4 Reaktionen

Mozilla ersetzt Google Geolocation Service durch eigenen Dienst in Firefox

Geschätzte Lesedauer:

Für die Positionsbestimmung auf Webseiten greift Firefox bislang standardmäßig auf die Geolocation-API von Google zurück. Mit dem Mozilla Location Service (MLS) bietet Mozilla seit einiger Zeit eine Alternative an, deren Daten durch die Community erhoben werden. Die Mozilla-eigene Lösung soll die von Google nun ersetzen, eine Partnerschaft mit Combain Mobile AB für bessere Ergebnisse sorgen.

Nach der Standard-Suchmaschine wird Google auch als Dienstleister für den Geolocation-Service in Firefox abgelöst. Wann dies in der Beta- sowie in der finalen Version der Fall sein wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar, in der Nightly-Version sowie in der Firefox Developer Edition wurde der Wechsel bereits vollzogen. Im ursprünglichen Ticket zum Wechsel war davon die Rede, dass der entsprechende Vertrag mit Google am 30. April ausläuft, kurz darauf wurde der Wechsel ohne weitere Angaben verschoben und der Dienstleister codeseitig so implementiert, dass Nightly und Developer Edition den Mozilla-Dienst nutzen, während Beta und Stable zunächst noch weiter Google einsetzen. In jedem Fall ist der Anfang damit gemacht und es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis auch in den anderen Release-Kanälen der Mozilla Location Service anstelle des Google-Dienstes zum Einsatz kommt.

Wer zur Verbesserung der Daten beitragen möchte, der installiert sich am besten den Mozilla Stumbler auf sein Android-Smartphone. Der Mozilla Stumbler ist ein Open Source-Scanner, welcher GPS-Daten für den Mozilla Location Service sammelt. Dabei stolpert der Stumbler – daher auch der Name – im Hintergrund über WLAN-Netzwerke und Mobilfunkmasten, anhand derer Positionsdaten ermittelt werden. Hierfür muss man nichts weiter tun als sein Smartphone eingeschaltet zu haben, es kann wie gewohnt genutzt werden. Seit Version 35 besitzt außerdem auch Firefox für Android eine Stumbling-Funktion direkt integriert, diese muss allerdings zunächst von Hand aktiviert werden.

Darüber hinaus hat Combain Mobile AB eine Partnerschaft mit Mozilla bekannt gegeben. Combain wird einen Fallback Service für den Mozilla Location Service bereitstellen, welcher es Mozilla erlaubt, Positionsanfragen weiterzuleiten, wenn die Daten von Mozilla nicht genau genug sind, um so dem Anwender eine exaktere Position mitteilen zu können. Combain und Mozilla wollen ihre gesammelten Standortdaten außerdem miteinander teilen. Mozilla arbeitet auch schon seit einiger Zeit mit dem OpenCellID-Projekt zusammen.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

3 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Michael
    schrieb am :

    Ich habe einen off-topic-Wunsch:

    Ich schaue ab und zu bei den bereits gelesenen Artikeln auf Deiner Hauptseite ob sich der kleine Zähler unter dem Datum erhöht hat. Dem Symbol zufolge interpretiere ich das als neuen Kommentar und klicke darauf. Nun sehe ich hier:
    > 0 Kommentare 1 Trackbacks
    Ganz toll, ein Trackback. Hmpf.

    Würde es Dir etwas ausmachen, den gezeigten Zähler zu einem reinen Kommentarzähler zu machen? Mir erschließt sich der Informationsgehalt eines Trackbackzählers auf der Hauptseite nicht. Oder es sollte zumindest lieber separat aufgeführt werden.

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo,

    da ich dieses Theme nicht entwickelt habe und Änderungen bei jedem Theme-Update verloren gingen, sind meine Möglichkeiten da leider eingeschränkt. Allerdings werde ich bald wieder verstärkt Priorität auf die Entwicklung des kommenden Blog-Designs legen, welches mir deutlich mehr Freiheiten lässt, da ich es selbst mache. Da kann ich das dann berücksichtigen.

  3. Michael
    schrieb am :

    Ah so, das klingt nachvollziehbar. Wenn Du das dereinst berücksichtigen kannst, freut mich das natürlich. 🙂

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen