17 Reaktionen

Mozilla veröffentlicht Firefox 49

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat Firefox 49 veröffentlicht. Dieser Artikel fasst die relevantesten Verbesserungen der neuen Version von Firefox für den Desktop zusammen.

Download Mozilla Firefox 49.0 für Microsoft Windows, Apple macOS und Linux

Mehr Sicherheit für Firefox-Nutzer

Geschlossene Sicherheitslücken

Insgesamt 18 Sicherheitslücken hat Mozilla in Firefox 49 geschlossen, von denen Mozilla vier als besonders kritisch einstuft. Alleine aus Gründen der Sicherheit sei daher für alle Firefox-Nutzer ein Update auf Version 49 dringend angeraten.

HTTP-Passwörter auf HTTPS-Webseiten nutzen

Firefox besitzt einen Passwortmanager, welcher beim Merken von Passwörtern hilft. Bislang hat Firefox zwischen HTTP und HTTPS unterschieden, das heißt, dass die gleiche Domain unter HTTP und HTTPS jeweils einen eigenen Eintrag im Passwortmanager darstellt und wenn eine Seite bislang nur über HTTP erreichbar war, gespeicherte Zugangsdaten nach der Umstellung der Webseite von HTTP auf HTTPS nicht automatisch vorgeschlagen worden sind. Ab sofort stehen die HTTP-Passwörter auch für die HTTPS-Version der gleichen Domain zur Verfügung.

Die Änderung gilt nicht für den umgekehrten Fall: über HTTPS gespeicherte Passwörter stehen aus Sicherheitsgründen weiterhin nicht automatisch für die HTTP-Version einer Webseite zur Verfügung.

Einfacheres Aktualisieren auf Multi-Nutzer-Systemen mit Apple macOS

Bislang war es für Nutzer von Firefox auf Apple OS X nicht möglich, den Mozilla-Browser zu aktualisieren, wenn es sich beim Update ausführenden Nutzer nicht um die Person handelte, welche Firefox ursprünglich installiert hatte. Nun können auch Nutzer, welche nicht für die Installation von Firefox verantwortlich waren, Firefox aktualisieren – die Zugangsdaten eines Administrators natürlich vorausgesetzt.

Experimentelle Unterstützung von TLS 1.3

Transport Layer Security (TLS), vielen besser bekannt unter dem alten Namen Secure Sockets Layer (SSL), bezeichnet ein Verschlüsselungsprotokoll für sichere Datenübertragung im Internet. Mozilla hat einen ersten Entwurf von TLS 1.3 in Firefox 49 implementiert. Dieser ist allerdings standardmäßig noch deaktiviert und kann zum Testen aktiviert werden, indem über about:config der Schalter security.tls.version.max von 3 (für TLS 1.2) auf 4 geändert wird.

Multiprozess-Architektur für weitere Nutzer

Nachdem die neue Multiprozess-Architektur bereits 41 Prozent der Nutzer erreicht hat, folgt in Firefox 49 erstmals auch die Ausrollung an Nutzer mit aktivierten Add-ons. Namentlich handelt es sich dabei neben den sogenannten WebExtensions um GreaseMonkey (Version 3.8 oder höher), Download YouTube Videos as MP4 (Version 1.8.7 oder höher), Video Download Helper (Version 5.6.1 oder höher), Mozilla Lightbeam (Version 1.3.0.1 oder höher), Adblock Plus (Version 2.7.3 oder höher), uBlock Origin (Version 1.7.6 oder höher), Emoji Cheatsheet (Version 1.1.1 oder höher), Awesome Screenshot Plus (Version 3.0.10 oder höher) sowie den Add-on Compatibility Reporter (Version 2.2.0 oder höher).

Multiprozess-Firefox Phase 1

Für Nutzer der russischen Version von Firefox wird die Multiprozess-Architektur dafür in Kürze auf Grund gehäufter Abstürze temporär deaktiviert werden, genauso wie für Nutzer, welche beim Wechsel zwischen Tabs für ungewöhnlich lange Zeit Ladekreise im Content-Bereich sehen.

Netflix und Amazon Video ohne Silverlight für Linux-Nutzer

Für die Nutzung von Streaming-Plattformen wie Netflix und Amazon Video war in der Vergangenheit Microsoft Silverlight notwendig. Linux-Nutzer mussten für die Nutzung von Silverlight dazu den Umweg über Pipelight gehen. Durch die Unterstützung des Widevine-CDMs von Google ist ab Firefox 49 für diese Dienste – technisch gesehen – nicht länger Silverlight notwendig. Die tatsächliche Unterstützung hängt von den jeweiligen Streaming-Plattformen ab, ob diese an Firefox-Nutzer die Widevine-Variante ausliefern oder nicht.

Verbesserte Lese-Ansicht

Firefox besitzt eine Lese-Ansicht. Per Klick auf das Buch-Symbol in der Adressleiste erscheinen Artikel im Web so aufbereitet, dass sie störungsfrei gelesen werden können. Konkret bedeutet dies eine angenehme Farbgebung und Schriftgestaltung sowie keine störenden Elemente wie Werbung. Im Vordergrund steht der Inhalt des Artikels. Der Nutzer kann durch Anpassungen die Leseansicht konfigurieren und hat dabei die Wahl zwischen einer serifen sowie einer serifenlosen Schriftart, kann das Farbschema ändern (Hell, Dunkel, Sepia) und die Schriftgröße anpassen.

Die Lese-Ansicht wurde nun um eine weitere Schaltfläche erweitert, über welche man sich Artikel vorlesen lassen kann. Neben der Auswahl anderer Sprachen (und Stimmen, wenn für die gewünschte Sprache mehrere Stimmen zur Verfügung stehen) kann auch das Lesetempo eingestellt werden und zum nächsten respektive vorherigen Absatz gesprungen werden.

Firefox 49

Außerdem gibt es neue Schaltflächen zur weiteren optischen Anpassung. Nun ist es auch möglich, die Breite der Textspalte festzulegen sowie den Abstand zwischen den einzelnen Zeilen.

Firefox 49

Darüber hinaus besitzt Firefox 49 eine neue versteckte Einstellung, um die Lese-Ansicht auf Wunsch zur Optimierung der Druck-Ansicht zu nutzen. Sofern eine Webseite keine geeignete Druck-Ansicht besitzt, kann damit wertvolle Tinte gespart werden. Aktiviert kann dieses Feature über about:config werden, indem der Schalter print.use_simplify_page per Doppelklick auf true geschaltet wird.

Verbesserungen bei der Video-Wiedergabe

Firefox spielt HTML5-Videos standardmäßig mit einer Lautstärke von 100 Prozent ab. Mozilla hat Firefox 49 eine Einstellung spendiert, über welche die standardmäßige Lautstärke konfiguriert werden kann.

Zum Ändern muss über about:config die Option media.default_volume gesucht werden, welche standardmäßig auf 1.0 für 100 Prozent steht. Wer beispielsweise lieber 50 Prozent hätte, würde hier 0.5 einstellen. Wichtig ist der Punkt statt Komma als Dezimaltrennzeichen.

Die Wiedergabe-Geschwindigkeit von HTML5-Videos kann per Kontextmenü nun auf 1.25 gestellt werden. Neben normaler Geschwindigkeit (1.0) waren bisher auch 0.5, 1.5 sowie 2.0 möglich. Auch Endlosschleifen können nun per Kontextmenü aktiviert werden.

Sofern das System eine CPU mit SSSE3-Befehlssatzerweiterung besitzt, können sich Firefox-Nutzer ohne aktivierte Hardwarebeschleunigung über eine verbesserte Performance freuen.

Firefox Hello entfernt

Mit Firefox Hello war in Firefox seit Version 34.0 eine direkte Möglichkeit zum Teilen von Bildschirminhalten und zur Videotelefonie integriert. In Firefox 49 hat Mozilla Firefox Hello wieder aus dem Browser entfernt.

Neuerungen für Webentwickler

Der Netzwerk-Monitor hat eine neue Spalte, welche den Ursprung einer Anfrage anzeigt, ggfs. inklusive JavaScript Stacktrace bei Herüberfahren mit der Maus. Bei Größen von weniger als 1 KB wird nun die genaue Byte-Anzahl angezeigt.

Das Kontextmenü in der DOM-Ansicht des Inspektors wurde neu organisiert. Die Farben für die DOM-Ansicht wurden sowohl für das helle als auch für das dunkle Theme der Entwickler-Werkzeuge neu ausgewählt. Selbstschließende Elemente wie <br> werden jetzt nur noch in XHTML-Dokumenten als <br></br> dargestellt. Bei den Vorschlägen für CSS-Werte werden ab sofort mehr mögliche Werte als bisher angezeigt.

Ist ein Element im Inspektor ausgewählt, kann die Taste ‚h‘ gedrückt werden, um das Element entweder unsichtbar oder im umgekehrten Fall wieder sichtbar zu schalten. Das Animationen-Panel des Inspektors wurde erweitert, um Performance-Informationen für Animationen anzuzeigen.

Treten JavaScript-Fehler in der Webkonsole auf, genügt ab sofort ein Klick, um zur passenden Dokumentation im Mozilla Developer Network (MDN) zu gelangen.

Die Seite about:debugging zeigt nun auch die geöffneten Tabs an.

