19 Reaktionen

Ein erster Ausblick auf Firefox OS 2.5

Geschätzte Lesedauer:

Die nächste große Veröffentlichung nach Firefox OS 2.2 trägt die Versionsnummer 2.5 und soll Anfang 2016 fertiggestellt werden. Dieser Artikel gibt einen ersten Ausblick auf die zu erwartenden Neuerungen.

Ende Juni hat sich ein großer Teil von Mozilla für ein paar Tage gemeinsam in Whistler zusammengefunden. Dort wurde erstmals Firefox OS 2.5 angekündigt. Mit dem Titel „It’s personal“ sowie der Beschreibung „The most customizable, secure, local and empowering Firefox OS experience yet“ wurden dabei auch schon die Schwerpunkte der neuen Version angedeutet, welche wie folgt lauten: „Add-ons, Updates, Private Browsing, Pin the Web, Performance, Battery Life“.

[lightbox style=“modern“ image_path=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/fxos-2.5-whistler.jpg“ popup=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/fxos-2.5-whistler.jpg“ link_to_page=““ target=““ description=““ size=“two_col_small“]
Bildquelle

Mittlerweile gibt es auch schon eine Wiki-Seite, welche mehr ins Detail geht. Das für viele vielleicht Wichtigste zuerst: der Terminplan. Bisher sind neue Versionen von Firefox OS seit dem Erscheinen von Firefox OS 1.2 im Abstand zweier Gecko-Versionen erschienen. Firefox OS 1.2 basierte auf Gecko 26, Firefox OS 1.3 auf Gecko 28 usw. bis schließlich Firefox OS 2.1 auf Basis von Gecko 34. Zwischen Firefox OS 2.1 und Firefox OS 2.2 lagen bereits drei Gecko-Versionen (Firefox OS 2.2: Gecko 37) und Firefox OS 2.2 kann in diesem Sinne als Langzeitversion verstanden werden, denn Firefox OS 2.5 wird auf Gecko 43 basieren. Der offizielle Entwicklungsstart war vor wenigen Tagen am 29. Juni, einzelne Features befinden sich schon länger in der Entwicklung, die geplante Feature Completion am ist am 2. November, die geplante Code Completion am 4. Januar 2016. Bis dann Firefox OS 2.5 auch offiziell auf Geräten erscheint, wird es hinterher natürlich auch noch einmal ein bisschen Zeit benötigen.

[lightbox style=“modern“ image_path=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/fxos-2.5-timeline.png“ popup=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/fxos-2.5-timeline.png“ link_to_page=““ target=““ description=““ size=“two_col_small“]

Es folgt eine Auflistung von Features, welche derzeit für Firefox OS 2.5 in Betracht gezogen werden. Es wird schnell klar: vieles dreht sich um Anpassbarkeit.

Wichtig: Sowohl die hier genannten Termine als auch der Funktionsumfang sind in keiner Weise als verbindlich anzusehen, Planungen können sich ohne weitere Ankündigung im Laufe der Entwicklung verändern. Die hier vorgestellte Featureliste ist ausdrücklich als Entwurf zu verstehen.

Add-ons. Mozilla möchte in Firefox OS das bringen, was den Desktop-Browser (neben anderen Dingen) so erfolgreich gemacht hat: Add-ons. Dabei beschränkt sich Mozilla nicht auf den Browser, Add-ons erlauben die Anpassung jeder beliebigen App per JavaScript und CSS. Man kann sich dies ähnlich wie GreaseMonkey für den Desktop-Firefox vorstellen. Siehe dazu auch die Dokumentation im Mozilla Developer Network. Natürlich gibt es auch einen Add-on Manager.

Add-ons direkt auf dem Gerät selbst erstellen. Mit dem Customizer-Add-on können direkt auf dem Gerät Add-ons erstellt werden. Damit ist der Customizer quasi ein Add-on zum Erstellen von Add-ons. Der Customizer öffnet die gewünschte App – inklusive der System-Apps – in einem Splitscreen: in der oberen Hälfte sieht man die eigentliche App, in der unteren Hälfte die Quelltextansicht der App. Darüber können die HTML-Elemente der App ausgewählt und bearbeitet werden. Die Änderungen können anschließend als Add-on gespeichert werden. Der Customizer kann entweder über einen Launcher gestartet werden oder auch aus jeder beliebigen App direkt für die entsprechende App mittlels Zwei-Finger-Wischgeste.

Hackerplace. Der Hackerplace dient derzeit als Marktplatz für experimentelle Apps und Add-ons. Möglicherweise wird man einen Bereich für die Add-ons aber auch direkt in den Firefox Marketplace integrieren.

Themes & Theme-Editor. Nicht nur die Funktionalität, sondern auch die Optik soll verändert werden können. Mit Firefox OS 2.5 möchte Mozilla Themes für Firefox OS einführen. Auch hier hat der Nutzer wieder selbst die Möglichkeit, kreativ zu werden: Die Studio-App erlaubt das Erstellen eigener Themes.

Austauschbarer Homescreen. Firefox OS besitzt bis einschließlich Version 1.4 mehrere Homescreens, zwischen denen per Wischgeste gewechselt werden kann. Seit Firefox OS 2.0 gibt es nur noch einen Homescreen, der dafür nach unten ins Endlose gescrollt werden kann. In beiden Fällen kann der Homescreen nicht vom Nutzer ausgetauscht werden. Firefox OS 2.5 soll die Möglichkeit bringen, neue Homescreens herunterladen und installieren zu können, ohne dass ein Neustart des Geräts notwendig ist.

Anpassbarkeit für Geräteanbieter. Ein weiterer Abschnitt in der vorläufigen Featureliste dreht sich unter der Bezeichnung „Late Customization“ um die Anpassbarkeit für Geräteanbieter. Der Anbieter soll beim ersten Start weitere Apps installieren können. Bisher ist es so, dass der Anbieter gewünschte zusätzliche Apps bereits mit dem Gerät ausliefern muss. Diese zusätzlichen Apps sollen über den Firefox Marketplace gehostet werden und können vom Nutzer natürlich auch gelöscht werden. Ebenso sollen zusätzliche Sprachen beim ersten Start installiert werden können.

Webmaker-App. Die Webmaker-App soll eine besonders einfache Oberfläche bereitstellen, um mobile Applikationen direkt auf dem Smartphone zu erstellen und zu veröffentlichen und damit letztlich Inhalte anderen Nutzern zur Verfügung zu stellen. Im Google Play Store steht die Webmaker-App als Betaversion für Android zum Download bereit und ist auch als Teil von Firefox OS 2.5 geplant.

Privatsphäre-Features. Es werden konkret zwei Features genannt: ein Tracking-Schutz, welcher dieselbe Blacklist nutzen soll wie der für die Desktop- und Android-Version von Firefox geplante Tracking-Schutz, sowie ein Privater Modus für den Browser.

Pin the Web. Die Idee hier ist es, jede beliebige Webseite und dank strukturierter Daten auch Fotos, Videos, Termine, Kontakte etc. mit wenigen Klicks auf dem Homescreen anpinnen zu können. Natürlich sind die angepinnten Inhalte auch darüber hinaus in das System integriert (Suche, Gruppierung im Taskmanager, Browser-Startseite). Das Konzept wurde in einem eigenen Artikel auf diesem Blog bereits ausführlich vorgestellt.

Performance. Mozilla möchte sowohl die Startgeschwindigkeit des Systems verbessern als auch die Zeit, welche eine App zum Öffnen benötigt.

Portierung erster Apps auf neue Architektur. Unter dem Codenamen „New Gaia Architecture“ oder kurz NGA arbeitet Mozilla an einer neuen Architektur für Apps, was vor allem der Performance zu Gute kommen soll, da Web-Apps nach Ansicht von Mozilla noch nicht so performant seien, wie sie sein könnten. In Firefox OS 2.5 sollen die ersten vier System-Apps für die neue Architektur portiert werden: Kontakte, SMS, Musik, FM-Radio.

Bessere RTL-Unterstützung. Mozilla möchte die Unterstützung für Sprachen, in denen von rechts nach links geschrieben wird, weiter verbessern.

Benutzbarkeit mit vollem Speicher. Firefox OS unterstützt derzeit nur unzureichend die Situation, wenn der Speicher des Gerätes voll ist, dann können einige Funktionen nicht mehr genutzt werden. Dies soll sich in Firefox OS 2.5 ändern.

Sprachsteuerung. Mit Firefox OS 2.5 sollen wenigstens acht konfigurierbare Sprachkommandos unterstützt werden, mit denen Nutzer Funktionen des Gerätes steuern können.

Updates. Als ein weiterer Punkt wird aufgeführt, Updates selbst direkt an die Contributors ausliefern zu können. Ob und inwiefern Endnutzer hiervon profitieren, lässt sich anhand der bislang nur wenig verfügbaren Informationen nicht herauslesen.

A/B-Tests. Für die Entwickler von Firefox OS soll es die Möglichkeit geben, A/B-Tests mit einem Teil der Nutzer durchzuführen.

Bugzilla Lite. Bugzilla Lite ist eine App, welche es Nutzern erlaubt, direkt auf dem Smartphone mögliche Fehler an Mozilla zu melden.

Support-App. Die BuddyUp-App (auch im Firefox Marketplace erhältlich) ist eine App, über welche Nutzer von Firefox OS Hilfe bei Problemen erhalten können.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

17 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Michael Collatz
    schrieb am :

    Mein Mobilfunkvertrag läuft 2017 aus, mal schauen wie weit sie dann mit Firefox OS sind und ob es dann vernünftige Geräte gibt. Freue mich auf alles, was da kommt.

  2. F0x
    schrieb am :

    Ich warte ja noch auf das ZTE Open L. Wahrscheinlich wird das mein Einstieg ins FxOS. Finde es gut, dass die Entwicklung von FxOS vorangeht und die Anzahl der Apps steigt auch kontinuierlich. Was mir persönlich am liebsten wäre: Ein End-To-End-fähiger Messenger, kompatibel zu Android, iOS und WP. 🙂

  3. schrieb am :

    Tja was ich nicht kapiere: warum Sync bei FOS keine Rolle mehr zu spielen scheint. Ohne sync von Lesezeichen & Chronik kann ich mir keine sinnvolle Arbeitsweise vorstellen. Wenn ich nur max. 10 verschd. Seiten nutze dann kann ich die natürlich anpinnen.

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Mozilla arbeitet an Sync für Firefox OS. Meta-Ticket:
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=824026

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Und hier die dazugehörige Wiki-Seite:
    https://wiki.mozilla.org/Firefox_OS_Data_Sync

  6. Michael Collatz
    schrieb am :

    Mittlerweile ist Version 2.2 ja code complete und dadurch läuft alles schon mal viel runder. Natürlich ist noch viel Luft nach oben, alleine der standby Verbrauch ist beim flame leider sehr hoch.

    Auf das von F0x angesprochene ZTE Open L bin ich auch mal gespannt. Hoffentlich erscheint es auch wirklich in Europa. Ich glaube gelesen zu haben, dass es seit kurzem in Indien erschienen ist.

    Das Alcatel One Touch Fire S wurde ja glaube ich gecancelled. Es ist nämlich nicht mehr auf der Alcatel Homepage zu finden. Bei gsmarena steht im Status auch „cancelled“

  7. Torsten
    schrieb am :

    Wie steht es denn um die (glaube für 2.2) versprochene richtige Nutzbarkeit von Dual-SIM Geräten? Da schließt sich auch an, einzig für D vorraus.erhältliche Geräte wären die neuen PIXI von alcatel. Doch scheinbar kommt da als 4.5/5.0 nichts von alcatel im Markt an?!

    Danke, für Neuigkeiten dazu
    Torsten

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Dual-SIM ist schon seit Firefox OS 1.3 nutzbar. Was verstehst du unter „richtig nutzbar“ bzw. welches Problem ist dir bekannt?

    Bezüglich der Pixi 3-Geräte ist mir nichts zur Verfügbarkeit bekannt, außer dass das Pixi 3.5 unter dem Namen Orange Klif in verschiedenen afrikanischen Ländern derzeit verkauft wird, zu den anderen Größen kenne ich keinen Status.

  9. Torsten
    schrieb am :

    Dual-SIM ist schon seit Firefox OS 1.3 nutzbar. Was verstehst du unter „richtig nutzbar“ bzw. welches Problem ist dir bekannt?

    Irgendwo in einer der Ankündigungen zu 2.2 hatte ich von verbesserter Integration von Dual-SIM gelesen. Leider kann ich nicht mehr sagen wo. Da war glaube was von Dual-Standby die Rede…? Noch kann ich FFOS nur testweise nutzen, da es (scheinbar) kein zum FireE vergleichbares DUAL gerät auf hiesigem Markt zu kaufen gibt. ODer bin ich da nicht aktuell; daher hoffte ich auf eines der „besseren“ PIXIs, die ja im Februar schon präsentiert wurden.

  10. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich hab mal in die Release Notes geschaut, da steht nur bei Firefox OS 2.1 was von Dual SIM:

    Dual SIM
    Cell Broadcast messages related to multiple SIM cards are now displayed within a common UI (bug 921326.)

    https://developer.mozilla.org/en-US/Firefox_OS/Releases/2.1

    Meinst du mit „Dual-Standby“ Dual-SIM-Dual-Standby (DSDS)? Das ist die Dual-SIM-Lösung, die Firefox OS seit Version 1.3 unterstützt.

    Vielleicht gab es Verbesserungen, die dort nicht aufgeführt sind, dann weiß ich das aber nicht.

  11. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Nachtrag: Hier steht noch was von Verbesserungen in Version 1.4:
    https://wiki.mozilla.org/FirefoxOS/DSDS

  12. Torsten
    schrieb am :

    Nachtrag: Hier steht noch was von Verbesserungen in Version 1.4:
    https://wiki.mozilla.org/FirefoxOS/DSDS

    Das klingt gut, scheinbar ist vom system her alles vorhanden! Doch anwenden kann man es nicht:

    da es (scheinbar) kein zum Fire E vergleichbares DUAL gerät auf hiesigem Markt zu kaufen gibt.

    also mit ab 4″ min. 850x480px Screen und eben Dual-SIM. Also werde ich warten und muss solange mit dem nicht schlechten Fire als „Spielzeug“ leben, da ich mit meinem Datentarif nicht telefonieren kann. Schade

  13. schrieb am :

    Oha, deine beiden Links zum Thema Sync habe ich wohl übersehen.
    Das hört sich auf jeden Fall schon mal gut an. Zusammengenommen mit der Nachricht Firefox OS auch auf (andere) Android-fähige Phones installieren zu können klingt das durchaus so als wenn ich demnächst wieder was Neues zum Basteln habe. 🙂

  14. Lehmannc
    schrieb am :

    Wie steht es denn mit der ActiveSync Unterstützung für den Kalender ? Mail geht ja schon , aber diese Möglichkeit vermisse ich doch arg. In einem Forum habe ich einmal gelesen, dass das mal auf die „Wishlist“ gesetzt wurde.
    Kenn jemand da den Sachstand ??

  15. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich weiß dazu leider auch nichts. Daher denke ich nicht, dass das eine Priorität für 2.5 ist.

  16. hboie
    schrieb am :

    Hi!

    Ich verstehe die Öffentlichkeitsarbeit von FxOS nicht! Erst wird überall der 02.11. als Termin für FxOS 2.5 veröffentlicht und dann passiert am 02.11. einfach nichts! Die Wiki-Seite ist noch auf dem Stand vom 13. Oktober und es gibt keine Infos über den aktuellen Stand oder so etwas wie einen neuen Zeitplan. Ein kurzer BLOG-Eintrag würde ja reichen. Das finde ich echt Schade! (Ich habe auch keine Ahnung, warum die Release-Seite von Mozilla immernoch 1.3 als aktuelle Version listet…)

  17. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Was für Öffentlichkeitsarbeit? Niemand hat gesagt, dass am 2.11. ein downloadbares Image von Firefox OS 2.5 zur Verfügung stünde, das ist das Feature Completion-Datum:

    https://wiki.mozilla.org/RapidRelease/Calendar#B2G_Scheduling

    Auf der von dir verlinkten Wiki-Seite gibt es keinen Grund, etwas zu aktualisieren, wenn es nichts zum Aktualisieren gibt. Das ist eine Ticket-Sammlung und dient den Entwicklern. Das ist keine Seite, welche der Kommunikation mit Nutzern dient.

    Genauso wäre ein Blog-Eintrag sinnlos, denn zu kommunizieren, dass man nichts zu kommunizieren hat, ist unprofessionell. Mozilla veröffentlicht dann Blog-Einträge, wenn es etwas gibt, was sie anzukündigen haben. 😉

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen