. Nicht nur die Yandex-Suche ist konkurrenzfähig, vielleicht gewinnt die russische Web-Branche generell mit dieser Entscheidung.

    Dass die Branche aus Russland generell profitiert, glaube ich eher nicht. Es ist ja vor allem Yandex, die sich seit einigen Jahren nach Westen orientieren und hierzulande u.a. auch nen Browser, nen Cloud Service, nen Launcher für Android sowie einen Appstore für selbiges aufm Markt geschmissen haben. Was ich so mitbekomme, wird das Unternehmen auch von einigen Nutzern durchaus geschätzt und die versuchen sich dann auch im größeren Maßstab von Google zu trennen, aber insgesamt ist das dann doch schon Sparflamme. Einige Produkte sind für uns in Deutschland auch schon alte Hüte (ICQ gehört zum Beispiel zu Mail.ru), wie es sich da entwickelt, sieht man ja. Außerdem sind da auch noch die aktuellen Wirtschaftssanktionen, die ja nicht nur aus Europa kommen.

    Von der Qualität her können ansonsten vor allem Softwareprodukte teilweise schon mit der westlichen Konkurrenz mithalten.

    @Torsten

    Auch die Suchresultate sind erstaunlich gut und können meiner Meinung nach sogar durchaus mit Google mithalten. Wer Yandex noch nicht kennt: einfach mal ausprobieren.

    Inwiefern kann Yandex hier mit Google mithalten? Erlaubt die Suchmaske u.a. auch den Einsatz von Parametern, wie es Google tut? Würde mich nur mal interessieren. 🙂

    Wie gesagt, ich kann den Vergleich mit Google schlecht ziehen, weil ich die nur noch im Ausnahmefall nehme, in der Regel ist es bei mir Bing, mit der ich auch ganz zufrieden bin. 🙂

  6. Freiheit
    schrieb am :

    Warum eigentlich immer nur eine Suchmaschine? Viele haben inzwischen große Bildschrime, könnte Firefox da nicht als Meta-Suchmaschine zwei oder drei Suchergebnisse in Spalten aufbereiten, mit deutlicher Kennung von wem die Ergebnisse sind? Aber bitte nicht die Werbung der Suchmaschinen rausfiltern, die müssen auch was verdienen, sonst bekommt auch Mozilla nix vom Kuchen ab. 😉

  7. Torsten
    schrieb am :

    @Antares: Ja, tut es. Warum probierst du Yandex nicht einfach mal aus?
    Und Bing ist ja als Suchmaschine echt der letzte Treppenwitz. Aber die täglichen Bilderchen bei Bing sind wirklich ganz nett….

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Und Bing ist ja als Suchmaschine echt der letzte Treppenwitz.

    Wenn Bing schon so ein Witz sein soll, was ist dann erst DuckDuckGo? Das ist für mich von den bekannten die Suchmaschine mit den schlechtesten Ergebnissen. 😉

  9. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Warum eigentlich immer nur eine Suchmaschine? Viele haben inzwischen große Bildschrime, könnte Firefox da nicht als Meta-Suchmaschine zwei oder drei Suchergebnisse in Spalten aufbereiten, mit deutlicher Kennung von wem die Ergebnisse sind? Aber bitte nicht die Werbung der Suchmaschinen rausfiltern, die müssen auch was verdienen, sonst bekommt auch Mozilla nix vom Kuchen ab. 😉

    Das dürfte meiner Einschätzung nach mehr Nutzer überfordern als ihnen wirklich helfen. 😉 Außerdem ist Mozilla ganz einfach kein Suchmaschinen-Anbieter, also sollten sie auch nicht die Rolle einer Metasuchmaschine einnehmen. Dafür gibt es andere, die auf dem Gebiet deutlich mehr Erfahrung haben und darauf spezialisiert sind.

  10. schrieb am :

    „was ist dann erst DuckDuckGo? Das ist für mich von den bekannten die Suchmaschine mit den schlechtesten Ergebnissen“

    Na und? Für alles kann man einen schönen Zweck finden, grins! Bei mir ist DuckDuckGo als Startseite im IE eingestellt. Ich suche ja eh nicht mit dem – aber jedesmal. wenn ich ihn doch mal aufmache, erfreut mich die dunkle Seite mit der Ente.

    Aber ich sehe das ja sowieso etwas anderes, weil für mich „zielgerichtetes Arbeiten“ auf dem Comp ein Fremdwort ist – noch fremder wäre, wenn mir jemand vorschreiben könnte was ich da arbeiten müßte…Ich KANN den Comp einschalten, andere müssen.

  11. Torsten
    schrieb am :

    @Sören: Duckduckgo und Yandex sind in meinen Augen wesentlich besser, als zB Bing, Yahoo und Co.
    Ausserdem speichert DDG die Suchresultate überhaupt nicht – Bing hingegen 18 Monate (wenn ich jetzt richtig informiert bin).
    Ausserdem ist mir DDG auch deshalb symphatischer, weil ich dort nicht mit Werbung zugeballert werde, wie bei anderen Suchmaschinen. DDG ist zudem noch eine sehr junge Suchmaschine. Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut. Man sollte mit DDG schon ein wenig Geduld mitbringen. DDG wird immer besser und nutzerfreundlicher, wenn man bedenkt, daß DDG kein Riesenkonzern wie Google ist, haben die mittlerweile schon einiges geleistet.
    Natürlich muss aber jeder selbst wissen, mit welcher Suchmaschine jemand im Internet sucht. Das ist halt eine Sache der persönlichen Präferenz.

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Sören: Duckduckgo und Yandex sind in meinen Augen wesentlich besser, als zB Bing, Yahoo und Co.

    Dann unterscheiden sich wohl unsere Erfahrungen deutlich voneinander. Kann ja durchaus sein. 😉 Also zu Yandex kann ich nichts sagen, da noch nie benutzt, aber DuckDuckGo habe ich eine Chance gegeben, als Mozilla die Suchmaschine zu Firefox hinzugefügt hat, also Firefox 33.1, noch nicht so lange her. Kein Vergleich zu Yahoo! oder Google in meinen Augen. Yahoo! nutze ich regelmäßig. Ich möchte demnächst auch mal experimentell starten, komplett auf Google zugunsten von Yahoo! zu verzichten. Yahoo! ist ja auch Partner von Mozilla, und ich nutze Yahoo! seit vielen Jahren als E-Mail-Anbieter, insofern ist Yahoo! für mich auch einfach das Naheliegendste als Alternative zu Google. Und Yahoo! respektiert ja sogar den Do-not-Track-Header, also auch ein so großer Konzern kann in diesem wichtigen Privatsphäre-/Datenschutzaspekt durchaus positiv auffallen.

  13. Antares
    schrieb am :

    Und Yahoo! respektiert ja sogar den Do-not-Track-Header, also auch ein so großer Konzern kann in diesem wichtigen Privatsphäre-/Datenschutzaspekt durchaus positiv auffallen.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Yahoo-ignoriert-Do-Not-Track-bewusst-2181926.html

    *hust* 😉

    Aber um mal allgemein auf das Thema Suchmaschinen einzugehen:
    Bing ist bei mir seit 2013 Standardsuchmaschine, wobei ich ne ganze Zeit lang auch kaum auf Suchmaschinen zurückgegriffen habe. Vorher wars für 8 Jahre Google, davor ein Mix aus Fireball und AOL Search (hachja, die gute alte Zeit mit den 56k-Modems 😀 ). Natürlich ist Bing immer noch nicht das Gelbe vom Ei, aber die Bezeichnung „Treppenwitz“ finde ich hier übertrieben. In der Regel habe ich mit Bing bei ner schnellen Recherche/Suche keine Nachteile gegenüber Google, auch die Bildersuche finde ich bei Bing deutlich besser. Erst wenns richtig ans Eingemachte geht und man auch mit Parametern sucht, dann ist Google Bing noch um einiges voraus, aber generell hat sich Bing in den letzten Jahren schon sehr verbessert.

    Ob Yandex wirklich so gut ist, werde ich die Woche mal testen. Wenn sich das bewahrheiten sollte, wirds auf jeden Fall als zweite Suchmaschine neben Bing eingetragen. Momentan muss ich in wenigen Fällen noch auf Google zurückgreifen, will mich aber generell (bis auf ein bisschen Rest-YouTube noch) von den Google-Diensten trennen. Mal schaun, ob Yandex da weiterhelfen kann. 🙂

  14. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Yahoo-ignoriert-Do-Not-Track-bewusst-2181926.html

    *hust* 😉

    Die Meldung ist ein Jahr alt. Yahoo! hat sich im Rahmen des Suchmaschinen-Vertrages mit Mozilla dazu verpflichtet. 😉

  15. Antares
    schrieb am :

    Die Meldung ist ein Jahr alt. Yahoo! hat sich im Rahmen des Suchmaschinen-Vertrages mit Mozilla dazu verpflichtet. 😉

    Ahso, ok, die Meldung oben war mein letzter Kenntnisstand, sry. 🙂

    Btw. eben mal Yandex ausprobiert. Muss Torsten beipflichten, die Ergebnisse sind teilweise echt nicht die Schlechtesten. Was die Alltagstauglichkeit angeht, muss natürlich ein Langzeittest zeigen, aber erstmal bin ich positiv überrascht.

  16. schrieb am :

    Sooo – jetzt werde ich noch einmal versuchen, sachlich einzugreifen. Und erinnere daran, das ich keinerlei Kompromisse eingehen muß, weil mir iwer iwas „anschafft“: nur ich alleine nutze meine Comps und das nur privat. Beim Browsen geht das so:

    – ich tippe so gut wie niemals eine URL oben ein – nur, wenn es garnicht anders geht

    – ich benutze das Suchfeld oben nicht (Ausnahme: ich schaue bei Amazon nach)

    – in jedem Browser ist eine Suchmaschine meiner Wahl als Startseite gesetzt

    – zum „suchen und gucken“ benutze ich überwiegends den FF mit der Startseite „Google“, sehr viel weniger Chrome – da ist ausnahmsweise keine Suchmaschine als Startseite, sondern „die mit den kleinen Bildern“, grins. Wenn ich dort „mal“ suche, gebe ich es einfach in die Adressleiste ein, auch da sucht dann Google.

    – ich mache meine Entscheidung für oder gegen einen Browser, SuchMa, sonstige Progs NICHT davon abhängig, ob die von einer fiesen Datenkrake oder einer lieben Community kommt, ob das vernagelte oder absolut freie Software ist – es muß funktionieren. Und ich muß es „wollen“. IE mit Bing will ich z.B. nicht, also fällt das von vornherein weg.

    Fazite: ich suche weiter (meist) mit Google, egal, in welchem Browser was voreingestellt ist. Falls sich entscheidendes ändert, suche ich mit „das weiß ich noch nicht“. Könnte Yahoo!, Yandex, DuckDuckGo oder sonstwas sein. Die Hauptsache: ich finde was damit… 😆

  17. Luigi
    schrieb am :

    Hallo,
    da wir ja schon beim Thema Suchmaschinen sind:

    Von Opensearch wird in Thunderbird 38 nicht viel übrig bleiben.
    – man kann in den Einstellungen/Allgemein seine Suchmaschine einstellen
    – keine Suchmaschinenanfrage(Google, Bing…) über die (globale?) Suchleiste mehr
    – Text markieren und per Rechtsklick ist das letzte Überbleibsel von Opensearch, aber die „tatsächliche“ Sucheanfrage selbst erfolgt durch den voreingestellten Standard-Browser
    – somit keine Anzeige der Suchergebnisse in einem neuen Thunderbird-Tab/“Thunderbird-Web-Such-Tab“

    „Make OpenSearch queries open in the user’s default browser“
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1120777
    Zitat Jim Porter:

    „…Remove the web search tab
    Thunderbird’s web search tab stinks. A lot. There are numerous problems with it, including the lack of a URL bar, horrible accessibility, and just general ugliness, to name a few. Of all the code I’ve ever landed in comm-central, I think the web search tab is probably the worst. …
    our time can be better spent elsewhere, like on email. 😉
    This patch completely removes the web search tab. After this patch, web searches from Thunderbird will be opened in the user’s default browser, which will have a much better UX than we can provide. It will also help people who use web proxies in their browser, since they probably didn’t set them up for Thunderbird, and it could be a nasty surprise for them otherwise. …“

    und

    „Global search box dropdown options: Having „Search Bing for: foo“ web search between local searches is „surprising“ (violating Mozilla’s Privacy Principles?)“
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=923656

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen