9 Reaktionen

Mozilla verteilt kostenlos Firefox OS-Smartphones an App-Entwickler

Geschätzte Lesedauer:

Der offizielle Marktstart von Firefox OS rückt immer näher. Entwickler, welche die Bereitstellung von Apps im Firefox Marketplace pünktlich zum Marktstart planen, können sich für Mozillas Phones for Apps for Firefox OS-Programm bewerben.

Diesen Sommer wird Firefox OS in den ersten Ländern offiziell starten. Viele Entwickler dürften daran interessiert sein, ihre Apps pünktlich zum Marktstart im Firefox Marketplace zu haben. Dafür wollen die Apps natürlich auch gut getestet sein. Dazu bietet Mozilla unter anderem den Firefox OS Simulator an, welcher vor wenigen Tagen in der Version 3.0 veröffentlicht worden ist. Aber ein Simulator ist kein echtes Gerät und kann nicht zu 100% ein reales Smartphone simulieren. Mozilla bietet nun ein Programm für App-Entwickler an, um kostenlos ein Keon-Smartphone von Geeksphone zu erhalten, welches normalerweise etwa 110 Euro zuzüglich Versand kostet.

Interessierte Entwickler können sich über ein eigens dafür eingerichtetes Formular hierfür bewerben. Hierzu möchte Mozilla wissen, welche besondere App-Idee man hat. Da Mozilla nur ein begrenztes Kontingent an kostenlosen Geräten hat, wird nicht jede Bewerbung akzeptiert werden können. Das Programm wird Ende Mai oder wenn Mozilla keine weiteren Smartphones mehr zur Verfügung hat, schließen. Eine schnelle Bewerbung wird daher empfohlen.

Das Keon kommt mit einer 1 GHz getakteten Snapdragon S1 CPU von Qualcomm, 512 MB RAM und 4 GB internem Speicher. Via MicroSD kann der verfügbare Speicherplatz erweitert werden. Der Bildschirm ist 3.5” groß und bietet eine HVGA-Auflösung (480 × 320 Pixel). Die integrierte Kamera löst Bilder mit 3 Megapixeln auf, zur weiteren Ausstattung gehören WLAN-n, GPS, MicroUSB sowie Sensoren für Helligkeit, Abstand und Beschleunigung. Der Akku hat eine Kapazität von 1580 mAh. Das Gerät unterstützt die UMTS-Frequenzen 900/1900/2100 MHz (3G HSPA) sowie die GSM-Frequenzen 850/900/1800/1900 MHz (2G EDGE).

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

8 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Georg
    schrieb am :

    Theoretisch müsste jeder Besitzer eines Android-fähigen Smartphones in der Lage sein, sich Firefox OS zu installieren. Ich nutze es auch auf meinem N9, und der Build ist nur das bestehende Custom ROM mit Android mit den Dateien von Firefox OS. Ich nutze gerade einen älteren Build vom letzten Jahr, und er läuft stabil mit den gleichen Bugs wie das Android-ROM. Könnte für Entwickler auch eine Lösung sein, ein CyanogenMod oder Ähnliches nehmen und ein paar Dateien ersetzen…

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ist prinzipiell auf jeden Fall eine Lösung, allerdings steht nur auf einem Geeksphone hinten „Firefox OS Developer Preview“, das ist schon etwas Besonderes. 😀 Aber im Ernst. Das ist in jedem Fall eine Möglichkeit, falls man ein Gerät zur Verfügung hat.

  3. schrieb am :

    Ich möchte wetten, das der Herr Sören baldigst so ein Dingens hat – MIT der Aufschrift hinten drauf. Vielleicht sogar mit einer persönlichen Widmung von dem „großen Fox mit den dicken Füßen“.

    Es sei dir gegönnt… 😆 .

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich hab ein Geeksphone Peak mit dieser Aufschrift hinten drauf, jo. 😛

  5. Georg
    schrieb am :

    Wie ist das Peak denn so? Gute Akkulaufzeit, flüssige Bedienung und so? Hatte das Gerät ja auch im Auge gehabt. 😉 Ein Test wäre nicht schlecht 😉

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das intensivere Testen wird sich leider noch verschieben. Firefox OS ist nicht in der Lage, den internen Speicher zu nutzen, es wird zwingend eine MicroSD-Karte benötigt. Ansonsten keine Bilder, keine Musik, keine Screenshots, also eine ziemlich eingeschränkte Nutzung. Und noch habe ich keine MicroSD-Karte, meine letzten Smartphones hatten nämlich alle nicht einmal einen Slot für MicroSD, ergo hab ich noch nie eine solche Speicherkarte gebraucht. Und wenigstens Screenshots will ich machen können, wenn ich was teste. 😉

  7. Clemenz
    schrieb am :

    Als Hobby App-Entwickler ist die ganze Sache für mich sehr interessant. Ich habe an der Auslosung auch teil genommen aber leider noch nichts von Mozilla gehört. Umsetzten werde ich meine App-Idee trozdem 😉

    Bald soll ja schon das erste Europäische Firefox Smartphone in Polen auf den makt kommen. Quelle: Newsplay

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich wünsche dir viel Erfolg, dass das mit dem Smartphone von Mozilla klappt. Leider gibt es nur ein begrenztes Kontingent. In jedem Fall ist es schön, dass du dich an der Entwicklung von Apps für Firefox OS beteiligst. 😉

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen