23 Reaktionen

Alle Unterschiede zwischen Firefox 60 und Firefox ESR 60

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla wird am Mittwoch Firefox 60 veröffentlichen. Firefox 60 wird gleichzeitig die neue Basis für Firefox ESR sein, die Firefox-Version mit Langzeitunterstützung. Während Firefox 60 und Firefox ESR 60 grundsätzlich identisch sind, gibt es doch ein paar wichtige Unterschiede zwischen beiden Versionen.

Mozilla wird am 9. Mai 2018 Firefox 60 und Firefox ESR 60 veröffentlichen. Nutzer von Firefox ESR 52 haben ab dann noch 17 Wochen Zeit, ehe sie mit Erscheinen von Firefox 62 und Firefox ESR 60.2 am 5. September 2018 automatisch auf Firefox ESR 60 migriert werden. Wie schon Firefox ESR 52 unterscheidet sich auch Firefox ESR 60 in ein paar Aspekten von seinem Mainstream-Pendant.

Firefox ESR 60: standardmäßig keine Service Workers

Service Workers gehören zweifelsohne zu den Webstandards, welche in Zukunft aus vielen modernen Webapplikationen nicht mehr wegzudenken sein werden. Firefox unterstützt Service Workers seit Version 44. Schon in Firefox ESR 45 waren Service Workers aufgrund damals zu erwartender Spezifikations- und Implementierungsänderungen standardmäßig deaktiviert. Auch in Firefox ESR 52 waren Service Workers standardmäßig deaktiviert, wegen andauernden Änderungen unter der Haube zur vollständigungen Unterstützung mehrerer Content-Prozesse, was es schwierig machen würde, Fixes für Firefox ESR zurück zu portieren. Aus dem gleichen Grund werden Service Workers auch in Firefox ESR 60 standardmäßig deaktiviert sein.

Zur Aktivierung in Firefox ESR 60 muss der folgende Schalter über about:config auf true geschaltet werden:

dom.serviceWorkers.enabled

Firefox ESR 60: standardmäßig keine Push-Benachrichtigungen

Ebenfalls werden Push-Benachrichtigungen in Firefox ESR 60 standardmäßig deaktiviert sein, da diese Service Workers als technische Voraussetzung haben.

Zur Aktivierung in Firefox ESR 60 muss der folgende Schalter über about:config auf true geschaltet werden:

dom.push.enabled

Nur in Firefox ESR 60: zusätzliche Enterprise Policies

Mit Firefox 60 liefert Mozilla erstmals seine sogenannte Enterprise Policy Engine aus. Damit ist es für Systemadministratoren möglich, Firefox für die Verteilung im Unternehmen vorzukonfigurieren, wofür bis einschließlich Firefox ESR 52 gerne der sogenannte CCK2 Wizard benutzt worden ist, der allerdings mit Firefox 57 und höher nicht kompatibel ist.

Firefox ESR 60 wird zusätzliche Enterprise Policies unterstützen, welche in der Mainstream-Version von Firefox nicht funktionieren.

Tipp: Die Firefox-Erweiterung Enterprise Policy Generator, welche ich voraussichtlich in dieser Woche veröffentlichen werde, erlaubt ein einfaches Zusammenklicken aller möglichen Enterprise Policies und wird außerdem diejenigen Policies besonders kennzeichnen, welche ausschließlich in Firefox ESR funktionieren.

Firefox Enterprise Policy Generator Vorschau

Nur in Firefox ESR 60: deaktivierbare Signaturpflicht für Add-ons

Zum Schutz seiner Nutzer hat Mozilla eine Signaturpflicht für Add-ons in Firefox eingeführt, welche seit Firefox 43 standardmäßig aktiviert ist. Diese kann nur in Nightly-Builds sowie in der Developer Edition von Firefox deaktiviert werden, nicht in Beta- oder finalen Versionen. Die ESR-Version von Firefox 60 erlaubt auch in der finalen Ausführung die Deaktivierung der Signaturpflicht.

Zur Deaktivierung in Firefox ESR 60 muss der folgende Schalter über about:config auf false geschaltet werden:

xpinstall.signatures.required

Achtung: Es ist aus Sicherheitsgründen nicht empfohlen, die Signaturpflicht für Erweiterungen zu deaktivieren. Wer seine Erweiterungen ausschließlich über addons.mozilla.org bezieht, findet außerdem in der Regel sowieso ausschließlich signierte Erweiterungen vor.

Folgende Unterschiede aus Firefox ESR 52 existieren nicht mehr

Folgende Unterschiede existierten noch zwischen Firefox 52 und Firefox ESR 52, werden aber nicht mehr zwischen Firefox 60 und Firefox ESR 60 existieren:

Multiprozess-Architektur: Für die Auslieferung der Multiprozess-Architektur gab es in Firefox ESR 52 strengere Kriterien als in der Mainstream-Version von Firefox 52, was dazu führte, dass die Multiprozess-Architektur in der ESR-Version mit einer höheren Wahrscheinlichkeit deaktiviert war. In Firefox ESR 60 besteht diesbezüglich kein Unterschied zu Firefox 60.

NPAPI-Plugins: Während in der Mainstream-Version von Firefox 52 der Adobe Flash Player als einziges NPAPI-Plugin unterstützt worden ist, konnten in Firefox ESR 52 auch andere NPAPI-Plugins wie Microsoft Silverlight und Oracle Java genutzt werden. Firefox ESR 60 unterstützt wie die Mainstream-Version nur noch den Adobe Flash Player als einziges NPAPI-Plugin.

WebAssembly (wasm): WebAssembly, oder kurz: wasm, ist ein neues Binärformat für das Web. Ähnlich wie bei Mozillas asm.js oder Googles PNaCl handelt es sich dabei um das Resultat kompilierten Codes und soll die Performance von Webanwendungen auf eine neue Ebene heben. In Firefox ESR 52 war WebAssembly standardmäßig deaktiviert, in Firefox ESR 60 wird WebAssembly standardmäßig aktiviert sein.

Windows XP: Nutzer von Windows XP und Windows Vista erhalten bis zum Lebensende von Firefox ESR 52 noch Sicherheits-Aktualisierungen. Ein Update auf Firefox 60 respektive Firefox ESR 60 wird es für entsprechende Nutzer nicht mehr geben.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

21 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. hihi
    schrieb am :

    Hab ich da was verpasst, oder war der ursprüngliche Termin nicht heute (8.5.)?

    Danke im Voraus

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Du hast Recht, dass Firefox-Veröffentlichungen normalerweise Dienstags sind. In diesem Fall wird es aber (aus mir unbekannten Gründen) Mittwoch sein.

  3. Roman
    schrieb am :

    Ws machen/bringen ServiceWorkers eigentlich genau?

    Ich kenne das nur von uMatrix, da man es dort blockieren kann 😀
    Es funktionieren erstaunlich viele Webseiten dann gar nicht mehr.
    Google Maps zB funktioniert mit deaktivierten Workers nicht.
    Das hat mich fast mal zur Verzweiflung getrieben, bis ich herausgefunden hatte,
    dass es daran liegt.

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das kann man gar nicht so pauschal beantworten, weil Service Workers ganz unterschiedliche Einsatzzwecke haben. Hier werden ein paar erklärt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Service_Worker

    Es hängt aber wirklich von der jeweiligen Webseite ab, wofür sie Service Workers einsetzt.

    Ein Blockieren von Service Workers ergibt meines Erachtens nicht viel Sinn, aber es ist ja modern, alles blockieren zu wollen, was neu ist. 😛

  5. Guest9000
    schrieb am :

    Nur mal so bemerkt: CCK2 funktioniert auch mit der Version 59 in der Autoconfig-Variante noch wie es soll.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    CCK2 kann in Firefox 59 überhaupt nicht funktionieren, da es keine WebExtension ist. Darum entwickle ich ja eine Nachfolger-Erweiterung. Das, was der CCK2 als Autoconfig  ausgibt, funktioniert in Firefox 59 noch, jetzt kommt das Aber: zur Konfiguration muss man zwingend eine alte Firefox-Version verwenden, was logischerweise wenig erstrebenswert ist. Und Enterprise Policies beziehungsweise GPO unter Windows sind der neue zukunftssichere Weg ab Firefox 60.

  7. Hans
    schrieb am :

    Gibt es denn irgendwas von Mozilla selbst für die Vorkonfigurierung von FF oder muss man sich dein Addon runterladen?

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Mein Add-on ist keine Voraussetzung. Alle Optionen sind dokumentiert. Mein Add-on richtet sich an diejenigen, welche keine Dokumentation lesen und sich die Konfiguration lieber zusammenklicken wollen.

  9. Andreas
    schrieb am :

    Mein Add-on richtet sich an diejenigen, welche keine Dokumentation lesen und sich die Konfiguration lieber zusammenklicken wollen.

    Also genau etwas für mich. Wie sieht es denn aus, wenn man nichts zusätzlich installiert? Wie sieht so eine Konfiguration aus? Ist es unkomfortabler als dein Addon? Und wenn ja, warum?

    ….sich die Konfiguration lieber zusammenklicken wollen.

    Wie sieht die Alternative mit Mozilla-eigenen Mitteln aus? über about:config?

  10. Ralph
    schrieb am :

    Nur in Firefox ESR 60: zusätzliche Enterprise Policies

    Wenn ich mir das ansehe, sieht es aber schon so aus, als ob viele (nicht alle) Einstellungen über die GPO auch in der Rapid Release Variante möglich sind?

    https://github.com/mozilla/policy-templates

  11. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Nichts anderes schrieb ich. 😉

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Andreas:

    Also genau etwas für mich. Wie sieht es denn aus, wenn man nichts zusätzlich installiert? Wie sieht so eine Konfiguration aus? Ist es unkomfortabler als dein Addon? Und wenn ja, warum?

    Ohne mein Add-on ist es aus dem ganz einfachen Grund weniger komfortabel, weil du dann eben nicht alles zusammenklicken kannst, sondern die Datei policies.js von Hand befüllen und dafür jeden Eintrag in der Dokumentation nachsuchen musst.

    So eine Konfiguration sieht beispielsweise so aus:

    {
    "policies": {
    "DisableBuiltinPDFViewer": true,
    "Homepage": {
    "URL": „https://www.soeren-hentzschel.at“
    }
    }
    }

     

    Wie sieht die Alternative mit Mozilla-eigenen Mitteln aus? über about:config?

    about:config wäre ja keine Neuerung von Firefox 60. 😉 Das Mozilla-eigene Mittel ist eben jene Datei policies.js, welche mein Add-on generiert. Die Alternative ist, die Datei von Hand zu schreiben.

  13. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Die Formatierung der policies.js in meinem vorherigen Beitrag sieht so doof aus, weil sich WordPress-Kommentare für sowas nicht eignen. Normalerweise rücke ich schön ein. 😉

  14. Adrian
    schrieb am :

    hallo sören

    erstmal vielen dank für deine wertvollen informationen und tipps.

    frage: in ff60 unter datenschutz – cookies und websitedaten sind die einzelnen cookies nicht mehr aufgeführt/werden nicht angezeigt nur noch noch die anzahl je webseite.

    ich pers. finde dies nicht so toll oder ist dies per preferences konfigurierbar?

     

     

  15. Björn
    schrieb am :

    Seit dem Update auf Firefox 60.0 bleibt die Seite "Neuer Tab" leer und unbearbeitbar. Ist das so gewollt?

  16. Mike
    schrieb am :

    Hallo Sören.

    Warum wurde die Option "Cache leeren" im Firefox 60.0 ausgebaut? Die Hilfestellung seitens Mozilla, ist leider wenig Aussage kräftig! Da die Option "Daten verwalten" permanent (inaktiv = ausgegraut) ist. Dies betrifft den privaten, sowie auch den normalen Modus von FF. Könntet ihr bitte wieder 1 manuelle Schaltfläche, in der kommenden Version integrieren? Es ist wenig hilfreich und umständlich zugleich, die Cachedaten via Windows Internetoptionen, manuell zu löschen. Fande das bisher besser gelöst, mit dem seperatem Schalter, bis Version 59.0.3. Da ich diese Option häufig benutze, finde ich das eher suboptimal, wie das jetzt gelöst wurde unter Chronik leeren.

    Danke im vorraus!

    Mike

  17. Malte
    schrieb am :

    Hallo Sören!

    Weißt du wann DNS-over-HTTPS in Firefox (stable) integriert wird? Dachte FX 60 hätte es schon drin.

  18. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Adrian:

    erstmal vielen dank für deine wertvollen informationen und tipps.

    Gerne!

    frage: in ff60 unter datenschutz – cookies und websitedaten sind die einzelnen cookies nicht mehr aufgeführt/werden nicht angezeigt nur noch noch die anzahl je webseite.

    ich pers. finde dies nicht so toll oder ist dies per preferences konfigurierbar?

    Nein. Aber in den Entwickler-Werkzeugen werden nach wie vor alle Cookies einzeln aufgelistet und können auch einzeln gelöscht werden.

  19. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Björn:

    Seit dem Update auf Firefox 60.0 bleibt die Seite "Neuer Tab" leer und unbearbeitbar. Ist das so gewollt?

    Bei mir gibt es keine Probleme. Am besten eröffnest du ein Thema im Firefox-Forum:

    https://www.camp-firefox.de/forum/

  20. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Mike:

    Warum wurde die Option "Cache leeren" im Firefox 60.0 ausgebaut?

    Der Cache kann nach wie vor über die Firefox-Einstellungen geleert werden. Bitte nochmal genau prüfen. Die Einstellungen wurden überarbeitet, es sieht nun ein wenig anders aus.

    Könntet ihr bitte wieder 1 manuelle Schaltfläche, in der kommenden Version integrieren?

    Ich weiß nicht, wen du mit "ihr" meinst, ich habe mit der Entwicklung von Firefox aber nichts zu tun.

  21. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Malte:

    Weißt du wann DNS-over-HTTPS in Firefox (stable) integriert wird? Dachte FX 60 hätte es schon drin.

    about:config besitzt in Firefox 60 die notwendigen Schalter. Sichtbare Einstellungen sind hierfür nicht für Firefox 60 geplant gewesen. Bislang war die Motivation nur, dass Mozilla überhaupt erst einmal damit experimentieren kann, wie gut das eigentlich funktioniert.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen