1 Reaktion

Dritter Telekommunikationskonzern startet Verkauf von Firefox OS-Smartphones

Geschätzte Lesedauer:

Smartphones mit Firefox OS sind bereits in zehn Ländern verfügbar. Vertrieben werden diese durch die im jeweiligen Land aktiven Tochterfirmen der Deutschen Telekom respektive Telefónica aus Spanien. Gestern hat die dritte Telekommunikationsgesellschaft Smartphones mit Firefox OS ins Programm genommen.

Nach der Deutschen Telekom und Telefónica ist nun auch die norwegische Telekommunikationsgesellschaft Telenor mit dabei, was den Verkauf von Geräten mit Firefox OS betrifft. Damit ist Firefox OS nicht etwa in einem elften Land verfügbar, stattdessen ist Ungarn das erste Land, in welchem zwei Telekommunikationsanbieter Smartphones mit Firefox OS vertreiben. Seit letzter Woche verkauft bereits T-Mobile Ungarn das Alcatel One Touch Fire. Auch Telenor setzt auf das Alcatel-Gerät.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen