20 Reaktionen

Firefox 57 für Android mit Photon-Design ist da

Geschätzte Lesedauer:

Nicht nur für Windows, Apple macOS und Linux ist Firefox 57 heute erschienen, sondern auch für Android. Auch Firefox 57 für Android bringt ein neues Photon-Design, Pocket-Integration und mehr.

Neues Firefox-Logo

Wie auf den anderen Plattformen hat Firefox natürlich auch auf Android ein neues Logo erhalten. Das neue Logo erscheint moderner und wird aktuellen Trends im Logo-Design gerecht – passend zu einem Produkt, welches Mozilla als modern und zeitgemäß präsentieren will.

Firefox Logos 2017

Photon: neues Design für Firefox

Firefox für Desktop-Betriebssysteme hat ein neues Design erhalten, Firefox für iOS hat ein neues Design erhalten und auch Firefox für Android hat unter dem Namen Photon einen frischen Anstrich bekommen. Das auffälligste Merkmal, die Kurve neben der Adressleiste, ist verschwunden. Stattdessen bringt das neue Design mehr Konistenz mit Firefox für die anderen Plattformen.

Firefox 57 für Android

Firefox 57 für Android

Der neue Startbildschirm

Ebenfalls mehr Konistenz bietet der Startbildschirm mit dem auf iOS beziehungsweise mit dem neuen Tab auf dem Desktop-Firefox. Auch hier gibt es Kacheln mit den am häufigsten besuchten Webseiten, auch hier gibt es Highlights (eine Kombination aus aktuell besuchten und kürzlich als Lesezeichen hinzugefügten Webseiten), auch hier gibt es eine Integration populärer Artikel von Pocket, einem Dienst, den Mozilla Anfang des Jahres übernommen hat. Die Pocket-Empfehlungen stehen in Firefox 57 zunächst nur Nutzern in Deutschland, den USA und Kanada zur Verfügung. Und auch auf Android lässt sich jeder einzelne dieser Abschnitte deaktivieren.

Firefox 57 für Android

Option für permanenten Tracking-Schutz

Und noch mehr Konsistenz: wie schon in Firefox 57 für den Desktop wurde auch in Firefox 57 für Android die zusätzliche Option implementiert, den Tracking-Schutz nicht nur in privaten Tabs zu aktivieren (dort ist er standardmäßig aktiviert), sondern in ausnahmslos allen Tabs. Das verbessert die Privatsphäre und ganz nebenbei die Performance, weil weniger Scripts geladen werden.

Firefox 57 für Android

Exklusive Unterstützung von WebExtensions

Die nächste Gemeinsamkeit betrifft die Unterstützung von Erweiterungen. Ab Firefox 57 werden auch auf Android nur noch WebExtensions unterstützt. Zwar ist die API-Unterstützung hier noch lange nicht so weit fortgeschritten wie beim Desktop, allerdings gibt es auch weit weniger Erweiterungen für Android, so dass sich Mozilla dazu entschlossen hat, für Android ebenfalls mit Version 57 den Schluss-Strich für Erweiterungen alter Architektur zu ziehen.

Custom Tabs

Firefox 57 für Android kommt mit Unterstützung für sogenannte Custom Tabs. Dies ist vor allem für die Nutzung anderer Apps relevant, weil Links aus anderen Apps dann mit einem solchen Custom Tab von Firefox anstelle des vollwertigen Browsers geöffnet werden können, was große Performance-Vorteile bringt.

Sonstige Neuerungen

Bei Nutzung privater Tabs aktiviert Firefox nun auch automatisch den privaten Modus von Tastaturen, welche einen solchen Modus unterstützen.

Auch für die Android-Version gab es Performance- und Stabilitäts-Verbesserungen, wenn diese auch nicht so umfangreich ausfallen wie für die Desktop-Version.

Die Dekodierung von Videos wird ab sofort gestoppt, wenn sich die Medium im Hintergrund befindet, und wird fortgesetzt, wenn das Video wieder im Vordergrund ist. Die Wiedergabe von Audio ist davon nicht betroffen.

Die Tab-Übersicht zeigt zusätzlich zu den Screenshots der Webseiten nun auch Favicons an.

Natürlich wurden auch dieses Mal wieder diverse Sicherheitslücken geschlossen und Verbesserungen der Web-Plattform vorgenommen.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

20 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Malte
    schrieb am :

    Es ist auch auf Android ein gewisser Geschwindigkeitszuwachs spürbar, aber nicht in dem Maße wie auf dem Desktop.

    Liegt das daran, dass man Quantum CSS aka Stylo noch nicht implementiert hat? Und gibt es dafür eine geplante Version, wann das nachgereicht werden soll?

  2. schrieb am :

    Ich freue mich wirklich über dieses Release, insbesondere die neue Photon-Oberfläche sagt mir auf Android wesentlich mehr zu als Australis.

    Zu begrüßen ist im Allgemeinen die Harmonisierung mit den anderen Plattformen (Solange sie nicht zu Lasten der Bedienkonzepte auf dem jeweiligen Gerät gehen). Viel wichtiger als eine perfekte Adaption des Firefox UIs finde ich hier eine konsequente Umsetzung aller Funktionen. In diesem Zusammenhang als besonders schönes Beispiel: Der konfigurierbare Tracking-Schutz.

    Was die Quantum-Änderungen angeht, hoffe ich, dass diese schnellstmöglich nachgezogen werden, damit auch die immensen Verbesserungen unter der Haube den Browser auf Android wieder wirklich konkurrenzfähig machen. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass dies mit Version 59 der Fall sein wird.

    Das einzige, das ich wirklich schade finde, ist, dass nach wie vor kein Support für den "theme-color"-Meta-Tag implementiert wurde. Das ist für Web-Entwickler eine simple Möglichkeit, die User-Experience mit geringem Aufwand massiv nativer zu gestalten.

    Zwar gibt es ein Issue in Bugzilla, allerdings scheint sich dort nicht wirklich etwas zu tun. Den Status "Verified Fixed" kann ich jedenfalls nicht ganz nachvollziehen, so wie auch einige weitere Kommentatoren.

  3. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Malte:

    Es ist auch auf Android ein gewisser Geschwindigkeitszuwachs spürbar, aber nicht in dem Maße wie auf dem Desktop.

    Liegt das daran, dass man Quantum CSS aka Stylo noch nicht implementiert hat? Und gibt es dafür eine geplante Version, wann das nachgereicht werden soll?

    Firefox für Android profitiert natürlich von allgemeinen Verbesserungen der Gecko-Engine, aber bei größere Projekte und gezielten Optimierungen lag der Fokus auf der Desktop-Version.

    Quantum CSS aka Stylo ist für Android derzeit für Firefox 59 geplant.

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Stefan Niedermann:

    Zwar gibt es ein Issue in Bugzilla, allerdings scheint sich dort nicht wirklich etwas zu tun. Den Status "Verified Fixed" kann ich jedenfalls nicht ganz nachvollziehen, so wie auch einige weitere Kommentatoren.

    Das Ticket bezieht sich auf Firefox OS, das wurde in Version 2.1 umgesetzt.

  5. Udo
    schrieb am :

    Momentan bietet mir Play Deutschland leider für keinen meiner Androiden mit Android 6 bzw 7 das Firefox 57 Release an.

    Diese verzögerte Bereitstellung ist für mich nicht nachvollziehbar.

    Die Beta arbeitet hier schon lange einwandfrei. Daher kann ich auch die kritischen Kommentare bei heise nicht nachvollziehen.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Diese verzögerte Bereitstellung ist für mich nicht nachvollziehbar.

    So etwas nennt man Staged Rollout und ist ein übliches Vorgehen, nicht nur bei Firefox. Man liefert eine neue Version zunächst nur für einen Teil der Nutzer aus und schaut, ob es kritische Probleme gibt, ehe man die Version für alle freigibt.

    Die Beta arbeitet hier schon lange einwandfrei. Daher kann ich auch die kritischen Kommentare bei heise nicht nachvollziehen.

    Dazu kann ich nichts sagen, ich lese diese Trollwiese nicht. 😉

  7. Udo
    schrieb am :

    @Sören

    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Aus Google Perspektive ist Staged Rollout nachvollziehbar. Für zufriedene User der Beta wie mich jedoch ärgerlich. Momentan hier kein Release 57 in Sicht. In der Vergangenheit erhielt ich die Firefox Releases via Play spätestens zur Frühstückszeit am Tag nach dem Releasetermin. Schauen wir mal, ob vor dem Wochenende noch ausgeliefert wird.

    Ja, heise sollte ich auch besser meiden. Brauche ich mich über den dort in News und Kommentaren etc verzaften Unsinn nicht mehr zu ärgern.

    BTW, nett wäre, wenn Firefox Android endlich eine praxisgerechte Bookmarkverwaltung mit A – Z Sortierung bekommen würde. Synchronisation der Desktop Bookmarks auf die Androiden nützt vielen UserInnen und mir nichts, da auf den Androiden nur ein Bruchteil der Desktop Bookmarks benötigt wird.

  8. Jochem Pfriem
    schrieb am :

    Ist ja schön und sicher gut, was die Sicherheitsanforderungen angeht, aber daß ich nicht mehr meine Tabs selber strukturieren kann (z.b. Klick in Lesezeichen öffnet neuen Tab), wie mit Tabmixplus, ist für mich ein großer Nachteil.

  9. Manni
    schrieb am :

    Firefox 57 für Android ist nur in der Beta Version verfügbar,leider!

  10. Hauro
    schrieb am :

    Liegt das daran, dass man Quantum CSS aka Stylo noch nicht implementiert hat? Und gibt es dafür eine geplante Version, wann das nachgereicht werden soll?

    Stylo is built as default even if Fennec/Android

    If you want to know current status for Android/stylo, please watch bug 1366049 [*2] that is meta bug.

    [*1] 1411802 Build stylo on Android as default – RESOLVED FIXED in Firefox 58
    [*2] 1366049 enable Stylo for Android –

  11. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Udo:

    Aus Google Perspektive ist Staged Rollout nachvollziehbar.

    Google ist in dem Fall egal. Hier geht's ja um ein Mozilla-Produkt und deren Risiko-Management. Und das wiederum ist im Sinne des Anwenders. Denn lass was sein, was den Entwicklern zuvor nicht aufgefallen ist (und es nutzen viel zu wenige Menschen Vorab-Versionen und melden Fehler!). Das ist echt blöd, wenn dann jeder schon das Update hat.

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Jochem Pfriem:

    Ist ja schön und sicher gut, was die Sicherheitsanforderungen angeht, aber daß ich nicht mehr meine Tabs selber strukturieren kann (z.b. Klick in Lesezeichen öffnet neuen Tab), wie mit Tabmixplus, ist für mich ein großer Nachteil.

    Seit wann gibt es Tab Mix Plus für Android? Oder redest du von der Desktop-Version (dann falsches Thema hier)? Lesezeichen in einem neuen Tab öffnen ist allerdings eine Option, die im Standard-Umfang von Firefox 57 enthalten ist, dafür brauchst du seit Firefox 57 gar kein Add-on.

  13. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Manni:

    Firefox 57 für Android ist nur in der Beta Version verfügbar,leider!

    Staged Rollout. Kommt noch für jeden.

  14. Udo
    schrieb am :

    @Sören

    Bitte, verstehe ich richtig, durch Mozilla ist noch keine Freigabe für allgemeines Rollout erfolgt?

    In diesem Fall liegt ein Missverständnis meinerseits vor. Bisher ging ich davon aus, dass Freigabe seitens Mozilla bereits am Dienstag war und das verzögerte Rollout auf Googles Freigabeprozess zurückzuführen ist.

    Wie geschrieben, die 57er Betas arbeiten bei mir seit Wochen auf Android 6 und 7 Devices einwandfrei. 

    Essenzielle Add ons wie uBlock Origin arbeiten als WebExtension einwandfrei. Cookie AutoDelete stellt angemessenen Ersatz für Self Destructing Cookies dar.

    Die geplante Umstellung auf WebExtensions war spätestens seit Anfang letzten Jahres bekannt. Unter diesem Aspekt verstehe ich nicht, warum sich viele Add on Entwickler nicht darauf einstellten.

  15. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Bitte, verstehe ich richtig, durch Mozilla ist noch keine Freigabe für allgemeines Rollout erfolgt?

    Ja, Mozilla legt fest, mit wie viel Prozent man startet und wann das Update an 100 Prozent geht. Grundsätzlich ist die Version seit Dienstag fertig.

    Die geplante Umstellung auf WebExtensions war spätestens seit Anfang letzten Jahres bekannt. Unter diesem Aspekt verstehe ich nicht, warum sich viele Add on Entwickler nicht darauf einstellten.

    Dazu muss man fairerweise sagen, dass die WebExtensions-APIs für Android noch lange nicht auf dem gleichen Stand wie auf dem Desktop sind. Auch, dass ab Firefox 57 nur noch WebExtensions unterstützt werden, wurde, im Gegensatz zum Desktop, erst relativ spät angeküdnigt.

  16. Merowinger
    schrieb am :

    Der Android-Firefox ist zwar auch schneller als vorher aber die neuen Schnellwahl-Icons gefallen mir leider nicht so recht. Ich mochte die alten lieber auf der man einen Ausschnitt aus der Webseite sehen konnte. Ansonsten finde ich die App aber gelungen.

  17. Oliven-Baum
    schrieb am :

    Servus,

    das Update auf die Version 57 (Firefox Quantum) überzeugt grundsätzlich.

    Was mich aber wundert ist, dass Add-Ons, die ich bisher genutzt habe, nicht übertragen wurden von der alten auf die neue Version. U.a. nutze ich Procon latte, um den Zugriff auf bestimmte Seiten zu begrenzen.

    Dieses Add-On ist aber nicht mehr verfügbar (wohl technisch bedingt wie ich gerade gesehen habe: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/procon-latte/).

    Die Frage ist mir:
    a) Wann funktioniert Procon latte wieder?
    b) Gibt es Alternativen?

    Ansonsten: Großes Lob!

  18. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo,

    der Entwickler arbeitet derzeit nicht an einer WebExtension. Ob es Alternativen gibt, weiß ich nicht.

  19. Udo
    schrieb am :

    @Sören

    Sören, vielen Dank für Deine Antworten und bitte entschuldige, falls ich genervt haben sollte. 

    Mein Fehler war leider, das Firefox Projekt in den letzten Jahren nur sehr oberflächlich beobachtet zu haben. Hätte ich die Projekt Blogs aufmerksam verfolgt, wären meine Fragen nicht erforderlich gewesen.

    Android Release 57 traf hier am Abend des vergangenen Donnerstags ein und arbeitet seitdem auf Android 6 und 7 Devices einwandfrei.

    Auf Windows 7 und auf Linux PCs gibt es hier ebenfalls keine Probleme.

  20. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Udo: Kein Problem, ich habe keinen deiner Kommentare als nervig empfunden. 😉

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.