3 Reaktionen

Erste Spezifikationen und Bilder zum Firefox OS-Smartphone von Huawei

Geschätzte Lesedauer:

Bislang ist das Smartphone-Angebot mit Firefox OS als Betriebssystem noch recht überschaubar. Wie auch die Telekommunikationsgesellschaften und Länder zunehmen, in denen Firefox OS vertrieben wird, so wächst aber auch der Hersteller-Markt und Huawei wird bald sein erstes Gerät mit Firefox OS auf den Markt bringen.

Nach Geeksphone, TCL Alcatel, ZTE und LG ist Huawei der wahrscheinlich nächste Hersteller eines Smartphones mit Firefox OS, welches wir auf dem Markt sehen werden. Huawei ist auf preisgünstige Geräte spezialisiert und steht weltweit auf Platz 3 bei den Smartphone-Verkäufen hinter Samsung und Apple. Das neue Gerät wird auf den Namen Huawei Ascend Y300 II hören, was bereits suggeriert, dass es sich dabei um einen Nachfolger des Huawei Ascend Y300, einem Android-Gerät, handelt. Das ist auch der größte Unterschied zwischen beiden Geräten, sowohl optisch als auch technisch unterscheiden sich beide Geräte von den bekannten Eckdaten her nicht erkennbar voneinander, mit Ausnahme der Tatsache, dass das Ascend Y300 II nur eine Hardware-Taste besitzt, wie bei Geräten mit Firefox OS nicht anders vorgesehen.

[lightbox style=“modern“ image_path=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/huawei-ascend-y300-ii.png“ popup=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/huawei-ascend-y300-ii.png“ link_to_page=““ target=““ description=““ size=“two_col_small“]

Bekannt sind die folgenden Spezifikationen: Das Gerät wird eine 1 GHz-Dualcore-CPU und 512 MB RAM besitzen. Interner Speicher stehen 4 GB zur Verfügung, via SD-Karte kann der zur Verfügung stehende Platz um bis zu weitere 32 GB erweitert werden. Das Display besitzt eine Größe von 4.0 Zoll, eine 5 Megapixel-Kamera findet sich auf der Rückseite sowie eine Frontkamera mit 0.3 Megapixel auf der Vorderseite. Das Smartphone wird mit Firefox OS 1.2 in den Verkauf gehen und soll im ersten Quartal 2014 erscheinen. In welchen Ländern ist noch nicht bekannt, das movistar-Branding auf den Fotos lässt aber bereits erkennen, dass es auf jeden Fall mindestens einmal mehr ein Land sein wird, in welchem Telefónica aktiv ist.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

2 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Was mich am dringensten interessiert: wird es in der nächsten Version von Firefox OS (1.3) möglich sein den Browser mit anderen Plattformen zu synchronisieren – also über Firefox Sync? Dieser Punkt hält mich eigenlich als einziger im Moment noch davon ab es mal mit einem Firefox OS Phone zu probieren.

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Sync wird unter dem Projektnamen Profile in the Cloud (PiCL) komplett neu entwickelt. Insofern hat es keinen Sinn für Mozilla das alte Sync auf Firefox OS zu bringen, wenn es hinterher sowieso ersetzt werden muss. Firefox OS 1.3 ist bereits Feature-Complete, dort wird es kein Sync den Browser geben.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen