12 Reaktionen

Mozilla wird helfen, Alternativen zu ab Firefox 57 inkompatiblen Erweiterungen zu finden

Geschätzte Lesedauer:

Mit Firefox 57 steht eine Veröffentlichung im November dieses Jahres bevor, welche große Änderungen bringen wird. Einige Add-ons werden dann nicht länger kompatibel sein. Mozilla wird die Nutzer dabei unterstützen, Alternativen zu nicht mehr länger kompatiblen Erweiterungen zu finden.

Mozilla wird voraussichtlich im November dieses Jahres Firefox 57 veröffentlichen. Firefox 57 wird dabei kein gewöhnlicher Release sein, denn mit Firefox 57 wird Mozilla einige sehr bedeutende Änderungen einführen, was diese Version zu einem Meilenstein in der Geschichte von Firefox und Wegweiser für die Zukunft des Mozilla-Browsers machen wird. Teil dieses Releases wird die exklusive Unterstützung sogenannter WebExtensions sein. Alte Erweiterungs-Architekturen werden dann nicht mehr unterstützt.

Lese-Tipp: Themen-Spezial zu Firefox 57

Bereits ab Firefox 55 zeigt Mozilla im Add-on Manager von Firefox an, wenn es sich bei Erweiterungen um Legacy-Erweiterungen handelt. Das bedeutet, dass es sich bei der jeweiligen Erweiterung um eine XUL-, eine Bootstrapped oder eine SDK-basierte Erweiterung handelt und nicht um eine WebExtension.

Kennzeichnung Legacy-Erweiterungen in Firefox 55

Legacy-Erweiterungen werden ab Firefox 57 nicht mehr bei den kompatiblen Erweiterungen angezeigt werden, aber weiterhin sichtbar sein. Dafür wird es im Add-on Manager einen neuen Reiter für nicht unterstützte Erweiterungen geben. Hat der Nutzer nicht signierte Erweiterungen installiert, werden auch diese ab Firefox 57 in diesem neuen Reiter zu finden sein.

Bei den Legacy-Erweiterungen befindet sich ab Firefox 57 eine neue Schaltfläche. Per Klick darauf können Ersatz-Erweiterungen gefunden werden, welche ähnlich wie die installierte Erweiterung, aber kompatibel mit Firefox 57 und höher sind.

Add-on Alternativen Firefox 57

Die entsprechende Schnittstelle auf Mozillas Erweiterungs-Seite ist sogar bereits vorhanden, liefert aber noch keine Ergebnisse. Alternative Add-ons können in Zukunft über die folgende URL gefunden werden:

https://addons.mozilla.org/de/firefox/find-replacement/?guid=<ID des jeweiligen Add-ons>

Die ID der installierten Erweiterungen lässt sich beispielsweise über die Seite about:support herausfinden.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

12 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. kamuffel
    schrieb am :

    Und wenn noch komplette APIs zu fehlen scheinen, wie bei VimFx?

  2. Thorky
    schrieb am :

    Ich verstehe nicht: was soll das bringen, solange die alternativen Add-Ons nicht über die gleichen Rechte und damit Funktionen verfügen wie die alten? Da gibts dann doch bestenfalls was Abgespecktes. Okay, man muss weniger aufwändig danach suchen, aber warum sollte man überhaupt, wenn es nicht das ist, was man braucht?

  3. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @kamuffel:

    Und wenn noch komplette APIs zu fehlen scheinen, wie bei VimFx?

    Alternativen können natürlich nur dann vorgeschlagen werden, wenn es Alternativen gibt.

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Thorky:

    Ich verstehe nicht: was soll das bringen, solange die alternativen Add-Ons nicht über die gleichen Rechte und damit Funktionen verfügen wie die alten? Da gibts dann doch bestenfalls was Abgespecktes.

    Wieso glaubst du bitte, dass Erweiterungen in Zukunft alle nur einen reduzierten Funktionsumfang hätten? Abgesehen davon, dass die meisten Nutzer ganz sicher nicht von jeder Erweiterung den vollen Funktionsumfang benötigen. Und einen Teil der Problemstellungen gelöst zu bekommen ist natürlich auch besser als gar nichts.

    Okay, man muss weniger aufwändig danach suchen, aber warum sollte man überhaupt, wenn es nicht das ist, was man braucht?

    Die Anforderungen jedes Nutzers sind sehr unterschiedlich und ob etwas das ist, was man braucht, kann nur jeder individuell für sich beantworten. Mozilla kann dabei helfen, die Alternativen zu finden, und das tun sie. Auch wenn nicht jeder einen zufriedenstellenden Ersatz für alles finden wird, es wird auch einigen Nutzern etwas bringen, das kann man als sicher sehen. Siehe Antwort zum ersten Teil.

  5. Thorky
    schrieb am :

    [Wieso glaubst du bitte, dass Erweiterungen in Zukunft alle nur einen reduzierten Funktionsumfang hätten? Abgesehen davon, dass die meisten Nutzer ganz sicher nicht von jeder Erweiterung den vollen Funktionsumfang benötigen. Und einen Teil der Problemstellungen gelöst zu bekommen ist natürlich auch besser als gar nichts.]

    1. Weil bislang bekannt ist, dass nicht alle API bereitstehen. Und ich brauche die nicht erst im Jahr 2020.

    2. Wer sagt denn, dass nur die Funktionen wegfallen, die von nicht so vielen Nutzern benötigt werden?

    3. Sage das mal einem Verletzten, wenn man plötzlich bei einem Krankenwagen Blaulicht und Martinshorn wegfallen lässt, diese aber vom Beifahrer bediente durch Drucklufttute und blinkende Taschenlampe ersetzt, wenn deshalb der Rettungswagen erst nach Stunden eintrifft.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Weil bislang bekannt ist, dass nicht alle API bereitstehen

    Dass nicht alle APIs bereitstehen, ist eine vollkommen andere Aussage als das, was dein ursprünglicher Kommentar implizierte. Du hast den Sinn uneingeschränkt und damit für alle Add-ons in Frage gesellt.

    Wer sagt denn, dass nur die Funktionen wegfallen, die von nicht so vielen Nutzern benötigt werden?

    Das sagt niemand und steht sogar ausdrücklich in meinem Kommentar. Trotzdem heißt das nicht, dass diese Neuerung niemandem helfen wird, natürlich wird es einigen Nutzern sehr helfen.

    Sage das mal einem Verletzten, wenn man plötzlich bei einem Krankenwagen Blaulicht und Martinshorn wegfallen lässt, diese aber vom Beifahrer bediente durch Drucklufttute und blinkende Taschenlampe ersetzt, wenn deshalb der Rettungswagen erst nach Stunden eintrifft.

    Auf unsinnige Vergleiche gehe ich nicht ein. Bitte bleib mit Ernst beim Thema, ansonsten schwächst du automatisch auch deine anderen Punkte ab.

  7. schrieb am :

    Danke für die regelmäßigen, tiefschürfenden Infos!

    Ich freue mich auf Firefox 57 und die neuen Webextensions, bin richtig neugierig — spannende Zeiten werden das. Etwaigen Inkompatibilitäten sehe ich recht gelassen entgegen, da ich einerseits nicht mehr so viele Add-Ons verwende bzw. brauche. Außerdem denke ich, dass mittelfristig viele den Wert der neuen Webextensions erkennen werden und daher auch viele neue bzw. alte, aber neu gemachte Add-Ons erscheinen. Richtig kritische Add-Ons habe ich gar nicht im Einsatz, höchstens "Stylish" vielleicht, aber dass bisschen gepimpte CSS für eine Handvoll Websites ist nicht lebenswichtig, lediglich "komfortabel" 🙂

    Ich freue mich, dass die Entwicklung von Firefox ordentlich vorangeht und hoffe sehr, dass wir mittel- bis langfristig einen Anstieg des Marktanteils sehen.

  8. NightlyUser
    schrieb am :

    11 von 10 meiner Addons wurden mit "Legacy" markiert. Davon sind 4 bereits in der momentanen Nightly Version deaktiviert. Darunter "ImTranslator", welches ich für Seiten in anderen Sprachen verwende, "Popup Blocker Ultimate", ein Popup Blocker der zugleich das Redirecting auf Werbeseiten verhinderte und das Addon "Twitter App", dass Twitter direkt in den Browser einfügt. Und die "Norton Security Toolbar", die ich aber nicht wirklich brauche. Die Zukunft der noch aktiven Legacy Addons ist mir größtenteils unklar, soweit ich weiß wird "Beyond Australis" nicht mehr funktionieren, "Personas Plus" soll ersetzt werden. Ich hab zwar keinerlei Fachwissen, aber ich geh mal davon aus das es für Blur, uBlock oder Proxtube Alternativen oder eine Migration geben wird. Was mit "Reddit Enhancement Suite" geschehen wird, weiß ich wiederum nicht. Ich hoffe wirklich, dass es zeitnah gleichwertige Alternativen geben wird, denn manche dieser Addons sind wesentlich für meine Mobilität im Netz.

  9. blub
    schrieb am :

    An einer WebExtension der Reddit Enhancement Suite wird schon gearbeitet. Gibt es ja bereits für Chrome, sollte also weitgehend problemlos möglich sein.

  10. miku23
    schrieb am :

    @NightlyUser Für die meisten von dir genannten Erweiterungen gibt es bereits heute, 6 Monate vor dem Release von FF 57 gute Alternativen. Such mal am besten im AMO oder wechlse auf die Beta-Version wenn es dir zu aufwändig ist.

  11. Shaa
    schrieb am :

    Hmm… Der Entwickler des Addons 'Add to searchbar' scheint sich wohl zurückgezogen zu haben. Gab schon länger keine Updates mehr, wie auch bei seinen anderen Addons.

    Fand es bisher ziemlich nützlich damit einfach mal so fremde Suchmaschinen hinzu zufügen & zu nutzen.

    Wird spannend, was Mozilla bieten wird. Entsprechend der bald angeotenen 'alternativen'. 😉
    Apropos Alternativen .. ich nehme einfach mal an, dass die Suche funktioniert, wenn man die {} Klammern weglässt?

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Apropos Alternativen .. ich nehme einfach mal an, dass die Suche funktioniert, wenn man die {} Klammern weglässt?

    Was meinst du denn damit?

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.