18 Reaktionen

soeren-hentzschel.at wird zwei Jahre alt

Geschätzte Lesedauer:

Heute ist es auf den Tag genau zwei Jahre her, da haben die Pforten dieses Blogs geöffnet. Ich möchte euch mit auf eine kleine Reise in die Vergangenheit nehmen, um daran zu erinnern, wieso es diesen Blog überhaupt gibt, und einen Ausblick in die Zukunft wagen. Und mich bei allen meinen Lesern bedanken. Ja, der Text ist etwas länger, ich würde mich aber trotzdem freuen, wenn ihn der eine oder andere bis zum Ende liest.

Die Motivation dahinter

Mit diesem Projekt sollten primär zwei Ziele verfolgt werden:

1. Auch den deutschsprachigen Nutzern die Masse an in englischer Sprache vorliegenden Informationen zu Mozilla, insbesondere Firefox, zugänglich zu machen. Bereits seit einigen Jahren verfolge ich sehr intensiv die Entwicklung der Mozilla-Produkte und kam irgendwann zu der Feststellung, dass es noch viele andere Menschen gibt, die ein großes Interesse daran haben zu erfahren, was in der Mozilla-Welt passiert; sei es, weil sie selber begeisterte Firefox- und/oder Thunderbird-Nutzer sind, oder auch, wenn sie die Produkte überhaupt nicht nutzen, einfach weil sie neugierig sind. Es kann viele Gründe dafür geben, wieso man sich hierfür interessiert. Sich für etwas zu interessieren, bedeutet aber noch nicht gleich, sich einfach informieren zu können, denn dabei gibt es ein paar grundlegende Probleme:

a) Es dürfte wenig überraschend sein, dass Englisch die Sprache ist, in welcher Software entwickelt wird und das ist bei Mozilla, mit Hauptsitz in Mountain View, USA, nicht anders. Damit sind auch die relevanten Quellen zu Mozilla in englischer Sprache, denn die wirklich relevanten Informationen kommen von Mozilla und deren Entwicklern selber. Was man in deutscher Sprache vorfindet, ist bereits von jemandem gesagt worden. Ausführlicher. Vollständiger. Früher. Viele meiner Leser sind aber gar nicht so fit in Englisch oder der Sprache überhaupt nicht mächtig.

b) Dazu kommt die Anzahl an relevanten Quellen. Es ist für den durchschnittlich interessierten Leser selbst bei Kenntnis der englischen Sprache nur schwer möglich, alles zu überblicken. Und wenn, dann hat er keine Lust darauf. Überhaupt, es muss doch reichen, wenn sich einer die Mühe macht und der kann das doch zusammenfassen, was wirklich wichtig ist. Das spart allen anderen viel Zeit und Nerven. 😉 Täglich (!) besuche ich über 30 Mozilla-relevante Blogs, über 15 Twitter-Accounts von Mozilla und deren Entwicklern, mehr als 15 weitere Mozilla-Seiten werden täglich von mir auf Änderungen überprüft und dazu diverse Repositories, damit ich auch gar keine Programmänderung übersehe. Weiter kommen die Notizen zu knapp 15 wöchentlich stattfindenden Mozilla-Meetings dazu, welche an den entsprechenden Tagen gelesen werden. Beinahe täglich mache ich mir Notizen zur aktuellen Entwicklung. Es ist schlicht und ergreifend nicht möglich, einen Artikel zu den Neuerungen einer neuen Firefox-Version zu schreiben, wenn man sich nur vier, fünf Stunden Zeit dafür nimmt. Eine ernstzunehmende Berichterstattung auf diesem Gebiet ist eine harte und zeitintensive Arbeit, die sich die allerwenigsten machen. Nur daher ist es mir möglich, die wohl ausführlichsten Artikel zu neuen Firefox-Versionen im kompletten deutschsprachigen Raum zu schreiben. Weil ich die entscheidenden Details direkt mitbekomme und nicht nur die eh ganz offensichtlichen Dinge, welche auf allen anderen Seiten gelesen werden können und nur einen Bruchteil des Erwähnenswerten abdecken.

c) Genau das führt unweigerlich zu Punkt c. Die miserable Qualität deutschsprachiger IT-Portale und Techblogs, wenn es um Mozilla geht. Oberflächlich recherchierte Artikel, falsche Informationen, Artikel zu Produktveröffentlichungen vor dem offiziellen Release, was schon ein deutliches Zeichen von Unseriösität ist, weil es hier ganz offensichtlich nur darum geht, User einzufangen und damit Werbeeinnahmen zu generieren, denn wer zuerst schreibt, zieht die User. Nein, das ist keine versteckte Kritik, das ist ganz direkte Kritik. Aber man kann es den Redakteuren großer Portale nicht einmal vorwerfen, wenn sie sich nur 30 Minuten für so einen Artikel nehmen und sich auf die leider von Mozilla selber nur sehr unvollständigen und teilweise nicht ganz korrekten Release Notes stürzen, sie müssen ja jeden Tag viele Artikel verfassen. Dieser Missverstand war für mich von Beginn an der treibende Faktor, der mich motiviert hat, dieses Projekt anzugehen. Werbeanfragen gab es übrigens auch für diesen Blog einige, welche allesamt abgelehnt wurden, denn es wäre doch sehr ironisch, einen seriösen Blog zu Produkten einer Non-Profit-Organisation führen und sich gleichzeitig genau daran bereichern zu wollen. Für mich geht es einzig und allein um den Leser und wenn ich auf Leser verzichten muss, weil ich meine Artikel erst dann veröffentliche, wenn Mozilla ihre Produkte freigegeben hat, und damit einer der letzten bin, die darüber schreiben, nehme ich das gerne in Kauf. Die Leser, die mir treu sind, wissen dafür die Qualität zu schätzen. Was das betrifft, wird es auch in Zukunft keine Änderung geben.

2. Der zweite für mich wichtige Punkt, auch wenn er deutlich im Hintergrund steht, ist der persönliche Aspekt. Das ist in erster Linie einmal das eigene Portfolio. Für jemanden, der in der Webentwicklung tätig ist, sind Referenzen entscheidend. Es bestand die Überlegung der Entwicklung einer reinen Portfolio-Seite, aber ich habe auch von Anfang an gesagt, dass es nur eines geben wird; entweder das oder diesen Blog. Und letztlich habe ich mich für dieses Format entschieden, weil ich so alles vereinen kann. Und deswegen heißt dieser Blog auch soeren-hentzschel.at und nicht etwa mozilla-blog.de. Für mich ist wichtig, dass es hier nicht komplett um Mozilla geht. Dahinter steckt eine Person. Mozilla bezahlt mich nicht für mein Engangement und ich arbeite nicht offiziell für Mozilla – diese Fragen tauchte schon desöfteren auf -, ich blogge und schreibe Firefox-Erweiterungen aus Überzeugung, Mozilla ist eine Herzensangelegenheit für mich, und deswegen ist mir die Klarstellung wichtig, dass ich nicht die Presseabteilung von Mozilla bin, sondern einfach nur ein Poweruser, der sein Wissen teilen möchte, und vielleicht den einen oder anderen begeistern kann. Was leider komplett zu kurz gekommen ist, sind privatere Artikel, beispielsweise Artikel aus der Kategorie Gedankenabrisse. Vielleicht wird es auch davon mal wieder mehr geben. Das ist mir ein persönliches Anliegen, aber ich kann es nicht sicher sagen.

Die Entwicklung in den letzten zwei Jahren

Die Entwicklung des Blogs in den letzten zwei Jahren ist unbeschreiblich. Ich hatte vor, mit meinen Artikeln möglichst viele Menschen zu erreichen. Und genau das ist mir gelungen. Mit einer derartigen Entwicklung habe ich wirklich nicht gerechnet. Nicht nur die Besucherzahlen sind weiter stark steigend. Dadurch, dass viele Artikel auch direkt auf Planet Mozilla (de), Camp Firefox oder auch im Planet von ubuntuusers.de aggregiert werden, ist die Reichweite enorm gestiegen. Und Wachstum ist genau das, was mich immer weiter motiviert und antreibt und die großen Anstrengungen und den vielen fehlenden Schlaf vergessen lässt, die hinter diesem Projekt stehen.

Ein Dankeschön!

Und nun kommen wir zum wichtigsten Part: Ein riesiges Dankeschön! Ein Dankeschön an alle, die meinen Blog regelmäßig lesen und kommentieren. Es erfüllt mich mit großem Stolz, dass es Leute gibt, zu deren täglicher Lektüre meine Artikel gehören. Ein Extra-Danke geht an alle, die außerdem Artikel zu meinem Blog beigesteuert haben. Ich wäre froh, die Anzahl an Gastartikeln in Zukunft weiter erhöhen zu können. Und ein ganz besonders großes Danke an Marius Cramer, welcher wirklich einige Top-Artikel hier im Technik-Bereich geschrieben hat und diese Seite im Übrigen auch hostet.

Habt ihr noch Wünsche oder Anregungen für den Blog? Lasst es mich bitte wissen!

Die Zukunft

Aussagen zur Zukunft zu treffen ist immer schwierig. Klar ist erst einmal, dass es weitergehen soll. Ob immer so viel Zeit in dieses Projekt hineingesteckt werden kann, ist unklar, ich werde natürlich weiter mein bestes geben. Klar ist natürlich auch, dass mit zunehmender Größe der Seite der Anspruch an den Blog und mich selber steigt, demgegenüber aber steht, dass meine Zeit auch nicht mehr wird, eher im Gegenteil, und ich ein Privatleben zu pflegen habe, welches mir sehr wichtig ist. Gerade deswegen bin ich froh, wenn Leute auf mich zukommen und Inhalte beisteuern wollen.

Zum einjährigen Geburtstag gab es ein neues Design für den Blog, dieses Geschenk kann ich in diesem Jahr leider nicht machen, aber es wird einen neuen Anstrich geben, im Sommer. Was ich schon verraten kann: Es wird individueller, da es ein eigenes Theme wird (derzeit wird ein kommerzielles Theme eingesetzt) und es wird möglichst responsive sein, so dass es auch gut für Smartphones geeignet sein wird. Mehr kann ich noch nicht dazu sagen, aber seid gespannt! Ich freue mich auf das nächste Jahr mit euch!

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

18 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Glückwunsch Sören und ich hoffe Du bereicherst uns weiterhin mit konzentrierter Leidenschaft rund um Mozilla, verfolge es schon länger. Aber eher heimlich 😉

  2. Volker
    schrieb am :

    Meinen Glückwunsch zum „Jubiläum“ 😉

    Vielen Dank für deine informativen und immer topaktuellen Infos. Ich hoffe, du kannst weiterhin so viel Zeit entbehren, um uns auch zukünftig mit den neusten Meldungen rund um Mozilla zu versorgen.

    Danke und weiter so!

  3. 10tacle
    schrieb am :

    Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum. Möge dir Mozilla weiterhin so interessantes Futter liefern. 😉

  4. schrieb am :

    Glückwunsch Sören, es gibt nicht viele Blogs die auch nach so langer Zeit noch so aktuell sind und so regelmäßig Artikel veröffentlichen. Weiter so.
    Ich wüsste auch keinen besseren Ort um meine Artikel zu veröffentlichen 😉

  5. achim82
    schrieb am :

    Ich wünsche Dir alles Gute zum Jubiläum

    Ich finde Dein Blog absolut genial um aktuelle Informationen zur Entwicklung der Mozilla-Produkte zu erfahren, mach weiter so. Gute Blogs braucht das Land/Web 🙂

  6. schrieb am :

    „Glückwunsch Sören und ich hoffe Du bereicherst uns weiterhin mit konzentrierter Leidenschaft rund um Mozilla, verfolge es schon länger. Aber eher heimlich“

    DAS (mit dem „heimlich“…), das kenne ich! So hab ich die „Frau Chef“ :mrgreen: beim T-Horst kennengelernt – und gleich „gemahnt“, das sie auch mal was schreibt und nicht nur heimlich linst. Und jetzt habe ich sie „am Bein“! 😛

    Den Artikel habe ich ganz gelesen – ich gebs zu: SOviel Mühe würde ich mir sicher nicht geben, das wäre mir zuviel. Gut, das du das machst.

    Gerade heute hats wieder geholfen, wegen der „zu kleinen Schrift“ nach dem Update auf T-Bird 13++ – da hat ein Volker einen Tip parat gehabt – und ich brauche mich nicht mehr zu giften.

    PS: du hast in der englischsprachigen Welt nur einen „fatalen Fehler“: dein „ö“ – diesen schönen Buchstaben können die Amis garnicht lesen… 😕

  7. iamauser
    schrieb am :

    Also ich muss sagen, du machst echt eine Top-Arbeit!
    Dein Blog ist bei mir im nu eines meiner täglichen Fixpunkte geworden.
    Ich muss dir echt gratulieren. Auch die wirklich zeitintensive detailreiche Arbeit ist sicherlich oft nervraubend…

    Also von mir ein fettes DANKE an deine Bemühungen und ich hoffe du machst noch lange so weiter 😉

  8. schrieb am :

    Von mir, lieber Sören, auch an Dich ein herzliches und ehrliches Dankeschön für Dein hohes Engagement. Für die Zukunft wünscht ich Dir weiterhin sehr viel Schaffenskraft und Kreativität.

