9 Reaktionen

Keon & Peak: Erste Firefox OS Smartphones vorgestellt

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat das erste Smartphone mit Firefox OS vorgestellt. Es trägt den Namen Keon und stammt von Geeksphone in Zusammenarbeit mit Telefónica. Auf der Webseite von Geeksphone finden sich außerdem bereits Informationen zu einem etwas leistungsstärkeren Gerät mit dem Namen Peak.

Mozilla hat heute das erste Vorschaugerät für Firefox OS vorgestellt. Das Keon stammt vom spanischen Startup Geeksphone, welches 2009 erst gegründet wurde und laut LinkedIn-Profil der Firma nicht mehr als zehn Mitarbeiter beschäftigt. Mit diesem Gerät wie auch mit dem Peak richtet man sich ausdrücklich an Entwickler, beide Smartphones tragen auf der Rückseite den Schriftzug „Firefox OS Developer Preview“.

Geeksphone Keon & Peak

Geeksphone Keon

Das Keon kommt mit einer 1 GHz getakteten Snapdragon S1 CPU von Qualcomm, 512 MB RAM und 4GB internem Speicher. Via MicroSD kann der verfügbare Speicherplatz erweitert werden. Der Bildschirm ist 3.5“ groß und bietet eine HVGA-Auflösung (480 × 320 Pixel). Die integrierte Kamera löst Bilder mit 3 Megapixeln auf, zur weiteren Ausstattung gehören WLAN-n, GPS, MicroUSB sowie Sensoren für Helligkeit, Abstand und Beschleunigung. Der Akku hat eine Kapazität von 1580 mAh. Das Gerät unterstützt die UMTS-Frequenzen 900/1900/2100 MHz (3G HSPA) sowie die GSM-Frequenzen 850/900/1800/1900 MHz (2G EDGE).

Geeksphone Peak

Das Peak kommt ebenfalls mit einer Qualcomm-CPU. Hier kommt allerdings ein Dualcore Snapdragon S4 mit 2x 1.2 GHz Taktung zum Einsatz. Auch hier sind 512 MB RAM sowie 4 GB interner Speicher verbaut, welcher via MicroSD erweitert werden kann. Die Diagonale des IPS-Displays beträgt 4.3“, die Bildschirmauflösung 960 x 540 Pixel (qHD). Die Kamera des Peak hat eine Auflösung von 8 Megapixeln und bietet einen Blitz, zusätzlich gibt es noch eine Front-Kamera mit 2 Megapixeln. Die unterstützten Frequenzen sind denen des Keons identisch und auch WLAN-n, GPS, MicroUSB sowie Sensoren für Helligkeit, Abstand und Beschleunigung gehören hier zur Ausstattung. Die Kapazität des Akkus beträgt 1800 mAh.

Preise & Verfügbarkeit

Zu den Preisen der beiden Firefox OS Smartphones ist noch nichts bekannt. Verfügbar sollen sie im Februar sein, möglicherweise zum Mobile World Congress 2013 (MWC), für welchen Mozilla bereits große Ankündigungen versprochen hat; allerdings nur in limitierter Menge, da es sich wie erwähnt um Vorschaugeräte handelt. Beide Smartphones kommen ohne Sim-Lock und können Over-the-Air-Update (OTA) für Firefox OS erhalten.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

8 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. valgrid
    schrieb am :

    Das ist genau was ich haben will:

     Günstig

    Langer Akku (hoffentlich)

    Stabil (hoffentlich)

    Ein OS mit Updates

    Mit echtem Linux drunter

    Denn eigentlich will ich nur ein Telefon, mit dem ich mal ins Internet kann und Podcasts hören. Wenn das ganze noch frei und anpassbar ist, ist das genau was ich brauche.

    Ich wünsche dem Projekt noch viel Erfolg.

  2. Georg
    schrieb am :

    Trotz des Linux-Unterbaus wird es zu Beginn wohl nur wenige passende Anwendungen geben, der Preis muss also sehr attraktiv sein, die Hardware wäre wohl für 120 bzw. 150 Euro möglich, bei dem kleinen Hersteller vielleicht für 20 Euro mehr.

    Hätte ich mir nicht erst kürzlich einen Androiden geholt – das Peak wäre ein Traumgerät für mich 🙂

  3. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Update 26.01.2013: Dieser Artikel kann ab sofort auch als Audio-Version vorgelesen werden.

  4. schrieb am :

    Wird Firefox OS jetzt eigendlich für De rauskommen (auch auf deutscher Sprache?)? Überall sagen die was anderes.. Ich mal einen Artikel gelesen, wo die sich selbst verzwickt haben.. erst schreiben die das es im Februar kommen soll (für Deutschland) und ein, zwei Absätze labern die dort von Spanien.. Kann mir da jetzt einer mal helfen??

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Es wird auf gar keinen Fall Endkundengeräte mit Firefox OS im Februar in Deutschland geben. Der Marktstart ist in Brasilien, zu anderen Ländern ist noch überhaupt nichts Konkretes bekannt. Im Februar wird es die im Artikel vorgestellten Geräte von Geeksphone geben, das ist ein spanisches Startup, und die wirst du dir wahrscheinlich international bestellen können, also auch in Deutschland, davon gehe ich zumindest aus, aber diese Geräte gelten nicht als offizielle Endkundengeräte, das sind Vorschaugeräte für Entwickler. Lokalisiert ist Firefox OS bereits in die deutsche Sprache. Ob diese Geräte mit deutscher Sprache ausgeliefert werden, ist dann wieder eine andere Frage. Aber sollte es irgendwann offizielle Endkundengeräte in Deutschland geben, wird auf diesen Firefox OS natürlich in jedem Fall in deutscher Sprache sein.

  6. schrieb am :

    Ah.. ach so.. 😀 danke 😉

  7. jonsger
    schrieb am :

    @Sören

    Weißt du ob man Firefox OS irgendwann runterladen kann (nicht den Emulator) und es auf anderen Geräten „installieren“ kann?

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Man kann sich den Source-Code von Firefox OS herunterladen und diesen kompilieren, auf diese Weise habe ich Firefox OS auf ein Nexus S gebracht. Wie das geht, steht hier erklärt:

    Firefox OS build prerequisites

    Diese Möglichkeit besteht so leider nicht für viele Geräte, für andere Geräte müsste man entsprechende Anpassungen vornehmen, damit wirds noch eine Ecke komplizierter, ist hier dokumentiert:

    Porting Boot to Gecko

    Ansonsten würde ich vor allem bei den xda-developers nach fertigen ROMs Ausschau halten. Das wird sicherlich für das eine oder andere Gerät mehr portiert und bereitgestellt werden, nachdem die ersten Geräte mit Firefox OS auf dem Markt sind. Muss man mal sehen, wie groß das Interesse daran in der xda-Community ist.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen