7 Reaktionen

Photon: Neue Anpassungsmöglichkeiten ab Firefox 57

Geschätzte Lesedauer:

Bereits mehrfach in den letzten Wochen wurden weltweit zuerst auf diesem Blog Bilder und Details zum kommenden Photon-Design einem breiten Publikum zugänglich gemacht. In der heutigen Vorschau liegt der Fokus auf neuen Möglichkeiten zur Anpassung der Benutzeroberfläche, welche Mozilla mit Firefox 57 einführen wird.

Mozilla wird voraussichtlich im November dieses Jahres Firefox 57 veröffentlichen. Firefox 57 wird dabei kein gewöhnlicher Release sein, denn mit Firefox 57 wird Mozilla einige sehr bedeutende Änderungen einführen, was diese Version zu einem Meilenstein in der Geschichte von Firefox und Wegweiser für die Zukunft des Mozilla-Browsers machen wird. Teil dieses besonderen Releases wird Photon sein, das neue visuelle Erscheinungsbild von Firefox.

Lese-Tipp: Themen-Spezial zu Photon

Mit der neuen Oberfläche ändert sich auch, wie die Oberfläche von Firefox angepasst werden kann. Dabei führt Mozilla diverse neue Optionen ein, welche dem Nutzer mehr Möglichkeiten als bisher geben, das Erscheinungsbild dem eigenen Geschmack entsprechend anzupassen.

Wie immer gilt, dass es sich dabei um Mockups handelt und sich das tatsächliche Erscheinungsbild in der finalen Version von Firefox 57 von dem unterscheiden kann, was hier gezeigt wird.

Zahlreiche Layout-Optionen für Bereich der Tableiste

Aufmerksame Leser dieses Blogs wissen bereits, dass Mozilla für Firefox 57 eine neue Option plant, um neben dem Standard-Layout einen Kompakt-Modus auszuwählen, welcher etwas weniger Platz benötigt und damit vor allem praktisch für Geräte mit kleinem Bildschirm ist, oder einen Touch-Modus, welcher das Gegenteil macht und die Flächen etwas vergrößert, um diese besser bedienbar für Geräte mit Touch-Bildschirm zu machen.

Bereits seit Firefox 29 und dem Australis-Design gibt es eine Option, um die Titelleiste optional anzuzeigen, welche standardmäßig deaktiviert ist. Mit Firefox 57 soll noch eine weitere Option dazu kommen, um den Zwischenraum über den Tabs bei deaktivierter Titelleiste ein- und auszuschalten. Dieser Zwischenraum soll das Verschieben des Firefox-Fensters vereinfachen, wird aber nicht unbedingt benötigt, wenn Firefox permanent maximiert betrieben wird.

Daraus ergibt sich eine komplexe Matrix aus neun möglichen Layouts.

Photon Firefox 57 Layout

Verschiedene Farbgestaltungen inkl. dunklem Theme

Bisherige Mockups haben bereits zwei verschiedene Farbvarianten für Firefox 57 gezeigt: eine helle Vordergrundfarbe kombiniert mit einer dunkelblauen Tableiste sowie eine helle Vordergrundfarbe kombiniert mit einer grauen Tableiste. Nun zeigt sich eine weitere Farbvariante: eine dunkelgraue Vordergrundfarbe kombiniert mit einer schwarzen Tableiste. Hier sind entsprechend auch die Farben der Symbole ungekehrt.

Es war bereits bei Veröffentlichung der bisherigen Mockups unklar, ob es eine Einstellung für die Farbvariante geben wird oder ob sich Firefox hierbei zumindest auf Windows von der Akzentfarbe des Betriebssystems beeinflussen lässt. Die exakte Spezifikation der Farbwerte für alle drei Farbvarianten in den aktuellen Mockups legt nahe, dass der Nutzer aus diesen Farbvarianten auswählen kann. Da Mozilla bereits in Firefox 53 sowohl ein helles als auch ein dunkles Kompakt-Theme eingeführt hat, was mit Firefox 57 entweder ersetzt oder gestrichen werden müsste, erscheint dies auch nicht abwegig, da auf diese Weise auch die Option eines dunklen Themes erhalten bleibt, nachdem das kompakte Layout ja bereits auf andere Weise umgesetzt sein wird.

Photon Firefox 57 Farbvarianten

Neues Hauptmenü, anpassbares Overflow-Menü

Dass Firefox 57 ein vollkommen neu gestaltetes Hauptmenü erhalten und dieses statisch sein wird, ist keine Neuigkeit mehr. Der Vollständigkeit halber sei es aber auch in diesem Artikel noch einmal erwähnt. Das bedeutet, dass der Nutzer aus diesem Menü keine Einträge mehr entfernen oder hinzufügen kann. Der Gedanke dahinter ist, dass der Nutzer keine wesentlichen Browser-Funktionen entfernen soll und am Ende nicht mehr weiß, wie er diese Funktionen erreicht.

Photon Firefox 57 Hauptmenü

Stattdessen gibt es nun einen neuen Platz zur Anpassung: bereits jetzt ist es so, dass Firefox ein zusätzliches Symbol in der Symbolleiste anzeigt, über welches weitere Symbole erreicht werden können, wenn mehr Symbole in der Symbolleiste existieren als das Browser-Fenster breit ist. Dieses wird dahingehend erweitert, dass dort nun vom Benutzer fix Symbole hinterlegt werden können, quasi als Schaltfläche für weitere Funktionen, die schnell erreicht, aber nicht permanent sichtbar sein sollen.

Photon Firefox 57 Overflow-Menü

Die flexiblen Zwischenräume kehren zurück (und die Adressleiste muss nicht zentriert sein)

Mit Firefox 29 und der Einführung des Australis-Designs hat Mozilla die flexiblen Zwischenräume entfernt. Um diese wieder zu erhalten, war eine Firefox-Erweiterung wie der Classic Theme Restorer erforderlich. Mit Firefox 57 wird dieses Element wieder in den Standard-Umfang von Firefox zurückkehren. Damit kann der Nutzer Abstände zwischen Symbolen einfügen und diese so gruppieren.

Übrigens wird auf genau diese Weise die zentrierte Adressleiste in Firefox 57 umgesetzt sein. Das bedeutet, dass alle, welche den leeren Raum links und rechts von der Adressleiste nicht mögen, den man in allen bisherigen Mockups zu Firefox 57 sieht, ganz einfach entfernen können, so dass die Adressleiste wieder wie bisher die volle Breite nutzt.

Genauso sei hervorgehoben, dass die bisherigen Mockups auch alle keine Suchleiste zeigen, diese aber genauso nach wie vor als optionales Element in den Mockups zu finden ist.

Photon Firefox 57 Anpassung

Anpassbarkeit von neuem seitenspezifischen Menü und Adressleiste

Ebenfalls neu in Firefox 57 wird eine Schaltfläche in der Adressleiste sein, welche seitenspezifische Aktionen beinhaltet, unter anderem um die Seite als Lesezeichen zu setzen, beim Mozilla-Dienst Pocket zu speichern oder per E-Mail an jemanden zu senden.

Auch dieses Menü wird Anpassungsmöglichkeiten erhalten. Genauer gesagt soll der Nutzer die Möglichkeit erhalten, Funktionen aus diesem Menü direkt in die Adressleiste zu integrieren.

Firefox 57 Photon Action-Menü

Interessant in diesem Mockup ist übrigens auch die Erwähnung einer Oberfläche zur Menü-Verwaltung in späteren Versionen.

Konfigurierbare Sidebar-Position

Firefox besitzt diverse Sidebars und erlaubt, anders als Google Chrome, auch Erweiterungen, eigene Sidebars zu implementieren. Die Position von Sidebars in Firefox ist seit Jahren links. Mozilla plant die Änderung der Standard-Position auf die rechte Seite. Doch wer dies nicht mag, kann sich freuen. Denn ein weiteres Mockup zeigt eine sichtbare Einstellung, über welche die Nutzer selbst entscheiden können, ob sie die Sidebars links oder rechts haben wollen.

Firefox 57 Photon Sidebar-Position

Deaktivierbare Oberflächen-Animationen

Mozilla möchte die gefühlte Performance von Firefox 57 auch durch die passende Verwendung von Oberflächen-Animationen verbessern. Wer diese nicht mag oder leistungsschwächere Hardware nutzt, braucht diese nicht über eine versteckte Einstellung in about:config zu deaktivieren. Stattdessen wird Mozilla bereits in Firefox 55 einen neuen Bereich für Performance-Einstellungen in der Einstellungs-Oberfläche implementieren, welcher in Firefox 55 zunächst nur aus der bereits vorhandenen Einstellung für die Hardwarebeschleunigung sowie aus einer neuen Einstellung für die Anzahl der Content-Prozesse für die Multiprozess-Architektur bestehen wird. In Firefox 57 wird dieser unter anderem um eine Einstellung zur Abschaltung der Oberflächen-Animationen erweitert werden. Das folgende Mockup zeigt die neuen Performance-Einstellunge, allerdings noch für das aktuelle Firefox-Design.

Firefox Performance-Einstellungen

Neuer Tab wird anpassbarer denn je

Auch die Seite, die beim Öffnen eines neuen Tabs erscheint, erhält diverse neue Optionen. Diese werden in einem gesonderten Artikel behandelt.

Neuer Tab Firefox 57

Neues Themes-System

Dabei handelt es sich um keine Neuigkeit mehr, aber in Zusammenhang mit der Anpassung von Firefox 57 muss dies natürlich auch erwähnt werden: komplexe Themes wird es ab Firefox 57 zwar keine mehr geben, dafür wird Mozilla mit Firefox 57 ein komplett neues Themes-System einführen. Auch auf diese Weise kann das Erscheinungsbild von Firefox angepasst werden. Über die exakten Möglichkeiten für Theme-Entwickler wird in den nächsten Monaten mehr zu erfahren sein.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

7 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Hauro
    schrieb am :

    Die Performance-Einstellungen ist bereits in der Nightly bis auf "Reduce UI animation" und "Disable page prefetching" vorhanden.

  2. Etamuk
    schrieb am :

    Super. Also mir gefällt das, was Mozilla da vorhat, sehr gut. Danke, dass du immer so ausführlich darüber berichtest, Sören.

  3. Stefan
    schrieb am :

    Das macht bisher alles einen sehr durchdachten Eindruck und obendrauf gibt es für den Nutzer sogar noch mehr Personalisierungsmöglichkeiten.

  4. HansS
    schrieb am :

    Das sieht richtig gut aus – vielen Dank für die tolle Übersicht!

  5. schrieb am :

    Wäre wunderschön wenn man ein Firefox 57 sehen könnte mit Classic Menue aktivert,ohne Diese Menue Fliegt jeder Browser von PC auch wenn er Firefox heißt.

    Frage "Persona" wird das noch laufen mit der FF 57 mag kein Standart Desigen.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Wäre wunderschön wenn man ein Firefox 57 sehen könnte mit Classic Menue aktivert,ohne Diese Menue Fliegt jeder Browser von PC auch wenn er Firefox heißt.

    Mit dem neuen Firefox von Firefox 57 sehe ich dazu zwar keine Notwendigkeit mehr, aber wenn du das so siehst…

    Frage "Persona" wird das noch laufen mit der FF 57 mag kein Standart Desigen.

    Ich denke mal, dass du mit "Personas" Lightweight Themes meinst, die vor ganz, ganz vielen Jahren mal "Personas" hießen. Denn "Persona" war der Name von Mozillas Authentifizierungs-Dienst. Lightweight Themes werden weiterhin unterstützt werden.

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ergänzung in einem gesonderten Artikel: Mehr Anpassbarkeit: Vorschau auf den neuen Tab in Firefox 57

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.