    Und – wie Du schon sehr richtig sagst – vergiss Dein Privatleben nicht. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig gerade in diesem Punkt ein gesundes Gleichgewicht ist.

  9. Hubertus
    schrieb am :

    Lieber Sören,

    herzlichen Glückwunsch und ein ganz herzliches D A N K E, für Dich und Deinen wunder- / liebevollen Blog. 🙂 😉 🙂

    Auch wir haben in den letzten Monaten immer wieder gelernt und profitiert.
    Vor allem, daß Du es schaffst immer wieder der Mittler zwischen Mozilla (US-Englisch) und unserer Muttersprache zu sein.

    Dir und Deinem Blog gebührt auch die Ehre, daß in unserem Freundeskreis viele zu Mozilla (Firefox esr / Thunderbird esr) gewechselt sind.

    Möge Dir und Deinem Blog auch in Zukunft das Glück weiterhin hold sein ! ! ! 😉 😉 🙂

    similia similibus

    Hubertus

  10. schrieb am :

    Dass du so viel Zeit in die Artikel investierst, bekomme ich ja des öfteren mit, aber dass du wirklich so viele Seiten täglich besuchst, beeindruckt mich! Und ein Punkt, in dem ich dich vollkommen unterstütze, ist der, dass die Qualität in Sachen Mozilla bei den deutschen IT-Portalen & Blogs eindeutig sehr schlecht ist. Da triffst du es mit deinem Satz sehr passend. Leider ist dies auch in anderen Themenbereichen teilweise so.

    Auch ich hoffe, dass du weiterhin so viel Zeit investieren kannst, denn bei mir werden Artikel zum Thema Mozilla auf allen anderen Seiten übersprungen! 😉

    Und natürlich auch noch einen herzlichen Glückwunsch zu den zwei Jahren, das ist im Internet ja schon eine ganz schön lange Zeit! Mach weiter so! 🙂

  11. Boersenfeger
    schrieb am :

    Hallo Sören!
    Ich gratuliere auch hier herzlichst zum 2 jährigen. Hoffentlich verlierst du in absehbarer Zeit nicht die Lust und die Zeit, weiterzumachen. Dein Blog gehört , neben Camp-Firefox + 3 anderen, zu meinen Startseiten, wenn ich Firefox öffne..
    LG
    Boersenfeger

  12. Michael
    schrieb am :

    Glückwunsch zum 2. und alles Gute für die Zukunft! Und natürlich vielen Dank für die zahlreichen, detaillierten und zuverlässigen Infos zu FF und TB! 🙂

  13. AlfUlm
    schrieb am :

    Hey Sören,

    auch von mir Glückwunsch zur professionellen Arbeit mit dem ganzen Recherchieren und der für mich schnell lesbaren Info. Viel Erfolg weiterhin und, wie Du selbst sagst, vergiss das ausgewogene Verhältnis zwischen Privat und blog nicht!

    Warum bin ICH hier? Wie Hubertus genieße ich es, in meiner Heimatsprache angesprochen zu werden.
    Mein Englisch reicht nur für den Notfall, um (hoffentlich) das Wichtige zu kapieren

  14. schrieb am :

    Vielen Dank @alle! Ich hatte gar nicht mit so vielen netten Worten gerechnet. So macht das Schreiben auch in Zukunft Spaß! <3

  15. Hans
    schrieb am :

    Etwas verspätet, aber trotzdem herzlichen Glückwunsch! Dein Blog ist ein MUSS für jeden Mozilla-Fan!

  16. Guido
    schrieb am :

    Glückwunsch, du bist und bleibst meine Lieblingsquelle für Mozillanews.

  17. schrieb am :

    Hallo Sören und Glückwunsch zu seinem Bloggeburtstag! Ich lese deine Beiträge gerne, weil sie gut recherchiert, detailliert, verständlich geschrieben und bebildert sind. Endlich jemand, der im deutschsprachigen Web vernünftig über Mozilla-Produkte schreibt.

    Deine Kritik an den IT-Portalen muss ich zustimmen. Auch die theoretisch höherwertigen Nachrichtenportale sind oft schlecht recherchiert oder 1:1-Abschriebe von DPA-Vorlagen oder verstreuen Fehlinformationen – manchmal denke ich sogar, um ein paar zusätzliche Klicks zu generieren.

    Ich wünsche dir alles Gute für deine nächsten 2 Jahre mit deinem Blog und sonst auch.

  18. schrieb am :

    Auch euch noch einmal ein großes Danke für die lieben Worte! 🙂

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen