3 Reaktionen

Gonzo: Telenor arbeitet an Always-on Kamera auf Basis von Firefox OS

Geschätzte Lesedauer:

Die norwegische Telefongesellschaft Telenor Digital hat angekündigt, mit Gonzo an einer Always-on Kamera auf Basis von Firefox OS zu arbeiten.

Die norwegische Telefongesellschaft Telenor vertreibt bereits in Ungarn, Serbien, Montenegro und Bangladesch Smartphones mit Firefox OS, außerdem ist man Mitglied des von Mozilla ins Leben gerufenen Open Web Device CRB. Das neuste Projekt von Telenor hört auf den Namen Gonzo. Dabei handelt es sich um eine günstige Always-on Kamera, auf deren Foto-Stream über das Internet zugegriffen werden kann und welche einen Fork von Firefox OS einsetzt.

Gonzo

Erste Gonzo-Demo, gezeigt auf der JSConf.asia 2014 in Singapur. Bildquelle: Telenor Digital.

Die Idee hinter Gonzo ist es, Fragen zu beantworten, welche normalerweise die physische Präsenz einer Person erfordern: wie hoch sind die Wellen, ist der Lieblings-Platz im Café verfügbar, ist der Schnee um die Hütte herum bereits geschmolzen, wer steht vor der Tür? Diese Fragen benötigen visuelle Daten um beantwortet zu werden und sind zeitabhängig. Auf dem Gonzo befindet sich eine URL aufgedruckt. Durch Aufrufen der URL kann im Browser gesehen werden, was die Kamera sieht – diese ist dauerhaft eingeschaltet und über eine 2G-Verbindung mit dem Internet verbunden. Dabei macht die Kamera immer ein Foto, wenn sich etwas tut, und zusätzlich unabhängig davon alle paar Minuten. Die Akkulaufzeit soll einen Monat betragen. Gonzo soll so günstig wie möglich sein, zu einem Wegwerf-Preis, wie Telenor schreibt, entsprechend wird die Hardware ausfallen und darum ergibt natürlich auch ein Open Source-System wie Firefox OS als Software-Grundlage Sinn. Genauer einem für Geräte ohne Bildschirm optimierten Fork von Firefox OS. In einem eigens dafür eingerichteten Blog informiert Telenor über die Fortschritte an Hardware und Software.

Mit Gonzo aufgenommener Zeitraffer des Himmels:

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

2 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. anon
    schrieb am :

    Erinnert mich an die „SeeChange“-Kameras aus dem Roman „The Circle“. Kleine portable kostengünstige Kameras, die überall angebracht und auf welche jederzeit von allen im Internet zugegriffen werden können.

  2. schrieb am :

    Erinnert mich an die 1993 erfundene Webcam. 😉

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.