Offiziell: Thunderbird wird Standard-Mail-Client in Ubuntu 11.10 „Oneiric“

Seit wenigen Stunden ist es offiziell: Ubuntu 11.10 „Oneiric Ocelot“ wird mit Thunderbird ausgeliefert werden, womit dieses Evolution als standardmäßigen E-Mail-Client verdrängen wird. Bereits Anfang Mai hatte ich über derartige Überlegungen berichtet, allerdings gab es zu diesem Zeitpunkt noch viel zu tun. Die neue Version der Linux-Distribution wird im Oktober dieses Jahres erscheinen.

Geschätzte Lesedauer:
Weiterlesen

Des Pandas neue Kleider? Mozilla zeigt Entwürfe für neues Firefox-Design

Benutzeroberfläche
Mit Firefox 4.0 hat der Browser aus dem Hause Mozilla zuletzt einen komplett neuen Anstrich erhalten. Mit den Folgeversionen gab es noch die eine oder andere kleinere Verbesserung im Detail, nun scheint man sich erneut Gedanken über etwas umfangreichere Änderungen zu machen, worauf die jüngsten Entwürfe von Mozillas Visual Designer Stephen Horlander hindeuten, welche auf den (Datei-)Namen „Australis“ hören.

Geschätzte Lesedauer:
Weiterlesen

Boot to Gecko (B2G): Mozilla entwickelt eigenes Betriebssystem

Mozilla hat gestern Planungen zu einem eigenen mobilen Betriebssystem nach Vorbild von Chrome OS vorgestellt, welches derzeit unter dem Codenamen Boot to Gecko, oder kurz: B2G, hört. Boot to Gecko soll – wie der Name bereits vermuten lässt – auf Mozillas Gecko-Engine setzen, die unter anderem auch in Firefox zum Einsatz kommt, und außerdem auf Teilen von Android (Kernel, Treiber, libc) aufbauen. Im Ganzen soll allerdings so wenig Android wie möglich verwendet werden. Mozilla zielt damit vor allem auf Tablets und auf Smartphones ab, weniger auf klassische Notebooks, womit B2G eher als Konkurrenz zu Android, Windows Mobile und iOS als zu Chrome OS zu sehen ist.

Geschätzte Lesedauer:
Weiterlesen

Firefox UX-Builds – Design-Vorschau

Vor einiger Zeit hatte ich im Artikel Firefox.next: Design-Evolution auf Änderungen an der Benutzeroberfläche nach Firefox 4 hingewiesen, welche teils geplant, teils einfach nur konzeptionelle Entwürfe sind. Die dort angesprochenen optischen Änderungen im Bereich der Adressleiste wurden bereits mit Firefox 6 umgesetzt, doch sind auch weitere Änderungen am Kommen. Interessierte können sich UX-Builds von Mozillas FTP-Server herunterladen; diese enthalten zu Testzwecken bereits die eine oder andere Änderung an der Benutzeroberfläche, bevor sie Einzug in den Entwicklungszweig, also die sogenannten Nightly Builds, erhalten. Hingewiesen sei an dieser Stelle dennoch, dass Umsetzungen in den UX-Builds nicht zwangsläufig bedeuten, dass diese Änderungen alle auch am Ende tatsächlich bzw. in dieser Form in Firefox landen.

Geschätzte Lesedauer:
Weiterlesen

Thunderbird 6.0 Beta veröffentlicht

Mozilla hat die erste Beta-Version von Thunderbird 6.0 veröffentlicht. Die Neuerungen gegenüber Thunderbird 5 sind wenig überraschend sehr überschaubar. So werden unter Windows 7 nun die Jumplists unterstützt, außerdem wurden diverse Verbesserungen beim Importieren von E-Mails aus Outlook vorgenommen. Die Überprüfung des Standard-Mail-Clients funktioniert nun auch mit neueren Linux-Distributionen. Dazu kommen wie üblich Fehlerbehebungen. Den Download der neuen Version gibt es hier.

Geschätzte Lesedauer:
Weiterlesen

Warum BrowserID das bessere OpenID ist

Letzten Freitag hat Mozilla mit BrowserID ein dezentrales Authentifizierungssystem vorgestellt. Die Frage, was BrowserID vom bekannten OpenID unterscheidet, ist berechtigt, denn beide verfolgen Sie die gleichen Ziele – dem Endanwender einen einfachen und sicheren Login bieten, ohne dass dieser sich überall verschiedene Zugangsdaten merken muss, für Webseitenbetreiber eine einfache Möglichkeit bereitstellen, eine Authentifizerung anzubieten, und schließlich soll das Ganze in allen modernen Browsern funktionieren. Allerdings möchte sich BrowserID durch folgende Punkte abheben:

Geschätzte Lesedauer:
Weiterlesen

pdf.js – Mozilla arbeitet an integriertem PDF-Reader

Ein seperates Plugin zum Betrachten von PDF-Dateien im Browser könnte schon bald der Vergangenheit angehören. Die beiden Firefox-Entwickler Chris Jones und Andreas Gal – inzwischen von zahlreichen Entwicklern unterstützt – haben vor einiger Zeit damit begonnen, eine JavaScript-Bibliothek zu schreiben, welche PDF-Dateien rendern kann. Auch Google liefert Chrome mit einem integrierten PDF-Reader aus. Die Besonderheit beim Mozilla-Projekt ist, dass der Renderer komplett auf HTML5 und JavaScript setzt. Das ermöglicht es theoretisch sogar, dass andere Browser dies implementieren. Die Lizenz (BSD) erlaubt dies in jedem Fall, zudem liegt der gesamte Quellcode auf Github offen.

Geschätzte Lesedauer:
Weiterlesen

Mozilla stellt BrowserID vor

Mozilla hat mit BrowserID ein dezentrales Authentifizierungssystem vorgestellt. Die Idee hinter BrowserID ist es, einen sicheren und einfachen Weg sowohl für Endanwender als auch Entwickler bereitzustellen, um sich auf Webseiten einzuloggen.

Geschätzte Lesedauer:
Weiterlesen