13 Reaktionen

WhatsApp für Firefox OS wirft seine Schatten voraus

Geschätzte Lesedauer:

Mit über 900 Millionen Nutzern gehört das zu Facebook gehörende WhatsApp zweifelsohne zu den wichtigsten Messaging-Apps für das Smartphone. Nachdem es nach wie vor an einem offiziellen Client mangelt, sieht es nun danach aus, als könnte die offizielle WhatsApp-Anwendung bald den Weg auf Firefox OS finden – dank Kompatibilitäts-Layer, welcher Android-Apps auf Firefox OS zum Laufen bringt.

Wer im Firefox Marketplace nach WhatsApp sucht, wird die Anwendung nicht finden, denn gelistet wird diese dort noch nicht. Wenn man allerdings die URL kennt und in Adressleiste des Browsers eingibt, findet man seit kurzem tatsächlich einen WhatsApp-Client, welcher verblüffende Ähnlichkeit mit WhatsApp für Android hat, WhatsApp als Hersteller nennt und auch die Beschreibung 1:1 vom originalen WhatsApp übernommen hat.

Wie ist das möglich? Die Antwort liefert OpenMobile mit dem Application Compatibility Layer, kurz ACL. ACL integriert die Android Application Runtime in Firefox OS, was schließlich die Ausführung von Android-Apps auf Firefox OS ermöglicht. Nicht einmal eine Portierung der Apps durch Entwickler ist nach Angaben von OpenMobile notwendig, Android-Apps sollen sich installieren lassen als wäre es auf einem Android-Gerät.

Android app developers do not have to modify, recompile, or repackage their Android apps in order to work with ACL for Firefox OS. Android apps run just as they would in native Android.

OpenMobile Application Compatibility Layer uses the Android open source project (AOSP) software as the base for ACL. Utilizing the Dalvik virtual machine and all required Android runtime libraries from AOSP, ACL will enable Android apps on any non-Android operating system, including Firefox OS.

OpenMobile ACL

Einen Test können sich neugierige Nutzer zu diesem Zeitpunkt sparen, da ACL vorausgesetzt wird und die derzeitige Version im Firefox Marketplace so nicht funktionieren wird. Die relevanten Meta-Tickets in Mozillas Bugtracker Bugzilla, um die weitere Entwicklung zu verfolgen, sind:

Bug 1169474 – tracker for OpenMobile application compatibility layer implementation
Bug 1178983 – (b2g) [tracking] [Open Mobile][ZTE Open C2] WhatsApp issues

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

13 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Markus
    schrieb am :

    Hm,Firefox os apps sind doch völlig mit html geschrieben. Sollte doch auch möglich sein das ding am pc laufen zu lassen. Normal ist wa da sehr intolerant, haben mich schonmal gesperrt weil ich whatsapp purple nutzte. 

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    WhatsApp für Firefox OS ist dann ja eben kein HTML, es ist eine Android-App. 😉

  3. Markus
    schrieb am :

    Hm, ok. Hab ich überlesen. Sorry

  4. schrieb am :

    Would be great – although much too late – if Whatsapp becomes available on Firefox OS. Hopefully this will enable FF to regain some market share.

  5. Kai A / Manchotix
    schrieb am :

    Irgendwie stoßt es mir da sauer auf wenn ich sehe das  jetzt ein Layer hin zugepackt wird was dafür sorgt Android-Apps auf FF OS zu rennen….War sehr happy zu sehen das man mithilfe von Web-Tech Apps herstellen kann und das jeder.Ist jetzt nicht so das ich Probleme habe Andriod-Apps zu hacken oder das dadurch auch FF OS mehr ins Licht für jedermann rückt, aber ich sehe irgendwie ein Problem darin das dann genau diese Typischen HTML5+JS Apps von FF OS in Vergessenheit fallen und so gut wie jeder nur Andriod-Apps installieren wird und so FF OS obsolet wird.Weiß meint ihr denn dazu ? Oder habe ich jetzt den Artikel falsch verstanden und meine Sorge ist unbegründet ?mfg Kai alias Manchotix 

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Kai: ACL ist ein Drittanbieterprodukt von OpenMobile. Mozilla sorgt nur dafür, dass ACL in Firefox OS möglich ist, ACL wird aber nicht direkt in Firefox OS integriert. Wenn ich es nicht falsch mitbekommen habe, entscheiden die OEMs, ob sie ihre Geräte mit ACL ausstatten oder nicht. Ob Nutzer auf Geräten ohne ACL selbst ACL installieren können, weiß ich nicht. Aber es scheint wohl nicht so ohne Weiteres auf jedem Gerät zu laufen, sprich ACL benötigt u.U. Anpassungen für verschiedene Geräte.

  7. schrieb am :

    Nach ein paar Updates, die einen Text 'Gerät nicht unterstützt' hinzugefügt haben, wurde die App im Marketplace nun wieder deaktiviert ;-)Ich hoffe jetzt aber mal, dass ACL auf dem Flame kommen wird 😮 Auch wenn die Nightly-Updates wieder einen Knoten haben… Was meinst Du, mit kaputtem fastboot? :'DHieß es eigentlich nicht, dass FxOS am 02.11 fertig entwickelt sein soll, oder habe ich da etwas falsch verstanden? Laut MozWiki-Artikel tut sich da aktuell gar nichts, außer höchstens in den Bug-Themen.

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich weiß nicht, ob sich das noch ändern wird, aber Stand jetzt ist ACL auf jeden Fall nicht kompatibel mit dem Flame.

    Zum aktuellen Stand von Firefox OS 2.5:
    https://wiki.mozilla.org/WeeklyUpdates/2015-11-02#Firefox_OS

  9. schrieb am :

    Erst mal danke für den Link. Habe schon vieles gefunden, der ist mir neu :-)Irgendwie kann ich mir nur schlecht vorstellen, dass auf dem Flame ACL kommen wird, aber es wird scheinbar von der Community noch ganz gut unterstützt. Daher stirbt die Hoffnung zuletzt 😀 Zumal es besonders für die Schule jetzt besonders lohnen könnte. Wir überlegen, uns mit der App-Entwicklung für Android zu beschäftigen, auch wenn ich bisher eh alles in HTML5 und JS umgeschrieben habe…

  10. Jens
    schrieb am :

    Hallo,

    ich habe ein Alcatel Fire, gerade weil es genau das hatte, was ein Handy haben muss: „nichts“.
    Der Prozessor ist schnell genug, das handy viel leichter (unter 100g)… nur habe ich fast keine Anwendungen:

    Wie kann ich nun herausfinden ob Alcatel den ACL (diesen Layer) für mich installierbar macht? ich möchte endlich Whatsapp nutzen

    Viele Grüße

  11. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Alcatel macht sicher nichts dafür. Ob ACL vom Nutzer installierbar sein wird, kann ich nicht sagen, vor allem kenne ich nicht die Pläne diesbezüglich, nachdem Firefox OS ja gar nicht mehr den Fokus auf Smartphones hat. Das müsste man mal direkt bei den Entwicklern von ACL nachfragen.

  12. Przemek
    schrieb am :

    Hmm also ich hab mir die Tage das Alctel Onetouch Fire E geordert und wollt eigentlich keine Android Apps haben. Sollte es irgendwann soweit kommen das weil android apps auf FF OS laufen, die FF OS native Apps kaum noch angeboten werden, werd ich von FF OS wieder abgehen. Den Android Stuff brauch ich nicht und das OS will ich nicht mehr sehen…

  13. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Firefox OS wäre nie in der Lage gewesen, grundsätzlich auf allen Geräten Android-Apps auszuführen, dazu war die Installation einer Drittanbieter-Anwendung notwendig, welche entweder vorinstalliert sein musste oder – falls möglich! – vom Nutzer installiert worden ist. Da es diese Möglichkeit bisher nicht gab, lässt sich nicht sagen, ob dies geplant war. Für andere Plattformen gab es das, aber kostenpflichtig. Mit anderen Worten: man hätte nicht davon ausgehen können, dass Nutzer Android-Apps installieren können, auf die Entwicklung "nativer" Apps hätte das also eher keinen Einfluss gehabt. Ich bezweifle allerdings, dass dieses Projekt noch lebt, nachdem Mozilla angekündigt hat, Firefox OS nicht länger für Smartphones weiterzuentwickeln.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen