24 Reaktionen

Geeksphone: Kein Peak+, dafür Multi-OS-Smartphone (Firefox OS und Android)

Geschätzte Lesedauer:

Vorbesteller des Geeksphone Peak+ warten jetzt schon eine ganze Weile auf ihr neues Smartphone und werden nun enttäuscht: Das Peak+ wird nie erscheinen. Doch dafür arbeitet man im Hause Geeksphone an etwas neuem: Einem Smartphone, auf dem sowohl Firefox OS als auch Android laufen wird.

Geeksphone hat eine E-Mail an alle Vorbesteller des Peak+ gesendet, in welcher es heißt, dass das Peak+ nicht erscheinen wird. Grund hierfür ist, dass der Auftragsfertiger nicht liefern kann und die Geräte auch bei Beauftragung eines alternativen Fertigers erst im kommenden Jahr geliefert werden könnten. Vorbesteller haben nun mehrere Optionen: Diese können ihre Bestellung stornieren, sich stattdessen für das Peak entscheiden und 15 Euro zurückbekommen oder das kommende Geeksphone Revolution ohne Aufpreis erhalten – was sich als besonders attraktive Option zeigt.

Geeksphone Revolution

Geeksphone arbeitet nämlich an einem neuen Smartphone, dem Revolution. Dessen Preis wird bei etwa 300 Euro und damit etwa doppelt so hoch wie der Preis des Peak+ liegen und Anfang 2014 erscheinen. Die finalen Spezifikationen sind noch nicht bekannt, ein paar Eckdaten können über das Forum allerdings bereits herausgelesen werden: So wird das Geeksphone Revolution das erste Smartphone mit Firefox OS sein, welches auf keine CPU von Qualcomm, sondern von Intel setzen wird. Ob dies zwangsläufig auf eine x86-CPU hindeutet oder es bereits eine Intel-CPU mit ARM-Architektur sein wird, darüber lässt sich zu diesem Zeitpunkt nur spekulieren.

Die größte Besonderheit stellt allerdings das Betriebssystem dar: So wird das Geeksphone Revolution wahlweise mit Firefox OS oder mit Android laufen. Dual-Boot fähig wird es allerdings nicht sein. Fest steht außerdem, dass das Gerät 2 GB RAM sowie ein Display mit 4,7“ und einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln besitzen soll. Das Aussehen des Gerätes wird auf einem ersten Foto der Oberseite angedeutet:

Geeksphone Revolution

Update 10.12.2013: Die Kapazität des Lithium-Polymer-Akku wird 2.000 mAh betragen. Der Akku wird austauschbar sein, Geeksphone wird Akkus als Zubehör verkaufen. Die erste Einheit an Geräten soll Ende Januar verkauft werden.

Update 16.12.2013: Die Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln (Full HD) wurde aus den bisher bekannten Spezifikationen entfernt. Geeksphone hat über das Forum mitgeteilt, dass es nun HD oder gar nur qHD wird.

Update 16.12.2013: Das Geeksphone Revolution wird ein IPS-Display mit qHD-Auflösung erhalten. Das Gerät selbst wird 135 x 68.4 x 9.8 mm messen und Videos können in 1080p-Auflösung bei einer Framerate von 30 FPS aufgenommen werden.

Update 19.12.2013: Als Simkarten-Format hat sich Geeksphone für Mini-SIM (2FF) entschieden.

Update 20.12.2013: Als CPU kommt der Intel Atom Z2560 mit zwei Kernen und 1.6 GHz zum Einsatz. Damit ist es das erste Firefox OS-Smartphone mit x86-Befehlssatz, alle anderen bislang auf dem Markt erhältlichen Geräte mit Firefox OS besitzen eine ARM-CPU.

Update 21.12.2013: Die eingebaute Kamera wird mit acht Megapixeln auflösen.

Update 13.01.2014: Bilder vom Geeksphone Revolution:

Geeksphone Revolution

Geeksphone Revolution

Update 28.01.2014: Die finalen Spezifikationen des Geeksphone Revolution stehen fest. Außerdem gibt es neue Bilder.

Update 23.02.2014: Nun stehen auch der Termin und der Preis des Geeksphone Revolution fest.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

23 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Kevin
    schrieb am :

    *träum*schön wärs wenns offiziell in deutschland kommen würde*träum* 😀 *hust*aber bitte nicht bei congsar*hust* 😀

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Die Geräte von Geeksphone stellen eine Besonderheit dar: Diese werden nicht über Mobilfunkanbieter vertrieben, diese können ausschließlich ohne Vertrag und dafür von der ganzen Welt aus bestellt werden.

  3. Georg
    schrieb am :

    Also eine hohe Auflösung und viel RAM bekomme ich bereits bei Android, nun auch bei einem Nokia-WP-Phone. Ich finde die Möglichkeit der Wahl schön, aber solange das Flashen alternativer Systeme nicht künstlich blockiert wird, ist es eigentlich nicht notwendig. Lieber nur auf die Kompatibilität mit Firefox OS fokussieren, und dafür ein paar kluge Ideen in die Soft- oder Hardware einbauen…

    Revolution ist was ganz anderes. Das ist einfach nur ein 08/15-Smartphone aus dem High-End-Bereich mit einem Custom ROM, welches ab Release verfügbar ist.

    Wenn ich mich für das Warten auf das Revolution entscheide, darf ich dann später doch die Auszahlung wählen? Andernfalls wäre es ein zinsloser Kredit mit unlimitierter Laufzeit…unter einer „Vorbestellung“ stelle ich mir eine Bestellung zu einem Termin vor, die jedoch nicht zeitnah behandelt wird. Nicht, gib mal Geld, irgendwann bekommst du irgendetwas dafür, was 2 GB RAM hat.

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    aber solange das Flashen alternativer Systeme nicht künstlich blockiert wird, ist es eigentlich nicht notwendig.

    Also auch wenn nichts künstlich blockiert wird, kannst du kein Android auf ein beliebiges Firefox OS-Smartphone installieren oder vice versa. Es sind auf jeden Fall Vorbereitungen seitens Hersteller oder eines Custom ROM-Bausers notwendig, wenn der Nutzer sich das aussuchen können soll. Im Falle eines Custom ROMs hast du aber keine Garantie, dass das gepflegt wird, in diesem Fall ist es eine ganz offizielle Unterstützung.

    Revolution ist nur ein Name. Man kann 99% aller Produktnamen hinterfragen. 😉 Bezüglich Frage im letzten Satz: Keine Ahnung, das müsstest du direkt bei Geeksphone fragen.

  5. Wolfgang D.
    schrieb am :

    In diversen Forenkreisen ist schon öfter die Idee aufgekommen, das System der eigenen Wahl auf ein Smartphone installieren zu können. Es ist natürlich immer eine Frage der Treiberunterstützung einer Komponente, was am Ende unter welchem OS läuft. Wenn Geeksphone jetzt ein AOSP-kompatibles Gerät zusammensetzen lässt und für Firefox-OS Treiber sorgt, wäre das echt bombig und das Warten hätte sich gelohnt.

    Das Peak+ wäre mit dem viel zu späten Erscheinungstermin wegen der Hardware vom letzten Jahr von der Kritik in der Luft zerrissen worden. Jetzt muss Geeksphone aber dringend liefern, sonst sehe ich für das Unternehmen keine Zukunft über 2014 hinaus. Mir war natürlich schon von Beginn an klar, dass mein Geld eventuell nur zur Komaverlängerung eines Startups dient. Wer dringend ein Handy braucht, muss in den Laden seiner Wahl gehen.

    Die Auszahlung (Bestellstorno) kann man als Vorbesteller auch später noch wählen, wie es in der Mail von Geeksphone stand.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Update 10.12.2013: Die Kapazität des Lithium-Polymer-Akku wird 2.000 mAh betragen. Der Akku wird austauschbar sein, Geeksphone wird Akkus als Zubehör verkaufen. Die erste Einheit an Geräten soll Ende Januar verkauft werden.

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Update 16.12.2013: Die Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln (Full HD) wurde aus den bisher bekannten Spezifikationen entfernt. Geeksphone hat über das Forum mitgeteilt, dass es nun HD oder gar nur qHD wird.

  8. Wolfgang D.
    schrieb am :

    Danke Sören, dass du hier den Artikel aktualisierst.

    Hatte mich schon gefragt, wie Geeksphone es finanzieren will, solche Specs umzusetzen. Ohne Draufzuzahlen. Aber wenn die Auflösung unter 1280×720 oder ähnlich gehen sollte, wäre es schon eine Enttäuschung, vor allem bei dem größeren Display.

  9. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Jupp. HD wäre denk ich in Ordnung, aber darunter fände ich auch sehr enttäuschend. Mal sehen. Geeksphone möchte noch vor Weihnachten die finalen Spezifikationen veröffentlichen.

  10. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Update 16.12.2013: Das Geeksphone Revolution wird ein IPS-Display mit qHD-Auflösung erhalten. Das Gerät selbst wird 135 x 68.4 x 9.8 mm messen und Videos können in 1080p-Auflösung bei einer Framerate von 30 FPS aufgenommen werden.

  11. Wolfgang D.
    schrieb am :

    960×540 = qHD, aber wenigstens kein AMOLED.

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Update 19.12.2013: Als Simkarten-Format hat sich Geeksphone für Mini-SIM (2FF) entschieden.

  13. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Update 20.12.2013: Als CPU kommt der Intel Atom Z2560 mit zwei Kernen und 1.6 GHz zum Einsatz. Damit ist es das erste Firefox OS-Smartphone mit x86-Befehlssatz, alle anderen bislang auf dem Markt erhältlichen Geräte mit Firefox OS besitzen eine ARM-CPU.

  14. Wolfgang D.
    schrieb am :

    Spannend. Das ist ja besser als ein Weihnachtskalender.

  15. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    😀 Dann mach ich direkt mal weiter…

    Update 21.12.2013: Die eingebaute Kamera wird mit acht Megapixeln auflösen.

  16. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Update 13.01.2014: Bilder vom Geeksphone Revolution in den Artikel eingebunden.

  17. Wolfgang D.
    schrieb am :

    Schick. Hat Geeksphone schon mal wegen des Home-Buttons Post von Apples Anwälten bekommen? Und welche Android-Version ist angedacht?

  18. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Stimmt, das erinnert tatsächlich ein wenig an Apple. 😉 Zur Android-Version ist mir noch nichts bekannt, aber ich wäre ehrlich gesagt enttäuscht, wenn das nicht Android 4.4 ist, aber mindestens 4.3 sollte es ja wirklich sein. Ich denke, spätestens Ende des Monats wissen wir mehr, dann sollen die ersten Geräte nämlich ausgeliefert werden.

  19. Wolfgang D.
    schrieb am :

    Wirklich Ende Januar, nicht erst ab Ende März? Das wäre eine klasse Leistung der Auftragsfertiger.

  20. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das ist zumindest der Plan, aber wir sprechen natürlich von Geeksphone, das muss also nichts heißen. Bei denen würde es mich nicht einmal wundern, wenn sie auch dieses Projekt noch abbrechen. Die Kommunikation ist leider sehr ausbaufähig. Jetzt wurde im Forum auch noch angedeutet, dass in Kürze wieder was Neues angekündigt wird, während das Revolution noch gar nicht auf dem Markt ist. Der Name „Blackphone“ ist dabei gefallen. Mal beobachten. 😉

  21. Wolfgang D.
    schrieb am :

    Das Geschäftsmodell von Geeksphone interessiert mich langsam. Kann man von Ankündigungen eines Smartphones wirklich seinen Lebensunterhalt finanzieren? Die Vorauszahlungen für die Vorbestellungen können ja selbst in Spanien nicht lange reichen.

  22. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Kann ich mir nicht vorstellen, dass man davon auf Dauer leben kann, darum müssen sie eigentlich schon endlich was liefern. Die wirklich ausbaufähige Kommunikation hat leider bereits dafür gesorgt, dass viele Fans von Geeksphone in den letzten Wochen ihre Vorbestellungen storniert haben, wie man den Diskussionen im Forum entnehmen kann. Also es wäre sehr in deren Interesse, wenn sie ihr neues Gerät auf den Markt bringen. 😉

  23. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Update 28.01.2014: Die finalen Spezifikationen des Geeksphone Revolution stehen fest. Außerdem gibt es neue Bilder.

    Update 23.02.2014: Nun stehen auch der Termin und der Preis des Geeksphone Revolution fest.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen