21 Reaktionen

Fenix: Firefox Preview 3.0 für Android mit vielen Neuerungen veröffentlicht

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat Firefox Preview 3.0 mit der Rendering-Engine aus Firefox 71, verbessertem Tracking-Schutz, anpassbarer Toolbar-Position sowie benutzerdefinierten Suchmaschinen und einigen weiteren Neuerungen veröffentlicht. Bei Firefox Preview handelt es sich um den Nachfolger des bisherigen Firefox für Android, welcher unter dem internen Namen Fenix entwickelt wird.

Ende Juni hat Mozilla die erste Version von Firefox Preview veröffentlicht. Seit dem hat Mozillas neuer Android-Browser bereits einige Updates erhalten. Im neuen Jahr, dann mit mehr Features, soll Mozillas neuer Browser den bisherigen Firefox für Android ablösen.

Die Neuerungen von Firefox Preview 3.0

Für einen vollständigen Überblick aller Neuerungen zwischen Firefox Preview 2.0 und Firefox Preview 3.0 sollten ergänzend auch noch die folgenden Artikel gelesen werden:

Verbessertes Menü statt Schnellaktionsleiste

Bisher konnten bestimmte Aktionen per Wischgeste von unten nach oben durchgeführt werden, wie das Hinzufügen einer Seite als Lesezeichen oder das Öffnen der Leseansicht. Diese Schnellaktionsleiste wurde in Firefox Preview 3.0 entfernt und die bisher dort platzierten Funktionen in das Menü integriert.

Firefox Preview 3.0

Verbesserter Tracking-Schutz

Mit Firefox Preview 3.0 hat Mozilla den Tracking-Schutz, oder Schutz vor Aktivitätenverfolgung, wie dieser in Firefox heißt, verbessert. Der Nutzer hat nun die Wahl zwischen einer einfachen und einer strengen Liste.

Während die einfache Liste seitenübergreifende Tracking-Cookies, Krypto-Miner sowie Social Media Tracker blockiert, blockiert die strenge Liste darüber hinaus Tracking-Scripts und Fingerprinter. Die strenge Liste ist standardmäßig ausgewählt.

Außerdem können ab sofort Ausnahmen verwaltet werden.

Firefox Preview 3.0

Weitere Suchmaschinen plus Suchmaschinen-Verwaltung

Standardmäßig wurde Firefox Preview bereits mit Google, Bing, Qwant, DuckDuckGo, Wikipedia, Amazon sowie Twitter als Suchmaschinen ausgeliefert. Das Hinzufügen weiterer Suchmaschinen sowie das Entfernen bestehender Suchmaschinen war bisher nicht möglich.

Mit Firefox Preview 3.0 stehen weitere Suchmaschinen zur Verfügung, namentlich Ecosia, Startpage, Reddit, Yahoo sowie YouTube. Diese neuen Suchmaschinen sind standardmäßig alle deaktiviert, können vom Nutzer aber ganz einfach aktiviert werden. Ausnahme ist Ecosia – diese Suchmaschine ist nur in der deutschen Version bereits bei den standardmäßig aktivierten Suchmaschinen dabei.

Auch ist es möglich, Suchmaschinen zu entfernen, einschließlich derer, welche standardmäßig aktiviert sind. Und wer auch mit den neuen Suchmaschinen noch nicht genug hat, kann jede beliebige Suchmaschine selbst hinzufügen.

Firefox Preview 3.0

Suchmaschinen-Vorschläge im privaten Modus als Opt-in

Gibt der Nutzer etwas in die Adressleiste ein, macht Firefox Preview standardmäßig während der Eingabe Vorschläge, welche direkt von der eingestellten Standard-Suchmaschine kommen. Im privaten Modus sind die Vorschläge nun standardmäßig deaktiviert und Firefox Preview fragt den Nutzer, ob die Vorschläge aktiviert werden sollen oder nicht.

Firefox Preview 3.0

Toolbar-Position wahlweise oben oder unten

Während die Browser-Toolbar mit Adressleiste und Menü-Button bei den meisten Browsern oben ist, ist diese bei Firefox Preview unten. Dies hat den großen Vorteil, dass die Bedienung des Browsers mit nur einer Hand enorm erleichtert wird.

Allerdings kann sich nicht jeder damit anfreunden, die Toolbar an ungewohnter Position vorzufinden. Und so kann der Nutzer in Zukunft frei entscheiden, ob die Browser-Toolbar in Firefox Preview oben oder unten sein soll.

An der standardmäßigen Positionierung wird sich nichts ändern, die Browser-Toolbar wird im Auslieferungszustand also weiterhin unten bleiben.

Der Vorteil der oben platzierten Browser-Toolbar ist derzeit, dass diese, wie man es vom alten Firefox kennt, beim nach unten Scrollen verschwindet und beim nach oben Scrollen wieder erscheint, während die unten platzierte Browser-Toolbar nach wie vor permanent sichtbar ist. Diesbezüglich wird die unten platzierte Browser-Toolbar in den nächsten Wochen allerdings nachziehen.

Firefox Preview 3.0

Schnellerer Zugang zu Lesezeichen und Chronik

Die Lesezeichen sowie Chronik erreicht der Nutzer über einen Bibliotheks-Bildschirm, welcher im Menü verlinkt ist. Vom Startbildschirm aus spart sich der Nutzer in Zukunft einen Klick, da Lesezeichen und Chronik nun auf erster Ebene im Menü erreichbar sind.

Firefox Preview 3.0

Synchronisations-Einstellungen

Bei Verwendung von Firefox Sync wurden bisher immer Lesezeichen und Chronik synchronisiert, die Checkboxen zur Auswahl waren ausgegraut. Nun kann der Nutzer auf Wunsch auch nur die Lesezeichen oder nur die Chronik synchronisieren.

Firefox Preview 3.0

Zoom auf allen Websites erlauben

Websites können festlegen, dass diese nicht per Geste in ihrer Größe verändert werden können. Eine neue Einstellung in Firefox Preview erlaubt das Überschreiben dieser Restriktion, womit der Zoom auf allen Websites funktioniert.

Firefox Preview 3.0

Sonstige Neuerungen

Verbesserungen gab es auch beim Download von Dateien. So zeigt Firefox Preview während des Downloads nun den Fortschritt an und erlaubt auch das Pausieren sowie spätere Fortsetzen oder Neustarten abgebrochener Downloads.

Besteht keine Internetverbindung zeigt Firefox Preview jetzt eine passende Fehlermeldung statt der bisherigen Fehlermeldung an, dass der Server nicht gefunden worden ist.

Der Absturz, welcher Nutzer von Firefox Preview 2.3.0 bei der Verwendung von Upload-Feldern in Formularen plagte, wurde in Firefox Preview 3.0.0 behoben.

Dazu kommen diverse weitere Fehlerbehebungen, Sicherheits-Fixes und Verbesserungen unter der Haube.

Rendering-Engine und Komponenten

Firefox Preview 3.0 basiert auf den Mozilla Android Components 24.0.0 (vorher: AC 18.0.0) und nutzt zur Darstellung von Websites Mozilla GeckoView 71 2019-11-25 (vorher: GV 70 2019-10-14).

Weiterführende Links

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler aus Salzburg. Auf soeren-hentzschel.at informiert er umfassend über Neuigkeiten zu Mozilla. Außerdem ist er Betreiber von camp-firefox.de, der ersten Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum für Firefox-Probleme aller Art. Weitere Projekte sind firefox.agenedia.com, mozilla.de, firefoxosdevices.org sowie sozone.de.

21 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Peter
    schrieb am :

    Wann kommen eigentlich die Erweiterungen?🤔

  2. Peter
    schrieb am :

    https://github.com/orgs/mozilla-mobile/projects/44

    Aber es scheint sich ja etwas zu tun 😉

  3. Thomas Kramer
    schrieb am :

    Auf GitHub fehlen die APKs und der Link zum Taskcluster funktioniert auch nicht.

    Das hier scheint der richtige Link zu sein: https://firefox-ci-tc.services.mozilla.com/tasks/index/project.mobile.fenix.v2.nightly/latest

  4. wlorenz65
    schrieb am :

    Seit einem kürzlichen Update von Firefox für Windows ist der Lesezeichen-Ordner "Mobile Lesezeichen" auf dem Desktop verschwunden.

    Bedeutet das, dass Mozilla Druck macht und wir jetzt schon von Fennec auf Fenix umsteigen sollen, oder ist der Ordner "Mobile Lesezeichen" auf dem Desktop auch weg, wenn man Fenix einsetzt?

    Ich kann mir ja auf dem Desktop 100 Lesezeichen setzen, in einen Ordner packen, und dann auf Fennec mittels Bearbeiten rüberziehen … aber umgekehrt geht's halt nicht.

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Peter:

    Wann kommen eigentlich die Erweiterungen?🤔

    Siehe Firefox Preview: Zeitplan zur Unterstützung von Erweiterungen angekündigt

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Thomas Kramer:

    Auf GitHub fehlen die APKs und der Link zum Taskcluster funktioniert auch nicht.

    Das hier scheint der richtige Link zu sein: https://firefox-ci-tc.services.mozilla.com/tasks/index/project.mobile.fenix.v2.nightly/latest

    Die APKs sind mittlerweile auf GitHub verlinkt. Es wurde damit gewartet, bis der Rollout im Google Play Store auf 100 Prozent gestellt war.

    Taskcluster gibt es nicht mehr. Dafür setzt Mozilla nun das ein, was du in deinem Kommentar verlinkt hast.

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @wlorenz65:

    Seit einem kürzlichen Update von Firefox für Windows ist der Lesezeichen-Ordner "Mobile Lesezeichen" auf dem Desktop verschwunden.

    Bedeutet das, dass Mozilla Druck macht und wir jetzt schon von Fennec auf Fenix umsteigen sollen, oder ist der Ordner "Mobile Lesezeichen" auf dem Desktop auch weg, wenn man Fenix einsetzt?

    Zweimal Nein. Sobald Mozilla möchte, dass man von Fennec auf Fenix umsteigt, wird Mozilla das entsprechend vorantreiben, aber nicht, indem aus dem Desktop-Firefox irgendetwas entfernt wird.

    Bei mir ist auch nichts verschwunden. Gerade getestet: Lesezeichen in Fenix angelegt, Synchronisation angestoßen, im Desktop unter "Mobile Lesezeichen" das neue Lesezeichen gefunden.

  8. Johannes
    schrieb am :

    Besonders mit dieser Schnellaktionsleiste konnte ich mich nie anfreunden. Schön, dass Mozilla diese Buttons ins Menü verschoben haben, wo sie hingehören. Auch dass die Toolbar nun unten ist gefällt mir sehr. Ein rundum gelungenes Update!

  9. JayJayJazz
    schrieb am :

    Die APKs sind mittlerweile auf GitHub verlinkt. Es wurde damit gewartet, bis der Rollout im Google Play Store auf 100 Prozent gestellt war.

     

    Hmm, das Update ist bei mir nur auf einem von drei Geräten verfügbar. Einfach ärgerlich, dass man den Staged Rollout nicht übersteuern darf/kann.

  10. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Johannes:

    Auch dass die Toolbar nun unten ist gefällt mir sehr.

    In Firefox Preview war die Toolbar immer unten. Aber sie kann jetzt auch optional oben statt unten platziert werden, wenn man das möchte. 😉

  11. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @JayJayJazz:

    Hmm, das Update ist bei mir nur auf einem von drei Geräten verfügbar. Einfach ärgerlich, dass man den Staged Rollout nicht übersteuern darf/kann.

    Vielleicht ist der Rollout dann doch nicht bei 100 Prozent. Ich weiß nur, dass die Tage einer der Entwickler sagte, dass die APK-Datei hochgeladen wird, sobald dem so ist, und dass die APK-Datei nun bereit steht. Leider sieht man als Außenstehender nicht, wie weit die Ausrollung tatsächlich aktiv ist.

    Den Wunsch, den Staged Rollout zu übergehen, kann ich nachvollziehen, den hatte ich auch schon. Andererseits würde es die Idee des Staged Rollouts ja auch ein wenig ad absurdum führen, weil damit ja bewusst limitiert wird. 😉

  12. JayJayJazz
    schrieb am :

    Andererseits würde es die Idee des Staged Rollouts ja auch ein wenig ad absurdum führen, weil damit ja bewusst limitiert wird.

    Grundsätzlich bin ich da d'accord. Auf der anderen Seite: wenn es Security Fixes im neuen Build/Release gibt, wer wartet dann schon gern mehrere Tage?

    Ein kleines Beispiel: Heise meldete mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken im Google Chrome, welcher zwangsweise installiert ist. Auf einem meiner Geräte lagen zwischen Newsmeldung und verfügbarem Update im Play Store 12 Tage. Das kann ich dann einfach nicht mehr nachvollziehen.

  13. Gregor
    schrieb am :

    Hallo,

    die Toolbar bleibt auf der Startseite bei mir weiter unten? Nur, wenn Seiten aufgerufen werden, befindet sie sich oben. Soll das so sein, oder habe ich etwas übersehen?

    Nach dem Update musste ich Sync wieder neu einrichten. Und es fehlt nun auch die Möglichkeit, Fehler direkt an Mozilla zu reporten.

  14. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    die Toolbar bleibt auf der Startseite bei mir weiter unten? Nur, wenn Seiten aufgerufen werden, befindet sie sich oben. Soll das so sein, oder habe ich etwas übersehen?

    Das ist derzeit noch das erwartete Verhalten, kann sich in Zukunft aber ändern.

    Und es fehlt nun auch die Möglichkeit, Fehler direkt an Mozilla zu reporten.

    Fehler können hier gemeldet werden:
    https://github.com/mozilla-mobile/fenix/issues

  15. Se
    schrieb am :

    Fenix wächst und gedeiht. Gefällt mir. Seit dem update kann ich auch Sammlungen speichern.

    Ich fand die Idee mit der schnellaktionsleiste nicht schlecht. Wurde wohl zu wenig benutzt?

     

    gruß Se

  16. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich fand die Idee mit der schnellaktionsleiste nicht schlecht. Wurde wohl zu wenig benutzt?

    Es war vor allem technisch eine sehr große Herausforderung mit der wahlweise oben oder unten platzierten Toolbar und später noch einem Pull-to-Refresh-Feature, welches irgendwann kommen soll. Und teilweise wurde die Schnellaktionsleiste auch versehentlich von den Nutzern aktiviert oder Nutzer haben nicht verstanden, wie das funktioniert. Auch das gab es beides.

    Ich fand die Idee auch gut. Aber am Ende funktioniert der "klassische" Weg wohl besser.

  17. Se
    schrieb am :

    hoffentlich werden die lesemodus Einstellungen wieder in einen Button gepackt. Hab die so ernst nicht gefunden.

  18. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Die Leseansicht war vorher über einen Button in der Schnellaktionsleiste erreichbar, jetzt über einen Button im Menü. Beides ist nicht auf den ersten Blick sichtbar. Insofern würde ich nicht davon ausgehen, dass sich an der Sichtbarkeit irgendetwas verändern wird.

  19. Björn
    schrieb am :

    Moin,

    erstmal ein dickes fettes Lob und Danke an dich für die fundierten Informationen und vor allem deine Beiträge zum Browser selbst.

    Nutze Fenix als Standardbrowser seit er via google play store erhältlich ist nie Probleme, schnell und sehr Benutzerfreundlich.

    Eigentlich alles super aber das jetzt die Schnellaktionsleiste weg ist nervt total…über das Menü jeweils die Einstellung suchen um in die Leseansicht zu wechseln ist mit verlaub echt sche***e und unkomfortabel.  Vielleicht liessen sich diese Buttons ja irgendwie an der Seite über Wischgesten integrieren. Das war wirklich mal ne echt gute und für mich neue  Sache und jetzt verschwindet es wieder im unübersichtlichen Menü. Schade.

  20. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Es waren vorher zwei Finger-Aktionen und es sind jetzt zwei Finger-Aktionen. Einen wirklich großen Unterschied gibt es von der Bedienung her also nicht.

    Aber Vorschläge kannst du hier (auf Englisch) einreichen:
    https://github.com/mozilla-mobile/fenix/issues

  21. se
    schrieb am :

    hoffentlich werden die lesemodus Einstellungen wieder in einen Button gepackt. Hab die so ernst nicht gefunden.

    Ich meinte damit wie beim alten Firefox in der URL-bar. Und die Einstellungen als Button im Text. War leichter zu händeln find ich.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen