68 Reaktionen

Firefox 29 bekommt neues Sync mit Firefox Accounts

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla arbeitet derzeit mit Hochdruck an einer neuen Version von Firefox Sync, um Dinge wie Lesezeichen und Chronik zwischen verschiedenen Geräten zu synchronisieren. Die Anmeldung erfolgt dabei per E-Mail-Adresse und Passwort, den sogenannten Firefox Accounts.

Mozilla arbeitet an einem Relaunch von Firefox Sync. Das neue Sync möchte Mozilla unbedingt in Firefox 29 einführen, weswegen ein relativ großes Team von Mitarbeitern aus den verschiedensten Bereichen (UX, Desktop, Mobile, Cloud Services u.a.) mit Hochdruck daran arbeitet. Das ist auch notwendig, da nur noch 14 Tage bis zum Code Freeze von Firefox 29 verbleiben. Es ist allerdings davon auszugehen, dass auch Änderungen darüber hinaus in die Aurora- und vielleicht sogar Betaversionen einfließen werden, um den Plan Firefox 29 zu erreichen. Firefox 29 soll am 29. April 2014 erscheinen. Das Ziel ist ein neues Firefox Sync auf Basis von Firefox Accounts in Firefox 29 für die Desktop-Browser sowie Android. Die Modern UI-Version für Windows 8 sowie Firefox OS bleiben in diesem ersten Meilenstein erst einmal außen vor.

Die Motivation dahinter ist vor allem die Hürde der Sync-Account-Erstellung zu reduzieren, so dass weniger Leute an der Einrichtung von Sync scheitern. Vor allem das Verbinden weiterer Geräte mit einem bestehenden Account stellt viele Nutzer vor ein Problem. Derzeit wird Sync gerade mal von einem Prozent der Firefox-Nutzer überhaupt genutzt und lediglich 20 Prozent von diesen nutzen Sync mit mehr als einem Gerät. Aber auch die dahinterliegende Architektur soll verbessert werden, damit Sync besser skaliert und in Zukunft um weitere Features erweitert werden kann, was die alte Sync-API nicht hergibt.

Mit Firefox 29 findet allerdings kein vollständiger Wechsel auf das neue Sync (Sync 1.5) statt. Stattdessen wird dieses lediglich Nutzern angeboten, welche noch kein Sync nutzen. Dabei soll auch die für Australis eingeführte Einführungs-Tour benutzt werden, um das neue Sync zu bewerben. Bestehende Sync-Nutzer (Sync 1.1) nutzen erst einmal weiterhin das alte Sync und bekommen das neue Sync auch nicht beworben, auch nicht in der Einführungs-Tour von Firefox 29. Allerdings soll für diese an verschiedenen Stellen der Oberfläche ein Link zur Support-Seite mit Hinweisen zur Zukunft des alten Sync untergebracht werden.

Nutzer von Sync 1.1 können noch bis einschließlich Firefox 28 neue Geräte mit ihrem Account verbinden, ab Firefox 29 können keine weiteren Geräte mehr zur Synchronisation hinzugefügt werden. Es können ab Firefox 29 auch keine Accounts mehr für Sync 1.1, sondern nur noch für das Sync 1.5 erstellt werden. Eine Synchronisation zwischen Sync 1.1 und Sync 1.5 ist nicht möglich, da beide Sync-Systeme unterschiedliche Datenbanken verwenden.

Bestehende Sync-Nutzer sollen ab Firefox 30 zum neuen Sync gebracht werden. Das Ende von Sync 1.1 ist derzeit für Firefox 31 geplant, ab dieser Version soll nur noch Sync 1.5 mit Firefox Accounts benutzt werden können.

Eigene Sync-Server sind in dieser Phase kein ausdrückliches Ziel von Mozilla. Laut Eintrag im Mozilla Wiki sollte dies aber theoretisch möglich sein. In jedem Fall erfordern diese aber eine andere Architektur als für Sync 1.1.

Der Nutzer wird während der Erstellung des Firefox Accounts darüber informiert, was Sync macht und welche Datentypen synchronisiert werden. Sobald der Nutzer seine E-Mail-Adresse bestätigt hat und sich in Firefox für den Desktop oder auf Android anmeldet, zeigt der Browser eine Benachrichtigung (Desktop: Doorhanger-Panel, Android: Modal-Dialog), über welche eingestellt werden kann, was synchronisiert werden soll und was nicht. Standardmäßig sind alle Datentypen aktiviert. Ändert der Nutzer hieran nichts und klickt den Dialog weg, beginnt umgehend die Synchronisation aller Datentypen, ansonsten der ausgewählten. Wie bereits bei Sync 1.1 gilt dies als globale Einstellung für alle verbundenen Geräte. Bei der Account-Erstellung wird es auch eine COPPA-Abfrage geben – sprich man muss mindestens 13 Jahre alt sein -, welche allerdings nur das Geburtsjahr abfragt. So werden einige im Jahr 2001 geborene Menschen ausgeschlossenen, was Mozilla allerdings als vernachlässigbar ansieht.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

63 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Erik
    schrieb am :

    „Eigene Sync-Server sind in dieser Phase kein ausdrückliches Ziel von Mozilla.“

     

    Klingt nicht so schön. Ich werden niemals einen fremden Server nutzen, Snowden ist wohl bei Mozilla noch nicht angekommen. 😉 Echt traurig.

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Da steht extra „in dieser Phase“. 😉 Der Punkt ist, dass Mozilla das neue Sync unbedingt in Firefox 29 ausliefern möchte und das bereits eine ziemlich große Herausforderung wird, das Ziel überhaupt erreichen zu können. Natürlich muss da priorisiert werden. Die Entwicklung hört aber ja mit Firefox 29 nicht auf.  Und wie auch erwähnt, sollte die Verwendung eigener Server ja sogar möglich sein, es wird halt in Firefox 29 nicht offiziell unterstützt.

  3. dwee
    schrieb am :

    Bisher wwurden meines Wissens nach alle Daten lokal verschlüsselt, bevor sie auf den Server kamen. Wird das im „neuen Sync“ auch so werden?

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich gehe mal schon stark davon aus, dass insbesondere Passwörter nicht unverschlüsselt übertragen werden bzw. die Sicherheit des neuen Sync nicht schlechter als die des alten Sync sein wird. Leider ist das Mozilla Wiki für mich etwas undurchsichtig, weil gerade sehr viele Entscheidungen getroffen werden und es in den letzten Monaten einige Planungsänderungen gab und es so schwierig zu erkennen ist, welche Seiten nun zum Sync in Firefox 29 gehören, was längerfristige Planungen sind und was so gar nicht mehr aktuell ist. Ich denke, dass das im Laufe der nächsten Wochen ein wenig durchsichtiger wird.

  5. schrieb am :

    Hallo zusammen,

    welchen Sinn könnte Sync für mich als Desktop-Anwender haben, der keine mobilen Geräte nutzt?

    Oder ein klein wenig anders formuliert: Was „macht“ Sync denn konkret?

    Mit neugierigem Gruß
    Gerhard

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo,

    Sync synchronisiert deine Daten (Lesezeichen, Chronik, Passwörter, Einstellungen, Add-ons) mit beliebigen Geräten. Mit der Ausnahme, dass keine Add-ons zwischen dem Desktop-Firefox und Firefox Mobile synchronisiert werden, da diese nicht miteinander kompatibel sind. In Zukunft wird auch noch Firefox OS dazukommen.

    Du musst deine Daten vom Desktop-Computer nicht mit einem Smartphone oder Tablet synchronisieren, du kannst genauso zwischen verschiedenen Desktop-Geräten synchronisieren. Wobei 80 Prozent der Sync-Nutzer sowieso nicht mehr als ein Gerät nutzen und damit nicht wirklich einen Vorteil aus Sync ziehen. Also Sync hat dann einen Sinn, wenn du nicht nur ein Gerät mit Firefox benutzt und überall deine Daten haben möchtest.

  7. schrieb am :

    Hallo Sören,

    das heißt dann für mich, dass ich mein Desktop-Firefox mit dem Rechner meiner nicht vorhandenen Freundin (das ist dann aber wieder ein anderes Thema – nicht für hier [schnunzel-grins]) synchronisieren könnte, um nicht immer mein Notebook mitzuschleppen?!?

    Lässt sich Thunderbird eigentlich auch synchronisieren?

    Bis denne
    Gerhard

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Genau, das könntest du tun. Du richtest eine Synchronisation ein und hast auf dem anderen Computer dann Zugriff auf deine Lesezeichen usw.

    Es gibt für Thunderbird keine Synchronisation in dem Sinne, aber wenn man IMAP nutzt, weiß der Server ja eh, welche Ordner und Mails existieren, das wird also auf Protokollebene wenn man so sagen will synchronisiert. Einstellungen, Passwörter, Add-ons können aber nicht synchronisiert werden.

  9. schrieb am :

    Zu Thunderbird fällt mir noch ein, dass ich dort keine Synchronisation brauche, weil die Clients Posteo, Gmail und Versatel alle auch über Webmailer verfügen.

  10. Speravir
    schrieb am :

    Außerdem kann man das als Einzelnutzer quasi als externes Backup verwenden.

  11. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Man kann Sync als Backup nutzen, ich rate aktuell aber davon ab, sich darauf zu verlassen, weil die meisten ihren Wiederherstellungsschlüssel eben nicht parat haben, wenn sie ihn bräuchten, und dann nicht mehr an ihre Daten kommen. Ist so eine Erfahrung aus dem Support. 😉 Mit der Umstellung auf E-Mail und Passwort habe ich allerdings Hoffnung, dass das besser funktioniert.

  12. schrieb am :

    Hallo Sören,

    Mit der Ausnahme, dass keine Add-ons zwischen dem Desktop-Firefox und Firefox Mobile synchronisiert werden, . . .

    wenn ich Dich richtig verstehe (auch in Verbindung mit dem einleitenden Satz), können die Add-ons auch zwischen zwei Desktop-Rechnern synchronisiert werden.

    Vielleicht gibt es ja ein Missverständnis: Mein Laptop/Notebook ist für mich kein mobiles Gerät, sondern ich sehe ihn als meinen Desktop-Rechner. Dass ich ihn auch unterwegs nutzen kann, spielt für mich hier keine Rolle.

    Bis denne
    Gerhard

  13. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Notebooks sind Desktop-Geräte, auf denen laufen ganz normale Desktop-Betriebssysteme und Desktop-Browser. Add-ons zwischen Desktop-Geräten können synchronisiert werden. Add-on zwischen dem Desktop-Firefox und Firefox Mobile (Android auf Smartphone oder Tablets) können nicht synchronisiert werden, weil es da ganz andere Add-ons benötigt.

  14. Mark
    schrieb am :

    Hmm, das wäre echt schade, wenn die eigenen Sync-Server runterfielen. Ich wollte demnächst anfangen den Firefox-Sync-Server von Owncloud zu nutzen. Ich hoffe wirklich, dass Mozilla gut genug dokumentiert und die Owncloud-Leute es frühzeitig hinkriegen, dass anzupassen.

  15. schrieb am :

    Derzeit wird Sync gerade mal von einem Prozent der Firefox-Nutzer überhaupt genutzt und lediglich 20 Prozent von diesen nutzen Sync mit mehr als einem Gerät

    Aaaah – wenn ich richtig rechne, benutzen 2 von 1000 FF-Usern Sync mit mehr als einem Gerät. Und ich bin einer dieser elitären Gruppe! 😆 

    Außerdem kann man das als Einzelnutzer quasi als externes Backup verwenden.

    @Speravir: na, da ist aber einfacher (und sicherer), man sichert das Profil von FF ab – läuft bei mir (mit anderen sachen zusammen) 1x am Tag automatisiert ab.

  16. Merowinger
    schrieb am :

    Sehr gut. Die bisherige Lösung mit diesem Code finde ich recht umständlich.

  17. Kilian
    schrieb am :

    Sehr gut, ich habe eh schon seit einiger Zeit vor, auf FF Sync umzusteigen… Dann tue ich das gleich bei FF29

  18. Simon
    schrieb am :

    Gut, dass die Entwickler Gas geben! Will das schon gerne haben, bevor ich mir ein FFOS-Telefon kaufe.

  19. Rainer Zufall
    schrieb am :

    Schön und gut, aber wie wäre es, wenn sie erstmal dafür sorgen würden, dass in jeder Version ihres Browsers wenigstens die Lesezeichen importiert werden können?

    Das ist sicherlicht nicht so schwer und wenn eh die wenigsten Sync nutzen, könnten sie sich auch mal um so etwas kümmern.

    Konkret möchte ich die in meinem Desktop-Firefox via html exportierten Lesezeichen auf dem Firefox meines Smartphones importieren können.

  20. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Und wie möchtest du bitte die Desktop-Lesezeichen in den Firefox vom Smartphone bekommen? Das müsste dann ja über adb gemacht werden oder man legt eine Datei auf der SD-Karte ab. Nein, da ist Sync der definitiv bessere Ansatz. Und das funktioniert auch. Meine Lesezeichen sind zwischen Desktop und Smartphone synchron.

  21. Rainer Zufall
    schrieb am :

    Und wie möchtest du bitte die Desktop-Lesezeichen in den Firefox vom Smartphone bekommen?

    Naja ganz einfach, in dem ich mein mobiiles Gerät an den PC anschließe und die html-Datei darauf kopiere. Alternativ kann ich sie auch auf die SD-Karte kopieren und diese wieder in das mobile Gerät einsetzen.

    Synchronität ist sicherlich nützlich, aber bei meinen über 1000 Lesezeichen ändert sich nicht so schnell etwas und wenn, dann entdecke ich irgenwelche neuen und interessanten Seiten ohnehin am Desktop. 🙂
    Für die meisten Leute dürfte allerdings Sync sicherlich der einfachere Weg sein. Wobei ich hier aus datenschutztechnischen Gründen dafür wäre, dass man sich einfach mit einem Benutzernamen und Passwort anmelden kann und der Account bei Inaktivität automatisch nach einem Jahr wieder gelöscht wird. Dann auch gerne nur für die Lesezeichen, den Rest halte ich für nicht allzu empfehlenswert, insb. wenn man nur im privaten Modus arbeitet und in seinem Browser keine Passwörter abspeichert.

  22. Mr. T
    schrieb am :

    Vielleicht versuch ich’s dann mal wieder.

    Als der Sync neu war, habe ich den eineige Tage mit einem PC und einem Notebook getestet, mit dem Ergebnis doppelter Lesezeichen und vieler verlorener Tabs. Das hat geprägt.. 😀

  23. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Rainer Zufall: Die Sache mit dem Import ist die, dass das eine Einmal-Aktion ist. Importe sind nichts, was man regelmäßig macht, dafür sind Import-Funktionen nicht gedacht. Normalerweise möchte man ja schon immer die Daten synchron haben und nicht täglich oder auch nur wöchentlich oder monatlich neu importieren. Und ein paar Zeichen für die einmalige Sync-Einrichtung sind auch schneller eingegeben als so einen Import zwei oder dreimal durchzuführen. Insofern sehe ich nicht, dass sich eine solche Funktion lohnen würde, zumal ich auch sonst noch nie einen solchen Feature-Wunsch gelesen habe. Die Arbeit ist also in Sync sicher besser investiert, denn das bietet mehr Möglichkeiten.

