Blog

Firefox Marketplace öffnet für Aurora-Nutzer auf Android

Verfasst von: Sören Hentzschel

Firefox Marketplace öffnet für Aurora-Nutzer auf Android

Mozilla hat den Firefox Marketplace für Nutzer der Aurora-Version von Firefox Mobile 18 geöffnet. Nutzer dieser frühen Version des Android-Browsers können den Firefox Marketplace nun auf Herz und Nieren testen und im Idealfall Mozilla mit Feedback versorgen, damit dieser zum offiziellen Start Anfang 2013 für Firefox Mobile sowie Firefox OS möglichst rund läuft.

Anfang September habe ich bereits den Firefox Marketplace für Android ausführlich vorgestellt. Wer sich keinen eigenen Eindruck verschaffen kann, der sieht in diesem Artikel, was er sich unter dem Firefox Marketplace vorzustellen hat.

Um den Firefox Marketplace nutzen zu können, ist zunächst der Download der Aurora-Version von Firefox Mobile notwendig. Nach dem Öffnen des Aurora-Browsers kann aus dem Firefox-Menü heraus der Punkt Apps ausgewählt werden. Es wird auch ein eigenes Marketplace-Icon auf dem Startbildschirm des Smartphones abgelegt. Über den Einstellungen-Button oben links im Marketplace ist es möglich, Feedback an Mozilla zu senden.

Dieser Release stellt noch nicht den vollen Funktionsumfang des Firefox Marketplace dar. So finden sich dort derzeit beispielsweise nur kostenfreie Apps, aber auch Bezahl-Apps wird es dort in Zukunft geben. Man findet aber durchaus schon interessante Apps im Firefox Marketplace, wie beispielsweise eine Twitter-App oder Soundcloud, komplett auf Basis von HTML, CSS und JavaScript.

Weitere Informationen: Future of Firefox-Blog, Mozilla Hacks

6


Kommentare

  1. heubergen  19. Oktober 2012, 10:48

    Also bei mir steht, dass die Desktop Unterstützung noch nicht freigeschaltet wurde, da man sich auf die mobilen OS zuerst konzentrieren wolle.

  2. Sören Hentzschel  19. Oktober 2012, 10:56

    Mit welchem Smartphone hast du das denn getestet?

  3. heubergen  20. Oktober 2012, 14:51

    Mit meinem Mac. (Das ist ein Computer!)

  4. Sören Hentzschel  20. Oktober 2012, 14:56

    Dann hast du ja die Antwort. Lies dir den Artikel vielleicht nochmal durch. Es geht hier um Firefox Mobile, nicht um Firefox für den Desktop und dieser läuft auf Android, nicht auf Mac OS X. Das steht mehrfach im Artikel und das Bild spricht auch eine klare Sprache. Auf die Desktop-Version wurde in diesem Artikel an keiner einzigen Stelle verwiesen. Die einzigen Links sind zwei Links zu Quellen, ein Link zu einem anderen Artikel, in welchem es ganz klar um Firefox Mobile und Firefox OS geht sowie ein Link zum Download der Smartphone-Version. Daher habe ich nicht die geringste Ahnung, wie du von meinem Artikel dorthin gelangt sein möchtest. ;)

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.