11 Reaktionen

Mozilla deaktiviert nicht e10s-kompatible Erweiterungen in Firefox Nightly 55

Geschätzte Lesedauer:

In Vorbereitung auf Firefox 57 hat Mozilla nun Erweiterungen in der Nightly-Version von Firefox 55 deaktiviert, welche nicht kompatibel mit der Multiprozess-Architektur (e10s) sind.

Dass Firefox ab Version 57 nur noch die WebExtension-Architektur für Erweiterungen unterstützen wird, ist keine Neuigkeit mehr. WebExtensions sind grundsätzlich kompatibel mit der Multiprozess-Architektur (e10s). Sogenannte Legacy-Erweiterungen (darunter fallen XUL-Erweiterungen, Bootstrapped Erweiterungen sowie SDK-basierte Erweiterungen) müssen nicht unbedingt e10s-kompatibel sein. Entwickler solcher Erweiterungen haben die Möglichkeit, ihre Erweiterung explizit als kompatibel oder als nicht kompatibel zu markieren.

Die Nightly-Version von Firefox 55 unterstützt ab sofort nur noch WebExtensions und jene Legacy-Erweiterungen, welche von ihrem Entwickler explizit als kompatibel markiert worden sind. Nach dem Start von Firefox erfolgt ein Hinweis in Form einer gelben Informationsleiste, welche darauf hinweist, dass einige Erweiterungen deaktiviert worden sind.

Legacy-Erweiterungen Firefox 55 Nightly

Diese Änderung betrifft ausschließlich die Nightly-Version von Firefox 55 und wird nicht auf anderen Release-Kanälen erfolgen. Grund für die Maßnahme sind die zahlreichen Performance-Verbesserungen, welche Mozilla derzeit in der Pipeline hat. Erweiterungen, welche nicht als kompatibel mit e10s markiert sind, können sogenannte Kompatibilitäts-Shims nutzen, welche einen großen negativen Einfluss auf die Performance haben. Ab Firefox 57 werden diese Erweiterungen sowieso nicht mehr unterstützt. Eine Unterstützung in Nightly-Versionen erschwert es Mozilla, die Wirkung der zahlreichen Performance-Verbesserungen im Vorfeld von Firefox 57 zu messen und zu testen, da die erhobenen Daten durch die nicht relevanten Konfigurationen entsprechend verfälscht werden.

Legacy-Erweiterungen Firefox 55 Nightly

Nightly-Nutzer, welche auf die Erweiterungen nicht verzichten wollen, können diese Restriktion aufheben, indem sie über about:config den Schalter extensions.allow-non-mpc-extensions per Doppelklick auf true schalten. Das Ändern dieses Schalters ist notwendig, damit die betroffenen Erweiterungen wieder aktiviert werden können.

Wer seinen Teil dazu beitragen möchte, dass Firefox 57 zu einem großartigen Firefox-Release wird, sollte allerdings die automatisch deaktivierten Erweiterungen deaktiviert lassen. Immerhin ist der einzige Zweck von Nightly-Versionen, Mozilla beim Testen zu unterstützen. Wer sich nicht an Tests beteiligen möchte, ist mit anderen Release-Kanälen wie Beta-Versionen oder natürlich auch finalen Versionen besser bedient.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

11 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. miku23
    schrieb am :

    Agilebits sollte endlich mal vorwärts machen und auf Webextensions umstellen. Aber ja technisch kann ich die Änderung von Mozilla verstehen.

  2. DiMo
    schrieb am :

    Alle meiner Erweiterungen sind legacy markiert – so viel zu der Behauptung, man würde keine Einschränkungen merken. Ohne Vorwarnung ware gut die Hälfte deaktiviert, die Info wie sie wieder aktiviert werden können war reichlich versteckt. Trotz allem Verständnis für die ZIele: das geht auch anders.

  3. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Um die Markierung als Legacy geht es in diesem Artikel überhaupt nicht, in der Nightly-Version von Firefox 55 werden nicht alle Legacy-Erweiterungen deaktiviert. Steht auch im Artikel beschrieben.

    Dass man keine Einschränkungen bemerken würde, hat kein Mensch jemals behauptet. Wenn man ein Add-on nutzt, welches ab Firefox 57 nicht mehr funktioniert, kann man natürlich das Fehlen des Add-ons bemerken.

    Die Info, um die es in diesem Artikel geht, war kein bisschen versteckt. Es gab eine nicht zu übersehende Info-Leiste. Davon gibt es sogar einen Screenshot im Artikel.

    Und zu deiner letzten Bemerkung: das geht auch anders? Dann erzähl uns allen bitte wie. Ich bin wirklich sehr gespannt.

  4. Teleborian
    schrieb am :

    Wird es, wenn auch evtl. aufwändiger möglich sein Addins zu schreiben die nicht Webextensions sind?

    Ich habe das Problem, dass ich auf eine NPAPI Schnittstelle angewiesen bin, weil Veranwortliche sich weigern etwas zu ändern und ich jetzt auf Inernet-Explorer verwiesen werde.

    Wie lange wird die ESR mit NPAPI existieren?

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Wird es, wenn auch evtl. aufwändiger möglich sein Addins zu schreiben die nicht Webextensions sind?

    Nein.

    Ich habe das Problem, dass ich auf eine NPAPI Schnittstelle angewiesen bin, weil Veranwortliche sich weigern etwas zu ändern und ich jetzt auf Inernet-Explorer verwiesen werde.

    Wie lange wird die ESR mit NPAPI existieren?

    Die NPAPI-Schnittstelle ist bereits seit Firefox 52 nicht mehr vorhanden. Die Ausnahme stellt die ESR-Version dar, wie du bereits erkannt hast, aber das ist keine Dauerlösung. Der nächste große ESR-Release ist Firefox 59, was bei zwei Versionen Überlappung bedeutetet, dass spätestens mit dem Erscheinen von Firefox 61 Schluss ist. Also ca. ein Jahr noch.

    Wenn mit einer nativen Anwendung kommuniziert werden muss, WebExtensions haben eine NativeMessaging-API.

  6. Teleborian
    schrieb am :

    Es geht da um so "Moderne" Plugins wie Silverlight. Java hat sich bei uns zum Glück gerade erst verabschiedet. Aber Silverlight … da fröstelt es mich wenn ich nur daran denke wie alt das Werkzeug noch werden kann.

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Da führt kein Weg dran vorbei als eine alternative Lösung im Laufe des nächsten Jahres zu finden.

  8. Rupert Weber
    schrieb am :

    Heyho,

    @Sören

    Kleine Frage am Rande…. warum wird wegen dem Add-on Tab Mix Plus bei mir im Browser die E10s Funktion deaktiviert. Seit der Firefox Version 53 steht TMP wieder auf der E10s Blacklist von Mozilla.

  9. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich glaube nicht, dass das je in einer finalen Version von der Blacklist entfernt war. Das Problem mit TMP ist, dass es Firefox langsam macht – oder machte. Ich kenne den aktuellen Status zu TMP nicht.

  10. blub
    schrieb am :

    TMP macht Firefox immer noch spürbar langsamer. Ich glaube nicht mehr an einer Lösung bis Firefox 57, scheint wohl an der grundlegenden Architektur von TMP zu liegen.

    Ich habe es jetzt entfernt und lebe wider Erwarten immer noch 😀

  11. schrieb am :

    Also bei mir spinnt TMP sowieso, wenn aktiviert, werden die tabs geschlossen aber das Video hört man weiter aus den Boxen.  😉 FF 55a1 x64

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.