6 Reaktionen

Firefox 10.0 für Apple iOS ist da – mit neuem Photon-Design und vielen weiteren Neuerungen

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat Firefox 10.0 für Apple iOS veröffentlicht. Der Browser für das iPhone, iPad und iPod touch ist die erste Aktualisierung der Firefox-Familie mit dem neuen Photon-Design. Firefox für Android sowie für den Desktop werden am 14. November folgen. Aber auch abseits des Designs bietet Firefox 10.0 für Apple iOS viele Neuerungen.

Der 14. November wird für Mozilla ein großer Tag werden, denn dann erscheint Firefox 57, die wohl größte und wichtigste Veröffentlichung in der Geschichte von Firefox. Teil von Firefox 57, oder Firefox Quantum, wie er auch genannt wird, wird Photon sein, eine neue Optik für den Mozilla-Browser. Nicht nur der Desktop-Firefox erhält mit Photon ein neues Design, sondern auch Firefox für Android und ebenso Firefox für iOS. Nun hat Mozilla mit Firefox 10.0 für Apple iOS den ersten Vorboten ins Rennen geschickt.

Download Mozilla Firefox 10.0 für Apple iOS

Firefox 10.0 für Apple iOS

Photon-Design und neuer Startbildschirm

Die auffälligste Änderung ist zunächst einmal natürlich das neue Firefox-Logo sowie das neue Design des Mozilla-Browsers, welches große Ähnlichkeit mit dem neuen Design für Android und im Tablet-Modus auch mit dem neuen Design des Desktop-Firefox aufweist. Mit anderen Worten: es gibt eine klare plattformübergreifende Design-Sprache.

Das erste, was der Nutzer nach dem Start der App sieht, ist der Startbildschirm. Dieser zeigt neben ein paar Kacheln häufig besuchter Webseiten Highlights an. Dabei handelt es sich um ausgewählte Seiten der zuletzt besuchten oder als Lesezeichen hinzugefügten Seiten – natürlich nur aus nicht privaten Tabs. Auch neu ist die Darstellung populärer Artikel, welche via Pocket aggregiert werden, einem Dienst, den Mozilla Anfang des Jahres übernommen hat. Sowohl Highlights als auch die Integration von Pocket-Inhalten sind neue Funktionen, welche ebenfalls in Firefox 57 für den Desktop und Firefox 57 für Android enthalten sein werden und wie auf den anderen Plattformen lassen sich auch in Firefox für iOS die einzelnen Abschnitte des Startbildschirms, zum Beispiel die Pocket-Integration, ganz einfach deaktivieren. Auch hier schafft Mozilla damit eine Konsistenz zwischen den Firefox-Produkten für die verschiedenen Plattformen.

Hinweis: der neue Startbildschirm wird phasenweise ausgerollt. Zu Beginn kann sich dieser für einige Nutzer noch unterscheiden.

Firefox 10.0 für Apple iOS

Neues Hauptmenü sowie Menü für seitenspezifische Aktionen

Zum neuen Design gehört auch das neue Hauptmenü, welches komplett überarbeitet wurde. Und auch dies kennt man vom neuen Firefox 57 für den Desktop: eine Schaltfläche mit drei Punkten in der Adressleiste öffnet ein spezielles Menü, welches Aktionen beinhaltet, die  sich auf die aktuelle Seite beziehen. Dort finden sich Funktionen wie das Hinzufügen als Lesezeichen, Festpinnen auf dem Startbildschirm oder Anfordern der Desktop-Version. Sowohl Hauptmenü als auch dieses Menü sind optisch gleich umgesetzt und unterscheiden sich nur durch die Inhalte.

Firefox 10.0 für Apple iOS

Bilder auf Webseiten deaktivieren

Ein neuer Eintrag im überarbeiteten Hauptmenü ist die Möglichkeit, Bilder auf Webseiten zu deaktivieren. Dieses Feature ist bereits aus dem neuen Mozilla-Produkt Firefox Rocket bekannt, ein speziell auf Indonesien abgestimmter Browser für die Android-Plattform. Dieses Feature dürfte vor allem für Nutzer mit Volumen-Tarifen interessant sein, da so viele Bytes und damit letztlich Kosten gespart werden.

Sonstige Neuerungen

Suchmaschinen-Vorschläge während der Eingabe in die Adressleiste sind nun standardmäßig aktiviert (ebenfalls wie auf den anderen Firefox-Plattformen). Vorherige Entscheidungen werden allerdings berücksichtigt: hat sich in der Vergangenheit jemand explizit gegen die Suchmaschinen-Vorschläge entschieden, bleiben diese weiterhin deaktiviert.

Der Zugriff auf den QR-Code-Scanner erfolgt nun über ein Symbol neben der Adressleiste, was dieses Feature leichter auffindbar macht.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

6 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Wow, die neue Version für iOS ist echt klasse geworden, gefällt mir richtig gut. Das neue Design ist sehr kraftvoll, klar und deutlich. Kann es kaum erwarten, bis die finale Desktop-Version kommt, die Beta hat ja schon eine Hammer-Performance. Bin begeistert, das Mozilla endlich wieder ordentlich vorlegt.

  2. Lorenz Mayer
    schrieb am :

    Ja, die neue Version gefällt mir auch sehr gut. 🙂 Und sie ist auch wieder ganz in deutsch!

    Das neue Design passt auch besser zum iOS Design. Ein dickes Lob an Mozilla!

  3. user
    schrieb am :

    Ist es möglich, Lesezeichen in ihrer Reihenfolge zu bearbeiten oder zu löschen wenn man Firefox Sync verwendet? Ich sehe dann beim Stern Symbol "Desktop-Lesezeichen". Mir ist es aber nicht möglich, diese zu verändert, zu löschen oder in der Reihenfolge anzupassen. Ist das so gewollt? Wäre es nicht sinnvoller, Lesezeichen modifizierbar zu machen?

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Vielleicht, wenn du die Lesezeichen am Desktop bearbeitest. Zwischen Desktop und Android funktioniert dieser Weg meines Wissens.

  5. user
    schrieb am :

    Klar am Desktop bearbeiten ist möglich. Ich frage mich nur, warum das mobil noch nicht klappt. Vlt gibt es dafür ja schon ein Ticket.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das kann ich dir leider nicht beantworten, da ich die Entwicklung von Firefox für iOS nicht aktiv verfolge (weil ich kein iOS nutze).

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.