Firefox 49

Dazu kommen diverse Verbesserungen hinsichtlich der Barriere-Freiheit der Entwickler-Werkzeuge und im Storage Inspektor ist es nun möglich, per Kontextmenü IndexedDB-Datenbanken zu löschen.

Verbesserungen der Webplattform

Emulation von Webkit-Eigenschaften

Firefox ist ab Version 49 in der Lage, einige CSS Webkit-Eigenschaften zu emulieren. Damit verbessert Mozilla die Webseiten-Kompatibilität von Firefox in Fällen, in denen Webentwickler ihren Job nicht gemacht haben und andere als Webkit-basierte Browser ignorieren.

Kompatibilitäts-Fixes per System-Add-on

Es kann vorkommen, dass ein Firefox-Update ungeplante Auswirkungen auf die Funktionalität von Webseiten hat. Um solche Probleme zu lösen, ohne ein Firefox-Update verteilen zu müssen, gibt es mit Web Compat ein neues System-Add-on seit Firefox 49.

Sonstige Verbesserungen der Webplattform

Firefox unterstützt nun auch die HTML-Elemente <details> und <summary>, die CSS-Eigenschaften background-position-x und  background-position-y sowie die Speech Synthesis API. Für Farbwerte werden jetzt auch die #rrggbbaa- respektive #rgba-Syntax unterstützt.

Zahlreiche weitere Neuerungen bezüglich der Unterstützung von Webstandards lassen sich hier nachlesen.

Sonstige Neuerungen von Firefox 49

Mozilla hat die allgemeine Performance auf Systemen ohne Hardwarebeschleunigung für Nutzer von Windows sowie macOS verbessert. Auf macOS wurde außerdem die Darstellung von Schriften mit Anti-Aliasing verbessert.

Die in Firefox 45.0.1 aus Sicherheitsgründen vorerst deaktivierte Font-Bibliothek Graphite 2 wurde in Firefox 49 wieder aktiviert. Die Seite about:memory zeigt nun auch Informationen zum Speicherverbrauch von auf Webseiten eingebundenen Schriftarten an. Die Seite about:support wurde um eine Schaltfläche erweitert, um die Integrität der Chronik- und Lesezeichendatenbank places.sqlite zu überprüfen und ggfs. zu reparieren.

Bei abgelaufenem SSL-Zertifikat zeigt Firefox auf der Fehlerseite nun an, wenn die System-Zeit falsch eingestellt ist. Der Kompatibilitäts-Check von Add-ons bei Firefox-Upgrades wurde entfernt.

Unterstützung von Apple macOS 10.6-10.8 sowie älterer CPUs gestrichen

Das Apple-Betriebssystem OS X in den veralteten Versionen 10.6 (Snow Leopard), 10.7 (Lion) sowie 10.8 (Mountain Lion) wird nicht länger unterstützt. Firefox 49 setzt mindestens OS X 10.9 (Mavericks) voraus. Aktuell ist seit gestern macOS 10.12 (Sierra).

Ebenfalls nicht länger unterstützt wird Windows auf Systemen mit einer CPU ohne SSE2-Befehlssatzerweiterung.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

17 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Heyhey!

    Diesmal ist ja richtig was passiert! Sehr schön. Besonders freut mich #rrggbbaa und gesteigerte webkit-Kompabilität. Da ich noch weitere Addons benutze (PrivacyBadger usw) fällt für mich leider multithreading immer noch flach.

    Danke für die Info – hab gleich aktualisiert.

     

    Jruß

    chris

  2. blub
    schrieb am :

    Danke für den wie immer vollständigsten und vor allem am besten belegten Releaseartikel zu Firefox im (deutschsprachigen) Internet 🙂 Es ist eine spannende Zeit Firefox-User zu sein.

  3. Harry
    schrieb am :

    Sofern das System eine CPU mit SSE3-Befehlssatzerweiterung besitzt, …

    sollte "Sofern das System eine CPU mit SSSE3-Befehlssatzerweiterung besitzt, …" lauten.

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Merci, ist korrigiert.

  5. Nymus
    schrieb am :

    Danke für den ausführlichen Artikel!

  6. sascha
    schrieb am :

    Ans Firefox Team!

    Mein Firefox 48.0.2 ist noch kein Update auf FF 49 da! Hmmm?? Wenn ich oben rechts im FF 48 auf die drei Striche klike, dann auf das ? und dann auf ,,über Firefox" gehe! Aber wenn ich auf die Seite: https://www.mozilla.org/en-US/firefox/all/ dann kann ich FF 49 downloaden! Hmmm??? Sogar in 32 und 64bit und alle Sprachen, bei mir Deutsch!

    PS:: aber warum Updated Firefox 48.0.2 was ich jetzt auf Windows 8 noch habe, nicht selber, oder bietet es an?! Denn wenn es FF 49 eh schon zum Downl. gibt, warum zeigt es dann kein Update an?! Oder kommt das erst??

    Bitte um Antwort auf meine Emailadresse, liebes Firefox Team! LG.

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das Firefox-Team liest hier nicht mit, das ist ein privater Blog von mir, ich arbeite nicht einmal für Mozilla. Eine Antwort auf Kommentare gibt es von mir außerdem nur per Kommentar, nicht per E-Mail. 😉

    Prüfe, was hier steht:
    https://www.camp-firefox.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=113738

  8. Gernot Schöck
    schrieb am :

    Hallo Herr Hentzschel,

    bei mir ist nach dem Update auf Firefox Version 49 KEIN Buchsymbol im Adressfeld, beim Aspire E5-571Win 10 Vers. noch 1511. Warum?

    Ich habe einen screenshot gemacht, doch das Verschicken geht hier nicht – keine Möglichkeit bei dem Antwortfeld.

    Beim Aspire 5750G, wurde auf Win 10 Vers. 1607 von Miso upgedated – hier ist im ein Adressfeld das Buchsymbol, und es wird vorgelesen.

    Ein Mal hüh – ein Mal hott?

    Grüsse, Gernot Schöck

  9. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo,auf welcher Seite denn (exakte URL bitte)? Denn es kommt immer auf die jeweilige Seite an, ob eine Leseansicht überhaupt möglich ist. Firefox interpretiert den Quelltext und wenn Firefox erkennt, dass es sich um einen Artikel handelt, der zum Lesen optimiert werden kann, wird die Leseansicht angeboten, sonst nicht.

    Ansonsten ist es auch möglich, dass ein installiertes Add-on Schuld ist, wenn das Symbol nicht angezeigt wird.

  10. Anon
    schrieb am :

    Gibt es einen Zusammenhang zwischen e10s und 64bit? Also schließt 64bit den Einsatz von (natürlich nur zur Zeit) e10s aus?

  11. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Nein, 64-Bit und e10s schließen sich meines Wissens nicht aus.

  12. Christian T
    schrieb am :

    inzwischen ist 49.0.1 die aktuelle Version

    laut Changelog wurde am Websense was veändert.

     

     

  13. schrieb am :

    Hallo Herr Hentzschel,

    Sie habem Recht,

    " Denn es kommt immer auf die jeweilige Seite an, ob eine Leseansicht überhaupt möglich ist. Firefox interpretiert den Quelltext und wenn Firefox erkennt, dass es sich um einen Artikel handelt, der zum Lesen optimiert werden kann, wird die Leseansicht angeboten, sonst nicht. "

    Bei diesem Artikel geht es auf allen 3 notebooks, das Buchsymbol ist da.

    Grüsse

    Gernot Schöck

     

  14. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Christian T:

    inzwischen ist 49.0.1 die aktuelle Version

    laut Changelog wurde am Websense was veändert.

    Es wurde nichts "am Websense verändert", WebSense ist eine Sicherheits-Software, die nichts mit Firefox zu tun hat und an der Mozilla nichts ändern kann. WebSense verursacht aber Firefox-Abstürze und Mozilla versucht, diese Abstürze zu verhindern. 😉

  15. Guido
    schrieb am :

    He Sören,

    du scheinst deutlich mehr Ahnung zu haben als ich. Ich hab nach dem Update auf 49.0.1 (aber auch einem update bei Windows 10) den javaskript verloren. ist nicht mehr auffindbar . Alle Hilfestellungen weisen auf die Einstellungen bei Firefox hin, nur leider gibt es da keine Möglichkeit mehr javaskript zu aktivieren.
    Hast du einen Hilfestellung?
    vielen Dank vorab
    Guio

  16. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Eine sichtbare Einstellung zum Aktivieren respektive Deaktivieren von JavaScript gibt es seit Jahren nicht mehr. Wenn du about:config in die Adressleiste von Firefox eingibst, findest du die Option javascript.enabled, diese muss auf true stehen und kann, falls sie auf false steht, per Doppelklick auf true geschaltet werden.

    Mir ist aber nicht ganz klar, was genau nun das Problem ist. Wie genau äußert sich "JavaScript verloren"? Funktioniert etwas nicht mehr?

  17. Hauro
    schrieb am :

    @Guido

    JavaScriptSELFHTML oder Java (Official Site) – PlugIn

    Siehe http://www.browsercheck.pcwelt.de/ > Javascript: aktiviert

    Ein Add-On wie z.B. die NoScript Security Suite kann die Ausführung von JavaScript verhindern.

     

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.