    Welche Daten man synchronisiert, kann ja sowieso jeder individuell einstellen. Automatische Account-Löschungen halte ich unter allen Umständen für ein No-Go. Wenn ich ein Jahr inaktiv sein will, will ich ein Jahr inaktiv sein, dann hat auch Mozilla nicht zu bestimmen, dass ich den Account nicht mehr benutze. Man kann seinen Account selbst löschen, diese Möglichkeit besteht ja sowieso.

  24. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Bisher wwurden meines Wissens nach alle Daten lokal verschlüsselt, bevor sie auf den Server kamen. Wird das im “neuen Sync” auch so werden?

    Falls du dich im Detail dafür interessiert, das neue „onepw“-Protokoll ist hier beschrieben:
    https://github.com/mozilla/fxa-auth-server/wiki/onepw-protocol

  25. Rainer Zufall
    schrieb am :

    Ist es denn mit dem neuen Sync möglich, unterwegs mittels Weboberfläche auf seine Lesezeichen zugreifen zu können? Das kenne ich bisher nur von Opera und stellt meiner Ansicht einen wesentlichen Mehrwert da, wenn man unterwegs an einem anderen PC arbeitet. Selbst wenn auf dem entsprechenden PC Firefox installiert ist, kann man ja schlecht einfach seinen Sync-Account eingeben. Momentan bleibt für so etwas nur die Nutzung eines portablen Firefox, was allerdings auf Windows beschränkt ist. Anwendungsfälle und Bedarf dürfte es eigentlich genug geben, vom Computer in der Arbeit bis zum Rechnerraum in der Hochschule.

    Vielen Dank 🙂

  26. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    In der mit Firefox 29 ausgelieferten Version nicht, diese beschränkt sich wirklich erst einmal auf das Grundlegendste, für mehr reicht die Zeit nicht. Langfristig soll Firefox Accounts aber viel mehr bieten, in diesen Bereich fallen auch Web Apps, wo sowas wie das von dir angesprochene sicher im Bereich des Möglichen ist (auch wenn ich von konkret diesem Fall jetzt nichts weiß, sondern nur allgemein, dass in diese Richtung geplant wird).

  27. schrieb am :

    Wäre es eig. nicht einfacher, wenn man das Einlog-Verfahren (Dieser Horror-Code + eMail + Passwort) einfach mit Persona verbindet? 😀

    Gibt es eigentlich hier die Möglichkeit sich die Lesezeichen im Netz anzuschauen? Ein Freund von mir verwendet einen Browser der eine Art ‚Sync‘ verwendet, wo die Lesezeichen in einer Cloud via Internet abrufbar sind… Wäre für mich auch von Vorteil… Nur will ich nicht von Firefox weg :/

     

    MfG

  28. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Man hat sich glaub ich ganz bewusst dagegen entschieden, den Persona-Login als Login für Firefox Accounts zu verwenden. Genaueres kann ich jetzt leider auch nicht dazu sagen.

    Zur anderen Frage, siehe Kommentar drüber für das künftige Sync und aktuell gibt es das auch nicht. Nur eine Übersicht über die auf allen Geräten offenen Tabs.

  29. schrieb am :

    Ist der neue Sync in den aktuellen Nightlys schon integriert?

  30. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ja, allerdings noch nicht aktiviert und noch nicht auf die Produktiv-Server, sondern auf Test-Server konfiguriert. Das wird möglicherweise an diesem Wochenende passieren, in jedem Fall ist es nur noch eine Sache von Tagen.

  31. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das neue Sync ist ab sofort im Nightly aktiviert:
    … siehe Artikel

  32. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Kevin:

    Wäre es eig. nicht einfacher, wenn man das Einlog-Verfahren (Dieser Horror-Code + eMail + Passwort) einfach mit Persona verbindet? :D

    Ich habe hierzu noch etwas gefunden:

    Sync needs a “secret” to encrypt your data before it’s sent to our servers. The easiest solution for users is to provide us a password, and we’ll stretch that and make a secret out of it (so, we don’t actually know your password). Persona doesn’t give us passwords, so we can’t use it.

    http://seanmonstar.com/post/79278627673/persona-is-dead-long-live-persona

     

  33. Rene
    schrieb am :

    Hallo, aufgefallen ist mir an dem neuen Sync, man muss das Masterpasswort deaktiviren wenn man Passwörter Syncen will… was soll denn sowas? SEHR unpraktisch !!

  34. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Keine Ahnung, wie das mit dem neuen Sync ist, aber das war schon mit dem alten Sync immer so.

  35. Rene
    schrieb am :

    sry , nö das ging ohne Probleme bei mir…

    Ich habe alle Systeme syncen können incl. Android, überalle waren die PW drinnen.

  36. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Bei Beteiligung von Android musste definitiv das Masterpasswort deaktiviert sein, um Passwörter zu synchroniseren, das wäre technisch anders überhaupt nicht möglich gewesen. Und wahrscheinlich gilt das Gleiche für das neue Sync auch noch, weil das neue Sync das alte Sync mit Firefox Accounts ist, sich aber sonst nicht groß geändert hat. Gibt auch einen Extra Tracking-Bug, in welchem es um die explizite Unterstützung von Sync ohne Master-Passwort geht, was ebenfalls dafür spricht, dass das nicht möglich ist, neben den zahlreichen Support-Anfragen zu diesem Thema, die ich über die Jahre dazu gelesen habe:

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=711636

  37. moritzthecat
    schrieb am :

    die Aussage, dass nur wenige Nutzer FF Sync nutzen ist ggf. wackelig, weil FF Sync oft mit eigenem Server betrieben wird und diese Nutzung sich wahrscheinlich nicht erfassen lässt – oder ?

    Beispiel: Alle Nutzer meiner owncloud nutzen FF Sync 1.1 seit gut einem Jahr ohne Probleme mit je mehreren Devices. Die Einrichtung der Owncloud App Mozilla Sync 1.4 (aktuelle Version) und der Devices ist einfach und funktioniert.

    Dass die Nutzung / Einrichtung weiterer FF Sync 1.1 Devices ab FF 29 erstmal nicht möglich ist (habe nicht gefunden, wie es gehen kann), finde ich nicht in Ordnung. Ich musste schon einen Client wieder auf 28 installieren, dann den Sync einrichten und dann das update auf 29 machen ….

    Ich werde definitiv keinem (auch nicht Mozilla) meine Sync Daten anvertrauen und hoffe, dass das FF Team sich da schnell was einfallen lässt…sodass FF Sync 1.1 weiter mit eigenen Server genutzt werden kann.

     

     

  38. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    die Aussage, dass nur wenige Nutzer FF Sync nutzen ist ggf. wackelig, weil FF Sync oft mit eigenem Server betrieben wird und diese Nutzung sich wahrscheinlich nicht erfassen lässt – oder ?

    Die Anzahl der Nutzer, welche Sync mit einem eigenen Server betreibt, dürfte meiner Einschätzung nach eine Minderheit der generellen Sync-Nutzerschaft sein. Einfach, weil es normal ist, dass die Mehrheit das nutzt, was da ist. Ansonsten würde mich nicht wundern, wenn man über Telemetrie auch darüber Informationen hat. Aber das weiß ich nicht.

    Dass die Nutzung / Einrichtung weiterer FF Sync 1.1 Devices ab FF 29 erstmal nicht möglich ist (habe nicht gefunden, wie es gehen kann), finde ich nicht in Ordnung. Ich musste schon einen Client wieder auf 28 installieren, dann den Sync einrichten und dann das update auf 29 machen ….

    Das ist keine dauerhafte Lösung, denn die Unterstützung des alten Syncs wird in nicht all zu ferner Zukunft aus Firefox entfernt werden. Was daran nicht in Ordnung sein soll, erschließt sich mir nicht. Es gibt keinen Grund, wieso Mozilla langfristig sowohl das alte als auch das neue Sync unterstützen sollte. Es gibt ja bereits ein paar Versionen lang eine Überlappung.

    Ich werde definitiv keinem (auch nicht Mozilla) meine Sync Daten anvertrauen und hoffe, dass das FF Team sich da schnell was einfallen lässt…sodass FF Sync 1.1 weiter mit eigenen Server genutzt werden kann.

    Das wird es definitiv nicht geben. Wozu auch, das neue Sync kann auch mit einem eigenen Server betrieben werden, dazu braucht es nicht das alte Sync.

  39. schrieb am :

    Sync-Nutzer (das neue) Herr Hugo hat eine S(inn)ync-Frage – vielelicht weiß ein schlauer Syncer was, so das ich´s nicht austesten muß:

    – wenn ich die Addons syncen würde, sind die dann in allen FFs gleich? Damit meine ich: überall aktiv oder deaktiv, überall die gleichen Einstellungen der Addons.

    Daa könnte ich nämlich nicht brauchen, weil ich z.B. auf dem ThinkPad im FF die Bookmarks-Bar automatisch ausblenden lasse, aber eben nur da (auf großen Monitoren ist das nicht nötig bzw. macht mich eher nervös).

  40. moritzthecat
    schrieb am :

    … nicht in Ordnung bezieht sich auf die Tatsache, dass Devices zZ nicht in FF 29.0 mit eigenem Sync Server mehr hinzugefügt werden können.

  41. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    – wenn ich die Addons syncen würde, sind die dann in allen FFs gleich? Damit meine ich: überall aktiv oder deaktiv, überall die gleichen Einstellungen der Addons.

    Nur wenn du a) auch deine Einstellungen synchronisieren lässt und b) die jeweiligen Add-ons ihre Einstellungen synchronisieren lassen – oder du dich selbst drum kümmerst, man kann durch Anlegen bestimmter Schalter selbst bestimmen, welche Einstellungen synchronisiert werden soll.

    … nicht in Ordnung bezieht sich auf die Tatsache, dass Devices zZ nicht in FF 29.0 mit eigenem Sync Server mehr hinzugefügt werden können.

    Doch, das geht. Das schrieb ich ja in meinem letzten Kommentar, dass das möglich ist. Hier ein Link:
    https://docs.services.mozilla.com/howtos/run-sync-1.5.html

  42. schrieb am :

    Nö, Eimstellungen will ich eh nicht syncen, das mache ich zu Fuß. Ich probier das mal aus, jetzt wo ich das prinzipiell weiß.

  43. moritzthecat
    schrieb am :

    ja, die Möglichkeit mit dem FF Sync 1.5 Server hatte ich auch gesehen; setzt aber einen root Server voraus (siehe install pages).

    Es geht mir hier aber nicht um theoretische Möglichkeiten, sondern wie die Dinge auch im Alltag robust funktionieren. Ich nutze einen Web Space mit FTP Zugang und ownCloud und kann daher den Sync Server 1.5 nicht betreiben… (für ownCloud gibt es noch keine App mit FF Sync 1.5 Unterstützung).

    So wäre es nach meiner Ansicht besser gewesen, dass FF Team hätte für die Nutzer des FF Sync 1.1 mit externem Server auch die Device Anmeldungen bis FF 31.0 drin gelassen. 

    Ich habe noch keine andere Lösung gefunden, als 28.0 zu nutzen und dann das upgrade zu machen.

    Vielleicht weiß jemand Rat ? Ist ggf. das Xmarks Add On eine Alternative Lösung ? WebDAV Zugriff kann ich einrichten.

  44. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    ja, die Möglichkeit mit dem FF Sync 1.5 Server hatte ich auch gesehen; setzt aber einen root Server voraus (siehe install pages).

    Genau wie Sync 1.1. Und wenn owncloud mit Sync 1.1 laufen kann, dann kann owncloud auch mit Sync 1.5 laufen. Wenn owncloud dafür noch keine Lösung anbietet, dann kann da Mozilla auch nichts für, sprich ist kein Grund, weiterhin Sync 1.1 zu unterstützen. Mozilla ist ja nun wirklich nicht dafür verantwortlich, was unabhängige Drittanbieter machen. Mozilla bietet die Möglichkeit, eigene Server zu nutzen, mehr kann Mozilla nicht tun.

  45. moritzthecat
    schrieb am :

    die Argumentation ist nicht plausibel, weil ja das FFSync 1.1 Protocol bis FF 31.0 unterstützt wird. So denke ich, dass man da doch was tun könnte, was nicht mal Aufwand bedeutete: nämlich die bestehende Unterstützung (für das Device Management) solange drin zu lassen, solange das Protokoll für externe Server auch unterstützt wird…

  46. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Es ergibt absolut keinen Sinn, dass Mozilla das Hinzufügen neuer Geräte erlaubt, wenn bereits feststeht, dass das bereits sehr bald nicht mehr funktionieren wird und es bereits ein neues Sync gibt. Bestehende Sync-Nutzer sind sowieso bereits mit ihren Geräten angemeldet und brauchen ihre Geräte nicht neu hinzuzufügen, neue Nutzer nutzen das neue Sync. Wobei auch Nutzer des alten Syncs ziemlich leicht zum neuen Sync kommen, also wenn Nutzer des alten Syncs ein neues zu synchronisierendes Gerät haben, ist das überhaupt kein Problem, man kann umsteigen. Damit gibt es keinen Grund für das, was du vorschlägst. Sync 1.1 ist deprecated, es sollte nicht mehr für neue Geräte verwendet werden. Dein Vorschlag wäre also kontraproduktiv. Dass owncloud noch nicht Sync 1.5 unterstützt, das ist die Baustelle von owncloud.

  47. moritzthecat
    schrieb am :

    hmm, wie stellen Sie sich das denn vor… keine Geräte mehr auf dem eigenen Sync Server hinzufügen!? Nochmal – die Daten sollen auf dem eigenen Server sein – nicht bei Mozilla !!! … aber lassen wir das.

    Es gibt hier einen sehr interessanten und informativen Thread, der mir auch weitergeholfen hat:

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=989756

    Comment #16 – kann ich besonders all denen empfehlen, die eine temporäre Lösung brauchen, bis die entsprechenden Sync 1.5 Server zB in ownCloud angeboten werden.

    Comment #30 – zeigt nochmal deutlich Nutzeranforderungen auf, die auch eine Produktdifferenzierung für Mozilla sein können. Dies muss man natürlich als Chance auch sehen…

    Comment #32 Hinweis: Mozilla mit einem Vote zu zeigen, dass das Thema eigener Sync Server im Hinblick auf Datensicherheit von vielen Nutzern seit NSA&Co als sehr wichtig angesehen wird – ich habe meine Stimme bereits abgegeben !

     

     

  48. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    hmm, wie stellen Sie sich das denn vor… keine Geräte mehr auf dem eigenen Sync Server hinzufügen!? Nochmal – die Daten sollen auf dem eigenen Server sein – nicht bei Mozilla !!! … aber lassen wir das.

    Nochmal: Das ist möglich! Wenn du aber unbedingt auf owncloud setzen möchtest und owncloud das nicht bietet, dann ist das das Versäumnis von owncloud und nicht von Mozilla.

  49. moritzthecat
    schrieb am :

    es geht doch nicht darum wer Recht hat, sondern um Lösungen, die sich auch praktikabel umsetzen lassen. In meinem Fall (aber ich wiederhole mich ja jetzt) ist das halt ein begrenzter Web Space mit FTP only Zugriff….

    P.S. nehmen Sie sich ruhig etwas Zeit und lesen mal die oben angegeben Threads und comments durch 😉

  50. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das verstehe ich ja, dass es vor allem um eine praktikable Lösung geht. Nur ging es in den Kommentaren vor allem auch darum, dass dieses Vorgehen von Mozilla nicht in Ordnung sei und in dem Punkt widerspreche ich ganz klar. Man kann froh sein, dass Mozilla überhaupt die Möglichkeit anbietet, eigene Server zu nutzen. Das ist alles andere als selbstverständlich. Und wenn man selbst nur einen Webspace besitzt, dann ist man eben auf Drittanbieter angewiesen, das war mit dem alten Sync nicht anders. Das ist eine Frage der Zuständigkeiten und was owncloud macht, ist ownclouds Sache, die stehen in keiner direkten Verbindung zu Mozilla. Also sollte sich Kritik an owncloud richten, wobei ich auch damit vorsichtig wäre, weil man genauso froh darüber sein sollte, dass owncloud so etwas überhaupt anbietet, denn auch das ist nicht selbstverständlich.

    Wieso ich nun den Bug durchlesen sollte, weiß ich nicht, denn da steht ja nun nichts anderes als das, was ich die ganze Zeit schreibe: Eigene Sync 1.5-Server sind möglich.

  51. moritzthecat
    schrieb am :

    ownCloud ist eine offene Platform, wo durch Eigeninitiative Apps entstehen und dort angeboten werden. Durch die Möglichkeit beide Applikationen ownCloud/Firefox zu verbinden, ist es (bisher) möglich auf einem FTP Web Space (weit verbreitet) sehr einfach einen eigenen Sync Server zu bereteiben. Das gleiche gilt für andere FF Sync Server Lösungen.

    Es wäre zu schade, wenn durch ungeschicktes und unnötiges schnelles Abschalten von Features (Device pairing) gute Lösungen (vorübergehend) nicht mehr möglich wären. Eine Umstellungsphase braucht halt offensichtlich seine Zeit.

    „nicht den ganze Bug lesen“  … schade – die referenzierten Kommentare zB Comment #30, den ich ja empfohlen hatte, fasst die Möglichkeiten und Chancen ganz gut zusammen. Und mit der Meinung bin ich nicht alleine.

    Für mich war es das jetzt erstmal. Mit FF ESR 24.5.0 kommen wir (hoffentlich) solange über die Runden, bis die FF 1.5 Sync Server auf ownCloud laufen oder es andere Lösungen gibt, die den gleichen Funktionsumfang ermöglichen (FTP WebSpace + Bookmark Sync). Insofern war der Tipp in Comment #16 sehr hilfreich. Das hat noch einen weiteren Vorteil, weil die Anzahl der Updates sich nun deutlich reduzieren wird.

    Da in dem Thema offensichtlich einiges an Dynamik enthalten ist, bin ich gespannt, wie sich die Sync Architekturen und damit verbundenen Appolikationen auch in Bezug auf die Datensicherheit entwickeln werden und ob sich das FF Account Konzept durchsetzen wird.
     

  52. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich weiß, was owncloud ist und welche Möglichkeit es für Sync 1.1 bereitstellt. 😉 Aber ich sehe dennoch kein Problem – das alte Sync wird weiterhin unterstützt, bestehende Nutzer werden also nicht beeinträchtigt. Nur neue Geräte hinzufügen geht halt nicht. In Anbetracht der Deprecation von Sync 1.1 vernünftig, da man sich nicht neu zu etwas anmelden sollte, von dem bekannt ist, dass es sehr bald nicht mehr funktionieren wird. Die Unterstützung wird des alten Syncs wird auch nicht mit Firefox 31 entfernt werden, wie es noch im Artikel steht (das war damals Planung), sondern nach aktuellem Stand mit Firefox 33, ist also noch etwas Zeit für bestehende Nutzer. Verwandtes Thema: Mozilla arbeitet auch an einer Schnittstelle, über welche sich Drittanbieter einklinken und Sync-Dienste anbieten können. Konkret arbeitet man derzeit am Beispiel von CloudSync an einer Implementierung über eine solche Schnittstelle.

  53. Kidaru
    schrieb am :

    solange nicht die option besteht wieder eigenen syncserver einzutragen wird mozilla wohl weiter bei dem einen prozent syncnutzer rumkrepeln.

    ich persönlich will meine daten bei mir zuhause wissen und nicht im internet, selbst wenn es ein mozilla eigener server ist dessen verschlüsselung dem aktuellen stand der technik entspricht. haltet mich ruhig für paranoid aber die jüngsten ereignisse belehren uns jeden tag besser was mit persönlichen daten im internet (in der großen cloud) passieren kann.

    und wenn das eigene nas einem angriff zum opfer fällt braucht man nur in den spiegel schauen um den schuldigen zu sehen ^^

     

  54. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    solange nicht die option besteht wieder eigenen syncserver einzutragen wird mozilla wohl weiter bei dem einen prozent syncnutzer rumkrepeln.

    Gibt es doch:
    https://docs.services.mozilla.com/howtos/run-sync-1.5.html

  55. genervter FF-Nutzer
    schrieb am :

    Nochmal: Das ist möglich! Wenn du aber unbedingt auf owncloud setzen möchtest und owncloud das nicht bietet, dann ist das das Versäumnis von owncloud und nicht von Mozilla.

    Das ist doch ein Quatsch.
    Wenn man nicht mal mehr die Möglichkeit hat, eine eigene Adresse bei Firefox einzutragen, ist der Kommentar sinnfrei.

  56. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hat man. Ich weiß ja nicht, ob du schonmal von about:config gehört hast, aber darüber ist das möglich. Weitere Details spar ich mir, da ich ja nur sinnfreien Quatsch schreibe. Du solltest vielleicht mal überlegen, welchen Sinn wohl die von Mozilla veröffentlichte Anleitung für das neue Sync hätte, wenn dies nicht möglich wäre.

  57. moritzthecat
    schrieb am :

    zwei Infos in Zusammenhang mit OwnCloud und der verbreiteten Nutzung von FF-Sync auf „eigenen Servern“.

    1. der Owncloud Entwickler arbeitet an einer FF-Sync 1.5 Lösung

    Wer mit der aktuellen Entscheidung der FF-Entwickler bzgl. Sync 1.5 nicht einverstanden ist, kann dies hier zur Abstimmung bringen:

    Mozilla stated that they will add this functionality to Firefox on Android as well. You can show them that there is a need for it by voting for these issues:

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=989756

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1003877

     

    2. es gibt das FF-Derivat Pale Moon, welches u.a. die bewährte FF-Sync 1.1 Lösung weiter unterstützen wird.

    siehe auch http://www.palemoon.org/

  58. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Dann müsste der Pale Moon-Mensch aber einen eigenen Server betreiben, denn es ist vollkommen klar, dass Mozilla die Sync 1.1-Server in den nächsten Monaten abschalten wird, konkret nach der Migrationsphase der bestehenden Sync 1.1-Nutzer auf Sync 1.5. Und ich halte den Menschen hinter Pale Moon für einen derart ahnungslosen Troll, dass ich ihm nicht meine Daten anvertrauen würde.

  59. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Achja,

    Wer mit der aktuellen Entscheidung der FF-Entwickler bzgl. Sync 1.5 nicht einverstanden ist, kann dies hier zur Abstimmung bringen:

    Das kann man so absolut nicht sagen. Dass Mozilla eigene Server unterstützt, das ist überhaupt nichts, worüber abzustimmen ist, das ist längst entschieden. Und die Votings auf Bugzilla sind absolut nicht dafür da, um mitzuteilen, dass man mit einer Entscheidung nicht einverstanden wäre. Mozilla wird keine Änderung aufgrund von Votes zurücknehmen, das steht mal fest. Aber gibt speziell in diesem Fall ja auch überhaupt keinen Grund dazu.

  60. moritzthecat
    schrieb am :

    1. FF-Sync abschalten: für owncloud user ist das ja überhaupt kein Problem, weil die ihre Daten nicht Fremden anvertrauen, aber diesen Aspekt wollen Sie ja einfach nicht gelten lassen – schade…

    2. dass die Mozilla-Teams gar nicht auf Votings und User Meinungen reagieren wollen, scheint wenig weitsichtig, wenn es denn wirklich so wäre 😉

    Die Zukunft wird zeigen, was sich durchsetzt …

  61. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Darauf zu schließen, dass Mozilla gar nicht auf User-Meinungen reagieren würde, ist ganz sicher keine gültige Schlussfolgerung. Aber a) trifft Mozilla Entscheidungen nicht zufällig. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Neuerung, an denen ein Riesen-Team viele Monate lang gearbeitet hat, zurückgenommen wird, geht nicht nur gegen null, sie ist null. Insbesondere, wenn das neue Sync ein voller Erfolg für Mozilla ist – und das ist es. Und b) sind eine Hand voll Votes, selbst 100 Votes, nicht einmal im Ansatz repräsentativ für eine halbe Milliarde Nutzer.

    Was mit Punkt 1 und mit dem letzten Satz gemeint ist, weiß ich nicht.

  62. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo, aufgefallen ist mir an dem neuen Sync, man muss das Masterpasswort deaktiviren wenn man Passwörter Syncen will… was soll denn sowas? SEHR unpraktisch !!

    Geht ab Firefox 34.

  63. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Für das Protokol: Kommentar von Firlefanz nicht freigeschaltet aufgrund einer Wortwahl, die durch den kompletten Kommentar absolut daneben ist. Sowas kann ich hier nicht veröffentlichen, das ist ein seriöser Blog.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.