8 Reaktionen

Panasonic stellt 4K Ultra HD OLED-Fernseher mit Firefox OS vor

Geschätzte Lesedauer:

Panasonic hat im Rahmen der Consumer Electronics Show 2017 in Las Vegas seinen neuen 4K Ultra HD-Fernseher Panasonic EZW1004 mit OLED-Bildschirm und Firefox OS als Betriebssystem vorgestellt. Verkaufsstart ist Juni 2017.

Derzeit findet in Las Vegas die Consumer Electronics Show (CES) 2017 statt. Dort hat Panasonic seinen neuesten 4K Ultra HD-Fernseher vorgestellt.

[fxosdevices id=“51″ type=“tv“ manufacturer=“Panasonic“ model=“EZW1004″ market_launch=“2017-06-01″ os_version=“Firefox OS“ device_url=“https://firefoxosdevices.org/de/panasonic-ezw1004″ image_url=“https://static.firefoxosdevices.org/public/images/devices/tvs/panasonic-ezw1004.png“ sidebar=“false“ canceled=“false“][/fxosdevices]

Alle Highlights des neuen Panasonic-Fernsehers lassen sich in der offiziellen Presseankündigung, auf der Produktseite und natürlich auf firefoxosdevices.org nachlesen.

Wer dachte, Panasonic würde sich nach Mozillas Ankündigung, die Entwicklung von Firefox OS zu beenden, von Firefox OS abwenden, wird eines Besseren belehrt. Bereits damals hieß es von Mozilla:

„Panasonic has the option to use Firefox OS on SmartTV, through the end of 2018. Although Mozilla is not currently planning further involvement with the project, Panasonic can continue using and contributing to the underlying B2G code base, subject to compliance with those open source licenses.“

Dies wurde aktuell noch einmal von Panasonic Deutschland auf Anfrage bestätigt:

Die Ankündigung von Mozilla hat keine Auswirkungen auf die aktuellen und zukünftigen Panasonic TV-Modelle. Das Panasonic Smart TV Sortiment 2017 wird ebenfalls mit der nutzerfreundlichen Firefox OS Benutzeroberfläche in Kombination mit der eigenständigen Panasonic Software Plattform ausgestattet sein.

Darüber hinaus werden wir eine langfristige Lösung finden, um auch in Zukunft die uneingeschränkte Verfügbarkeit von Betriebssystem-Updates, die Sicherheit der Panasonic Smart TVs und selbstverständlich auch deren volle Funktionalität zu gewährleisten.

Die Markteinführung ist für Juni 2017 geplant. Ein Preis steht noch nicht fest.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

8 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Tilman
    schrieb am :

    Na, da bin ich ja mal gespannt, wie das mit den Updates in der Praxis läuft 😀

  2. Andreas
    schrieb am :

    Gibt es zum Thema Firefox OS auf dem Smartphone etwas neues? Oder gibt eine ähnliche Alternative(*). Ich habe mein FxOS Smartphone immer noch im Einsatz.

    (*) ein Smartphone mit Linux

  3. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    „Firefox OS“ für Smartphones gibt es nicht mehr. Neues vom Community-Bestreben „B2G OS“ für Smartphones weiß ich nicht. Mit Alternativen befasse ich mich nicht, da mich für den Blog hier nur Mozilla interessiert und ich privat nur Android von Google nutze. Also auf Smartphones bezogen. Mein Fernseher ist von Panasonic mit Firefox OS. 😉

  4. Stefan
    schrieb am :

    Nachdem sich Mozilla von FirefoxOS komplett verabschiedet hat steht die Community für das Smartphone komplett ohne Unterbau da.
    Hauptproblem sind die kommenden Veränderungen an Firefox, die es der kleinen Community unmöglich macht FirefoxOS selber nachzuziehen.

    Aktuell wird überlegt ob man sich mit anderen Projekten zusammenschließen kann, die ebenfalls auf FirefoxOS gesetzt haben. Vielleicht auch mehr Android als Kern einsetzen.

    Ein größeres Projekt aus China FirefoxOS weiter zu entwickeln und kommerziell zu vermarkten ist ebenfalls gescheitert. (sry, mir fällt der Name des Unternehmens nicht ein)

    Persönliche Meinung: Goodbye FirefoxOS (sobald mein aktuelles nicht mehr läuft^^)

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hauptproblem sind die kommenden Veränderungen an Firefox, die es der kleinen Community unmöglich macht FirefoxOS selber nachzuziehen.

    Kommende Änderungen an Firefox sind nicht wirklich das große Problem. Ein Problem ist viel mehr, dass der Code für Firefox OS aus den Repositories entfernt worden ist und die alte Codebasis geforkt werden müsste – oder man sucht einen praktikableren Ansatz, der für diese kleine Community auch dauerhaft umsetzbar ist.

    Ein größeres Projekt aus China FirefoxOS weiter zu entwickeln und kommerziell zu vermarkten ist ebenfalls gescheitert. (sry, mir fällt der Name des Unternehmens nicht ein)

    H5OS. 😉

  6. Michael M.
    schrieb am :

    Wie sieht das eigentlich mit Apps aus? Ist auf einem Panasonic TV bereits alles vorinstalliert, was man braucht oder meint zu brauchen? Hat Panasonic einen eigenen App-Store? Oder ist man auf den ziemlich toten Firefox Marketplace angewiesen?

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich weiß nicht, was "alles" ist, was "man braucht oder meint zu brauchen", denn meine persönliche App-Nutzung auf dem Fernsehgerät ist sehr gering. Ich nutze YouTube (vorinstalliert) sowie Amazon Video. Da weiß ich nicht mehr, ob es schon vorinstalliert war oder ob ich es erst installiert hatte. Für Netflix-Nutzer ist Netflix natürlich relevant, das ist auf jeden Fall vorinstalliert.

    Auf den Fernsehgeräten von Panasonic befindet sich ein eigener App-Store.

  8. Felix
    schrieb am :

    Freut mich! Ich mag die Idee hinter FFOS weiterhin sehr.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.