1 Reaktion

CloudFlare möchte zu Mozillas JPEG-Encoder beitragen

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat vor kurzem mozjpeg 2.0 vorgestellt, einen Encoder für JPEG-Grafiken, welcher geringere Dateigrößen und damit schnellere Ladezeiten von Webseiten ermöglichen soll. Nicht nur Facebook ist an der Mozilla-Technologie interessiert und beteiligt sich, sondern auch CloudFlare.

Mit Polish bietet CloudFlare seinen zahlenden Kunden einen Dienst an, welcher automatisch die von CloudFlare gecachten Bilder komprimiert, um diese mit so geringer Dateigröße wie möglich auszuliefern. Im Rahmen der Entwicklung der neuen Polish-Version hat man sich bei CloudFlare auch mit Mozillas vor kurzem fertig gestellter Version 2.0 von mozjpeg beschäftigt und die Ergebnisse mit denen von libjpeg-turbo 1.3.1 verglichen. Für den Test wurden 10.000 JPEG-Bilder mit einer durchschnittlichen Dateigröße von 256 KB zufällig ausgewählt und mittels jpegtran komprimiert.

Von diesen 10.000 Bildern ist es mozjpeg bei 691 Bildern nicht gelungen, die Dateigröße weiter zu verringern – verglichen mit 3.471 Bildern, welche libjpeg-turbo nicht weiter optimieren konnte. Dies entspricht einer Erfolgsrate von 93,1 % zu 65,3 % für Mozillas JPEG-Encoder. Von den erfolgreich komprimierten Bildern lag die durchschnittliche Reduzierung der Dateigröße mit mozjpeg bei 3,0 % und damit ebenfalls besser im Vergleich zu libjpeg-turbo mit einer durchschnittlichen Reduzierung der Dateigröße um 2,5 %.

Diese verbesserte Kompression hat allerdings auch ihren Preis: Während libjpeg-turbo für den gesamten Durchlauf 273 Sekunden benötigte, hat mozjpeg 474 Sekunden und damit 1,7 mal so lange gebraucht. Da CloudFlare an einer möglichst hohen Kompression interessiert ist, was mozjpeg natürlich interessant für CloudFlare macht, hat man nun einem Entwickler die Aufgabe zugewiesen, sich mit möglichen Optimierungen von mozjpeg zu beschäftigen. Von den erhofften Verbesserungen soll dann auch Mozilla profitieren. Auch Facebook hat mozjpeg 2.0 intern getestet und 60.000 Dollar in die Weiterentwicklung investiert.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.