12 Reaktionen

Geeksphone zieht sich aus dem Smartphone-Geschäft zurück

Geschätzte Lesedauer:

Schlechte Nachricht für Besitzer eines Smartphones von Geeksphone: der spanische Hersteller hat heute offiziell seinen Abschied aus dem Smartphone-Geschäft verkündet.

Im Geeksphone-Forum aktive Forenleser wissen bereits seit vergangenen Monat, dass Geeksphone die Entwicklung an Firefox OS für seine Smartphones für beendet erklärt hat und demnach keine weiteren Updates für das Geeksphone Revolution zu erwarten sind. Heute folgte die offizielle Presseankündigung, welche den Rückzug aus dem Smartphone-Markt besiegelt.

Das spanische Unternehmen Geeksphone wurde 2009 vom damals erst 16-Jährigen Javier Agüera, Rodrigo Silva-Ramos sowie María Alzola gegründet und war der erste europäische Hersteller, welcher ein Android-Smartphone auf den Markt gebracht hat. Geeksphone war außerdem der erste Hersteller weltweit, der Smartphones mit Firefox OS angeboten hat, nämlich das Keon und das Peak. 2013 hat man das Joint Venture SGP Technologies gemeinsam mit dem Schweizer Unternehmen Silent Circle gegründet und vertrieb darüber das besonders auf Privatsphäre ausgelegte Smartphone Blackphone mit dem auf Android basierenden, aber nicht freien Betriebssystem Silent OS. Anfang des Jahres hat Silent Circle Blackphone zu 100 Prozent übernommen und wird voraussichtlich im September das Blackphone 2 auf den Markt bringen. Das aktuellste Firefox OS-Smartphone von Geeksphone ist das Revolution, welches sowohl Firefox OS als auch Android unterstützt.

Geeksphones Entwickler verstärken nun Javier Agüera und das Blackphone-Team. María Alzola hat das Unternehmen verlassen. Rodrigo Silva-Ramos hat gemeinsam mit Angel Sánchez Díaz geeks!me gegründet, wo man sich der Entwicklung von Wearables wie Smartwatches widmet und in den nächsten Monaten das erste Produkt auf den Markt bringen möchte.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

12 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Eine traurige Nachricht für uns Geeksphone Revolution Käufer und Supporter 🙁

    Zuerst wartet man über ein halbes Jahr auf das damals noch angekündigte „Peak+“ (man weiß nicht, ob man übers Ohr gehauen wird und sein Geld vielleicht nicht mehr sieht), dann bekommt man ein total verbugtes Firefox OS 1.3, welches nur schleppend besser wird (ein einzelner Entwickler muss herhalten!)…

    Zu guter Letzt testet man (als einziger, die anderen im Forum durften laut dem Entwickler nichts wissen^^) über 5 Monate die Firefox OS 2.0 builds für das Geeksphone Revolution die anfangs noch sehr „alpha“ waren. Nach diversen Bugfixes – VOR dem offiziellen Release im März 2015 – kommt die erste Firefox OS version heraus, mit der das Revolution endlich Spaß macht 🙂

    Und jetzt das!

    Keine offenen Treiber, keine Encryption für die boot.img – danke Intel! 🙁

    Nichtsdestotrotz werden wir uns neu formieren und versuchen neuere Versionen von Firefox OS (auf Basis von CM11?) zu portieren. Das Ganze ist momentan eher eine Wunschvorstellung als ein Projekt – mal sehen ob sich genug erfahrene Entwickler rekrutieren lassen. Im Moment stimmen wir gerade ab, WIE wir weiter machen werden.Wir stehen also noch sehr sehr am Anfang…
    Nachdem wir NIE WIRKLICH über Geeksphone’s Pläne und Vorgehensweißen informiert wurden – die Informationspolitik bezüglich Milestones, Releaseterminen ist / war ein Graus – möchten wir, die Community, es besser machen. Offenheit und Mitbestimmung von Anfang an!

    Ein entschlossener Revolution Besitzer 🙂

  2. Wolfgang D.
    schrieb am :

    Ein Glück, dass ich damals beim Crowdfunding das Revolution gecancelt habe. Smartphone ist ein hartes Geschäft, wie man immer wieder sieht.

  3. ralf
    schrieb am :

    hi,
    damit ist nach jahren quasi oeffentlich zugegeben, was wir selber schon laengst wussten. nur sehr schade, dass es so klingt als haette mozilla irgendein verschulden. geeksphone selbst hat sich wirklich nie bemueht einen ordentlichen buildprozess zu bauen und somit „unsere“ hilfe moeglich zu machen. stattdessen haben sie freie software eingesperrt und somit auch sich selbst. ich kenne nicht die hintergruende, aber wenn geekphone korrekt gehandelt haettte, haette mozilla eigentlich kein referenz-geraet bauen muessen und somit wertvolle zeit gewonnen.

    aber wie auch immer. wenn wir alle zusammenhalten, dann gibts eines tages ein telefon ohne unfreie firmware blobs, dass wir unter unserer eigenen kontrolle haben.

    nie aufgebend,
    der ralf ;o)

  4. HamuSumo
    schrieb am :

    Na prima, dabei habe ich mir erst im April mein Geeksphone Revolution gekauft und bewusst mit dem Kauf die Spanier unterstützt. Meh. 🙁

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Bada3.0:

    Deinen Namen kenne ich natürlich als zwar nicht registriertes Mitglied, aber zumindest aktiver Leser des Geeksphones-Forums. 🙂 Ich finds Klasse, welchen Einsatz du zeigst, obwohl die Situation nie wirklich einfach war. Ich wünsche viel Erfolg, dass das mit der Portierung irgendwie funktioniert.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @ralf:

    damit ist nach jahren quasi oeffentlich zugegeben, was wir selber schon laengst wussten. nur

    Also wenn du das schon vor Jahren wusstest, dass Geeksphone aus dem Smartphone-Geschäft wieder aussteigen wird, dann solltest du deine hellseherischen Fähigkeiten zu Geld machen. 😉

    nur sehr schade, dass es so klingt als haette mozilla irgendein verschulden.

    Keine Ahnung, was du damit meinst. Weder in meinem Artikel noch in der Presseankündigung von Geeksphone liest es sich auch nur ansatzeweise danach. Worauf bezieht sich diese Aussage?

    ich kenne nicht die hintergruende, aber wenn geekphone korrekt gehandelt haettte, haette mozilla eigentlich kein referenz-geraet bauen muessen und somit wertvolle zeit gewonnen.

    Auch diese Aussage verstehe ich nicht. Wieso hätte das Referenzgerät unbedingt von Geeksphone kommen müssen? Mozilla hat sich halt für Alcatel entschieden (T2Mobile ist TCL und damit der gleiche Hersteller wie Alcatel, Alcatel steht sogar auf dem Akku vom Flame). Alcatel hatte zuvor auch schon mit Mozilla zusammengearbeitet und Endkundengeräte mit Firefox OS veröffentlicht, man kannte sich also. Übrigens ist das Flame auch nicht mehr wirklich als Referenzgerät zu bezeichnen, bei Mozilla wurde das Flame längst durch ein Sony-Smartphone als Referenzgerät abgelöst.

    aber wie auch immer. wenn wir alle zusammenhalten, dann gibts eines tages ein telefon ohne unfreie firmware blobs, dass wir unter unserer eigenen kontrolle haben.

    Wahrscheinlich gibt es ein solches Smartphones längst, aber ich würde nicht erwarten, dass dies jemals die Regel sein wird. Es ist nicht schön, aber ich verstehe es aus firmenstrategischer Sicht, dass das für die Hersteller nicht lukrativ ist.

  7. ralf
    schrieb am :

    @soeren

    klar, ich arbeite daran die zu geld zu machen ;o)

    aber in kurz was ich meinte:
    ich haette gern ein geraet, dass ich anderen leuten empfehlen kann mit firefox os. weil mit dem system an sich laesst sich schon begeisterung erzeugen: einfach, schick und achtet auf privatsphaere. noch dazu hebt es sich aus der android/ios masse ab.
    empfohlen habe ich erst immer geeksphone, auch wenn man die geraete ueber ebay besorgen musste, da man das keon quasi nur ein paar mal zu 10min kaufen konnte ;o)
    normal zu kaufen gibts das fire e und das habe ich empfohlen, weil ich dachte, da bin ich den support los und ich kann was offizielles empfehlen und keine ebay-ersteigerung. aber da weisst Du ja selbst was es damit so fuer problemchen hat. Dein thread in Deinem blog is glaub ich eine art support forum in einer langen seite geworden.

    aber egal, wenn es das sony z3c ist, dann wuerde ich da gern mithelfen und schwatz das dann leuten auf zum „foxfooden“. ich bin grad am schauen, wie ich das als nicht mozilla interner hinbekommen kann. (im falle ich lauf gleich in nen laden und ersetze mein flame gegen ein z3c)

    momentan sieht der b2g fork von lissyx am besten aus, oder? bzw. wollen wir vielleicht zusammen ein how-to basteln? oder wer von „uns“ benutzt denn schon ein z3c? gibts auch einen normalen b2g build der laeuft, oder muss man das ganze „lightsaber/ignite/spark“ was auch immer drauftun? das ist fuer mich als externem nicht so leicht nachzuvollziehen und damit anderen auch nicht.
    eine mdn oder mozilla wiki seite wie beim flame fehlen da noch, oder?

    viel spass in berlin,
    der ralf

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    empfohlen habe ich erst immer geeksphone, auch wenn man die geraete ueber ebay besorgen musste, da man das keon quasi nur ein paar mal zu 10min kaufen konnte ;o)

    Das war bei der Markteinführung des Keon und Peak so, weil Geeksphone als ganz kleiner Hersteller natürlich die Kapazitäten von Samsung oder Apple hat. Da Geeksphone der erste Hersteller überhaupt war, der Smartphones mit Firefox OS verkauft hat, war klar, dass die verfügbaren Geräte sehr schnell weg sein werden, Geeksphone hat nich sofort Massen gefertigt, ein neues System ist ja auch ein Risiko. Das Geeksphone Revolution kann aber ganz normal über die Webseite und sogar über Amazon bestellt werden. Es besteht überhaupt keine Notwendigkeit, sich ein Gerät über eBay zu besorgen.

    aber egal, wenn es das sony z3c ist

    Exakt.

    momentan sieht der b2g fork von lissyx am besten aus, oder?

    Kenne ich nicht.

    bzw. wollen wir vielleicht zusammen ein how-to basteln? oder wer von „uns“ benutzt denn schon ein z3c? gibts auch einen normalen b2g build der laeuft, oder muss man das ganze „lightsaber/ignite/spark“ was auch immer drauftun?

    Ich besitze kein Z3C. Die Spark-Apps bekommt man auch auf das Flame. Das hab ich auch schon gemacht. Leider kann ich die Anleitung nicht verlinken, die jemand auf einem Blog veröffentlicht hat, weil die nicht mehr online ist. Aus dem Kopf kann ich das nicht mehr sagen, was der entscheidende Schritt war.

  9. FirefoxOS-Tester
    schrieb am :

    Moooment – Mozilla verwendet das Sony Xperia Z3 Compact als internes Referenzgerät zum testen??? Wie geht das denn? Kann das jeder? Einfach ein Z3 Compact kaufen und dann flashen oder wie? Gibt es dafür eine leicht verständliche Anleitung? Läuft Firefox OS da gut drauf? Da mein Alcatel Fire E zuletzt zu oft abgeschmiert ist (bekannter „ich-bin-jetzt-mal-24-Stunden-komplett-tot“-Modus) liebäugle ich schon ne Weile mit dem Z3C und warte eigentlich nur drauf, dass es endlich ein StableRelease von Cyanogenmod gibt, um das Google-Bereinigt mit mehr Datenschutz nutzen zu können… aber wenn FirefoxOS darauf läuft wäre das natürlich die spannendere Alternative… Wenn man da selber FirefoxOS drauf machen kann, könnte man ja auch immer gleich die neueste Version verwenden, ohne auf die viel zu lange auf sich warten lassenden Releases vom Netzbetreiber angewiesen zu sein, oder? Oder habe ich das jetzt komplett falsch verstanden und Z3C ist gar nicht die Abkürzung für das Sony-Gerät?

  10. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @FirefoxOS-Tester:

    Moooment – Mozilla verwendet das Sony Xperia Z3 Compact als internes Referenzgerät zum testen???

    Ganz genau.

    Wie geht das denn? Kann das jeder? Einfach ein Z3 Compact kaufen und dann flashen oder wie? Gibt es dafür eine leicht verständliche Anleitung?

    Mir ist keine öffentliche Anleitung dafür bekannt, dazu ist es auch noch zu früh, Mozilla hat die Entwicklung der nächsten „Generation“ von Firefox OS gerade erste begonnen.

    Läuft Firefox OS da gut drauf?

    Das kann ich daher nicht beantworten. In Anbetracht des frühen Zeitpunktes läuft es wahrscheinlich noch nicht perfekt, aber ich gehe mal davon aus, dass es später nicht schlechter laufen wird als auf einem Firefox OS-Gerät.

  11. ralf
    schrieb am :

    hi,

    hab grade eben frisch compiliert und firefox os auf nen sony z3 compact (aries) gemacht. bis jetzt laeufts prima. ich kann gerne ne anleitung fuer andere basteln, aber innerhalb von mozilla bastelt man wohl noch an einer viel schickeren variante fuer all jene, die nicht basteln wollen ;o)

    gruss,
    der ralf

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    ich kann gerne ne anleitung fuer andere basteln, aber innerhalb von mozilla bastelt man wohl noch an einer viel schickeren variante fuer all jene, die nicht basteln wollen ;o)

    Es gibt sicherlich Nutzer, die das interessiert. Was Mozillas Pläne diesbezüglich betrifft, ist mir nicht bekannt.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen