10 Reaktionen

Mozilla feiert Markteinführung von Firefox OS 1.0, Preis des ersten Gerätes bekannt

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla feiert heute die offizielle Markteinführung von Firefox OS 1.0. Die ersten Endkunden-Smartphones mit Mozillas Betriebssystem für Mobilgeräte werden in dieser Woche in ersten Ländern in den Verkauf gehen.

Es ist fast genau zwei Jahre her – Mozilla hat im Juli 2011 die Entwicklung eines eigenen Betriebssystems für Mobilgeräte angekündigt, damals noch unter dem Codenamen Boot to Gecko (B2G). In relativ kurzer Zeit ist es Mozilla damit gelungen, eine Alternative zu Android & Co. basierend auf Webtechnologien zu bauen und zahlreiche Gerätehersteller und Netzbetreiber von sich zu überzeugen. Was Mozilla nun auf den Markt bringt, ist die allererste offizielle Veröffentlichung von Firefox OS, die Version 1.0. Klar ist, dass dies erst der Anfang ist. Die Entwicklung von Firefox OS wird weiter voranschreiten, weitere Gerätehersteller und Netzbetreiber und damit die Markteinführung in weiteren Ländern werden mit Sicherheit folgen.

Den Anfang machen die Deutsche Telekom in Polen und Telefónica, welche mit dem Alcatel One Touch Fire und dem ZTE Open die ersten Geräte mit Firefox OS auf den Markt bringen werden. Telenor möchte noch in diesem Jahr die ersten Smartphones mit Firefox OS in Mittel- und Osteuropa vorstellen. Die Bekanntgabe weiterer Details zur Markteinführung erfolgt durch die jeweiligen Partner.

Telefónica hat bereits eine Pressemitteilung veröffentlicht, in welcher die Einführung für morgen, den 02. Juli, in Spanien angekündigt ist. So wird Telefónica unter der Marke Movistar das ZTE Open für 69 Euro anbieten, inklusive MwSt. und 30 Euro Guthaben für Prepaid-Kunden sowie 4 GB MicroSD-Speicherkarte. Auch eine zinslose Finanzierung über 24 Monate bietet Telefónica bei Abschluss eines Vertrages an. Weiter kündigt Telefónica die Einführung weiterer Firefox OS-Geräte noch in diesem Jahr an. Auch in anderen Märkten wird Telefónica in den kommenden Wochen Firefox OS einführen, darunter unter anderem in Kolumbien und Venezuela.

Die Spezifikationen des ZTE Open:

  • Plattform: Qualcomm MSM7225A
    entspricht einer Snapdragon S1 CPU mit 600-800 MHz und Adreno 200 GPU
  • Speicher: 256 MB DDR + 512 MB NAND-Speicher
  • Display: 3.5 Zoll TFT-Display mit HVGA-Auflösung (480×320 Pixel)
  • Kamera: 3.2 Megapixel Front-Kamera
  • Akku-Kapazität: 1 200 mAh
  • WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 2.1 + EDR3, GPS, FM Radio, MicroUSB 2.0, Beschleunigungssensor, Umgebungslichtsensor
  • UMTS-Frequenzen: 850/1900, 850/2100, 900/2100 MHz
  • GMS-/GPRS-/EDGE-Frequenzen: 850/900/1800/1900 MHz

ZTE Open

ZTE Open

Weitere Informationen:

Offizielle Presse-Ankündigung auf Deutsch
Offizielle Mozilla-Webseite zu Firefox OS in deutscher Sprache

Update 02.07.2013: Die Deutsche Telekom wird am 11. Juli in Polen eine Pressekonferenz abhalten und Details zur Verfügbarkeit des Alcatel One Touch Fire nennen. Die Pressekonferenz wird live über das Web gestreamt.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

8 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Kevin
    schrieb am :

    Episch!! Ich bin auf DE gespannt 😀

  2. Timo
    schrieb am :

    Kann man ein Gerät in Spanien bestellen und in Deutschland nutzen? Oder scheitert es dann schon an der Bestellung? So als Zweitgerät, gerade weil mein S3Mini repariert werden muss, wäre dies doch eine günstige Alternative 🙂

  3. Georg
    schrieb am :

    Das Keon mit besserer CPU, RAM, Akku und dem meiner Meinung nach besseren Design ist das bessere Angebot, finde ich. Ich freue mich schon auf die Geräte mit Dual-Core, 4″, guter Kamera und Akkulaufzeit um 80-100 Euro. Unter Android kosten vergleichbare Geräte mindestens 120-130, eher ab 150 Euro. Geeksphone hat aber gezeigt, dass Firefox-Geräte günstiger sein können.

    …okay, mit 30 Euro Startguthaben und SD-Karte kostet das Gerät selbst effektiv nur noch ca. 30-35 Euro. Sehr krasses Angebot!  Bei meinem jetzigen Tarif bekäme ich also für 69 Euro das Gerät mit SD-Karte + 4 Monate Internet-Flat und 3000 SMS/Monat (wird natürlich als „Flat“ beworben…). Unschlagbar.

    Wenn es die Geräte für ca. 50-60 Euro auch ohne Karte geben wird, werde ich mir im Herbst ein Firefox OS in Polen als Zweitgerät zulegen, als MP3-Player und für Biketouren + Urlaub.

     

     

  4. Anoy
    schrieb am :

    Ich hoffe schon auf ein Mittelklassegerät das es hierzulande zu kaufen geben wird.

  5. Timo
    schrieb am :

    Bestellbar ist es 🙂 Aber mein spanisch reicht nicht aus 🙁

    http://www.movistar.es/particulares/movil/moviles-tarjeta/ficha/zte-open-prepago

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich hoffe schon auf ein Mittelklassegerät das es hierzulande zu kaufen geben wird.

    Wäre auf jeden Fall schön, auch in Deutschland Firefox OS Smartphones zu sehen. Ich glaube allerdings, dass man in Deutschland doch einiges zulegen müsste, sowohl was Hardware als auch das OS betrifft, damit das überhaupt genug kaufen, dass es sich für Anbieter lohnt, ein solches Gerät ins Portfolio aufzunehmen. 2013 wird das sicherlich nicht mehr passieren. Aber mal sehen, wenn 2014 auch der Marktstart in den USA ist, vielleicht bald darauf auch in Deutschland. Immerhin ist die Deutsche Telekom ein Partner von Mozilla. Auch wenn die erstmal nur in Polen Geräte einführen, ist das schonmal nicht die schlechteste Voraussetzung, dass man bereits einen Deutschen Partner hat.

    Bestellbar ist es :) Aber mein spanisch reicht nicht aus :(

    Da kann ich auch nicht helfen. 🙂

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Update 02.07.2013: Die Deutsche Telekom wird am 11. Juli in Polen eine Pressekonferenz abhalten und Details zur Verfügbarkeit des Alcatel One Touch Fire nennen. Die Pressekonferenz wird live über das Web gestreamt.

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Anoy:

    Wäre auf jeden Fall schön, auch in Deutschland Firefox OS Smartphones zu sehen. Ich glaube allerdings, dass man in Deutschland doch einiges zulegen müsste, sowohl was Hardware als auch das OS betrifft, damit das überhaupt genug kaufen, dass es sich für Anbieter lohnt, ein solches Gerät ins Portfolio aufzunehmen. 2013 wird das sicherlich nicht mehr passieren. Aber mal sehen, wenn 2014 auch der Marktstart in den USA ist, vielleicht bald darauf auch in Deutschland.

    So kann man sich irren – die Deutsche Telekom hat gestern auf einer Pressekonferenz in Polen angekündigt, dass man bereits diesen Herbst über die Congstar-Marke das Alcatel One Touch Fire mit Firefox OS in Deutschland vertreiben wird.

    Firefox OS: Smartphone-Verkauf startet morgen in Polen. Deutschland, Griechenland und Ungarn im Herbst

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen