2 Reaktionen

MWC: Telefónica wird Geräte mit Firefox OS in Deutschland vertreiben

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat im Rahmen des Mobile World Congress 2014 (MWC) in Barcelona die Verfügbarkeit von Firefox OS in weiteren Ländern durch Telefónica und die Deutsche Telekom bekanntgegeben. Die wichtigste Information: Nach der Deutschen Telekom mit Congstar wird auch Telefónica bald Geräte mit Firefox OS in Deutschland anbieten.

Mozilla hat auf dem MWC 2014 die kommenden Marktstarts von Firefox OS durch Telefónica und die Deutsche Telekom bekannt gegeben. Unter anderem wird Telefónica, hierzulande vielen besser unter dem Markennamen O2 bekannt, in diesem Jahr sein Portfolio in Deutschland um Geräte mit Firefox OS erweitern. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Des Weiteren wird Telefónica in diesem Jahr noch in sieben weiteren Ländern den Verkauf von Geräten mit Firefox OS starten, nämlich in Argentinien, Costa Rica, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Nicaragua sowie Panama.

Aber auch die Deutsche Telekom erweitert die Partnerschaft mit Mozilla und wird Geräte mit Firefox OS im Jahr 2014 in Kroatien, Tschechien, Makedonien und Montenegro vertreiben.

Daneben wächst auch weiter die Unterstützung durch Netzbetreiber, so stoßen zur bisherigen Liste der Unterstützer noch Telkomsel und Indosat dazu. Weitere Unterstützer sind América Móvil, China Unicom, Deutsche Telekom, Etisalat, Hutchison Three Group, KDDI, KT, MegaFon, Qtel, SingTel, Smart, Sprint, Telecom Italia Group, Telefónica, Telenor, Telstra, TMN und VimpelCom.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

2 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Archaeopteryx
    schrieb am :

    Typo: Makedonien Mazedonien

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Beide Schreibweisen sind richtig, in der Landessprache heißt ja immerhin auch Makedonija, da können die Griechen noch so sehr gegen den Namen protestieren. 😉

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen